Kindle Cloud Reader nun auch für deutsche Kunden verfügbar

Amazon hat heute den Start des Kindle Cloud Readers in Deutschland bekannt gegeben. Der Kindle Cloud Reader ermöglicht das Lesen von Büchern sowohl offline als auch online – ohne vorheriges Herunterladen oder Software-Installation. Wie die anderen Kindle-Apps synchronisiert auch der Kindle Cloud Reader die Kindle-Bibliothek und vermerkt die zuletzt gelesene Seite, Lesezeichen, Notizen und Markierungen für alle Kindle-Bücher, egal auf welchem Gerät gelesen wird. Kurz: gekaufte Bücher können – auf Wunsch auch offline – im Browser gelesen werden, individuelle Einstellbarkeit von Schriftgröße, Schriftfarbe, Hintergrundfarbe ist gegeben. Funktioniert laut Amazon für Chrome, Firefox, Safari für iPad und Desktop sowie den Internet Explorer (Version 10 und aufwärts).kindle cloud reader

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

3 Kommentare

  1. Die Englische Variante habe ich aber auch schon mit meinem deutschen Account benutzt, wobei ich sowieso recht selten am Laptop bzw. Desktop lese und auf allen anderen Geräten gibt es ja native Apps.

  2. Ich nutz den zwischendurch auch schon seit Monaten mit meinem .de Konto. Gehts vielleicht eher um die Lokalisierung?

  3. Frank Obermeit says:

    Hatte die Tage die US-Version ausprobiert und Zeitungen und Zeitschriften aus dem deutschen Store wurden erst gar nicht angezeigt. Mit der lokalisieren Version geht es weiterhin nicht.