Kodi v18 Leia: Release Candidate ist da, inklusive Windows 64 Bit-Version

Es geht in die finale Phase: der Release Candidate von Kodi v18 Leia ist da und kündigt damit quasi bereits an, was ihr in der noch immer nicht veröffentlichten finalen Version dann letztlich von der Software erwarten dürft. Mit der Veröffentlichung der RC-Version ist es außerdem laut der Entwickler an der Zeit zu resümieren, was in den letzten Monaten so alles vom Team geleistet wurde.

So wurden unter anderem mehr als 503.000 Zeilen Code entfernt, dafür rund 427.000 Zeilen neu hinzugefügt und nebenbei wohl auch noch eine Menge Bier und Wein vernichtet. Da es sich beim RC noch immer nicht um die finale Version handelt, weist man weiterhin darauf hin, dass sich auch hier wieder Fehler eingeschlichen haben könnten, von denen man vorher noch nichts wusste und dass ihr daher, wie immer, besser vorher ein Backup anlegen solltet.

Ein vollständiges Changelog zu Kodi v18 Leia RC sollt ihr in Kürze an dieser Stelle einsehen können. Mit großen Änderungen soll man derzeit nicht mehr rechnen, der Großteil an Arbeit sei bereits erledigt und implementiert, so die Entwickler. Außerdem werde nun auch Windows Vista nicht mehr länger von der Software unterstützt, nachdem man sich bereits von Windows XP, der ersten Xbox, Apple TV2, Ubuntu 12.04, allem niedriger als OSX 10.8 und allen Android-Versionen älter als Android 5.0 Lollipop „getrennt“ habe. Dafür stünde von nun an eine vollständige Windows 64-bit-Version zur Verfügung, auf die alle Nutzer des entsprechenden Betriebssystems wechseln sollten.

Ein Termin für die finale Version fehlt weiterhin, auch wenn dieser nun bereits „am Horizont zu erahnen“ sei. Auch an der Download-Page hat sich dementsprechend noch nichts geändert, wählt hier einfach euer OS aus und schaut im Reiter „Pre-Release“ nach der passenden Version.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

14 Kommentare

  1. Furryhamster says:

    Heute auf nem Fire TV Stick installiert. Leider werden nicht alle Filme aus meiner MySQL dB angezeigt die aber mit der 17er angezeigt werden. Wohl also leider noch nicht ganz bugfrei

    • Ich hoffe du hast mit einem Burgreport zur Verbesserung beigetragen.

    • BastiFantasti says:

      Hattest du schonmal eine 18er Testversion drauf? Ab und an wird im MySQL ja ein neues Schema erstellt und alle Inhalte rüberkopiert. *

      Wenn du dann zur 17 zurück gehst und Filme hinzufügst, und wieder zur 18 wechselst, passiert das nicht erneut und die Filme sind „weg“.

      * aktuell ist offenbar MyVideos112

      • Furryhamster says:

        Ja das wird es sein,klingt zumindest plausibel. Gibt es ne möglichkeit die Migration noch mal zu starten? Per manuellem SQL komme ich ja denke nicht so weit aufgrund der Referenzen. Das kodi 18 Schema evtl löschen?

        • Furryhamster says:

          Habs hinbekommen. Hatte mehrfach bereits mal kodi 18 installiert und dementsprechend MyVideos107,MyVideos109 und MyVideos112. Habe dann 109 und 112 gelöscht da Kodi 17 alles in 107 gespeichert hatte.
          @BastiFantasti
          Danke nochmals für den guten Hinweis 🙂

  2. Schon toll, was die Entwickler da leisten. Ich lasse gern ein paar Euro auf deren Spendenkonto genauso wie bei den Entwickler von Libreelec für das tolle Raspberry Pi Build.

  3. Leider immer noch keine richtige HDR Unterstützung, würde sagen wie die Politik am Volk vorbei entwickelt!

    • Es gibt unter Linux/Windows/?Android noch keine brauchbare standardisierte HDR Unterstützung. Was soll da Kodi zaubern wenn es das System selbst nicht kann?

      • Komisch das es das mit modifizierten Versionen funktioniert unter Win10. Siehe Kodi DS Player Version.
        Vielleicht nichts standardisiert aber das war es ja noch nie richtig, in den letzten Jahren.

        • Da Kodi sich weigert, Hardwarespezifische APIs zu nutzen, wirst du auch weiterhin nur auf externe Builds zurückgreifen können.

          Sobald es mal eine einheitliche API gibt, wird sicherlich auch Kodi HDR supporten – bis dahin: No way.

      • Komisch das es das mit modifizierten Versionen funktioniert unter Win10. Siehe Kodi DS Player Version.

  4. Silvano Wegener says:

    Ist jemandem bekannt, ob die GeminiLake-Treiber mit dabei sind?

    • Leia nutzt anderen DB Eintrag – du musstets die alte DB (17er) löschen und daher komplett neu scrapen

      Siehe kodinerds.net

      Gemini lake sollte nun komplett drin sein….
      Sprich alle nucs bis 8 und j5005 ebenso

  5. Welches Theme kann man denn aktuell für Kodi empfehlen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.