Keine Panik! Google Drive für Linux

Empörung unter den Linux-Nutzern! Keine Google Drive-Version für das offene Betriebssystem. Sollte Google etwa auf diese Benutzer verzichten wollen und diesen nur den Zugriff via Web-Interface und Smartphone gestatten? Ja, man hätte so denken können – schließlich hat Google auch ganz aktuell Programme wie Picasa für Linux abgesägt.

Aber kein Grund zur Sorge: Google Drive wird kommen, zumindest gab das die zuständige Google Docs Community Managerin Teresa Wu via Google+ bekannt. „We’re working on Linux support – hang tight!“ heißt es in der Mitteilung, man hat die Linux-User also nicht vergessen. Durchhalten! (danke Martin!)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Will ich auch hoffen, was täte ich sonst auf meinem Wochenend-Linux-Mint-Laptop?!?!? Aber wäre fast egal, hab bisher auch schon auf Google Docs und Dropbox via Browser zugegriffen 🙂

  2. Finde ich jetzt nicht so problematisch….die Ubuntu- und Mint-Nutzer haben ja eine prima Ubuntu One-Integration in ihrem System, sogar mit integriertem verschlüsselten Backup via Deja Dup. Und für die anderen gibt es Clients von Dropbox, Spideroak und Wuala. Ein par Dienste wie das T-Online Mediencenter und die HiDrive (free) kann man auch per WebDav einbinden (z.B. bequem per Gigolo). Da braucht es Google Drive nicht wirklich. 😀

  3. Der Vergleich mit Picasa zieht nicht wirklich. Es ist ein wirklich erheblich größerer Aufwand Picasa zu pflegen als Drive. Die Nutzerzahlen sind auch ungleich größer.

  4. T. Schultz says:

    Ha, jetzt weiss ich wieder woran das Logo mich erinnert.

    http://www.jugendherberge.de

  5. Ich glaube der neue Google Drive Dienst könnte ein Erfolg werden. Es sind im Store schon einige Anwendungen im Angebot, die sich sehr sinnvoll anhören. Aber beim Logo hat Google wohl ein wenig zu viel bei der Dresdner Bank und den Jugendherbergen geklaut.

  6. @T. Schulz

    Ja, davon hats was, besonders hinsichtlich der Farben. Mich widerum hat es sofort an das Logo dieses Unternehmens erinnert:

    https://www.commerzbank.de/

    bzw. an das Logo des Vorgängers Dresdner Bank.

    Das Google Drive Logo mit seiner Farbgebung sieht allerdings irgendwie „speckig“ aus, mir gefällt es nicht.

  7. Paul Schmidt says:

    Apropos Logo: Wo ist eigentlich die vierte typische Google-farbe hin?

  8. Ich will nur hoffen, dass das ganze nicht wieder so lange dauert, wie es bei Chrome der Fall war 🙁

  9. Na bis jetzt ist ja noch nichtr viel passiert……..

  10. Wieder ein Jahr verstrichen ……. „hang tight!” ?!? Damit ist alles klar Google …..

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.