KeePass 2.11 erschienen: Passwörter sicher verwalten

Ich muss das kostenlose Programm zum sicheren Aufbewahren von Passwörtern sicher keinen mehr vorstellen, oder? Passwörter aufbewahren, verschlüsseln und so vor neugierigen Augen schützen. Das Ganze natürlich auch portabel. Kenne zwar Leute, die ihre Passwörter auf Zettel schreiben – aber das ist sicherlich nicht so sicher – denn sonst hätte ich ja nicht deren Passwörter auf den Zetteln gesehen 😉

Des Weiteren lässt sich die Datenbank von KeePass wunderbar in die Dropbox kopieren und so an mehreren Rechnern nutzen. KeePass ist ein echtes Must Have, wer bisher seine Passwörter „irgendwie anders“ verwaltet, der sollte ruhig mal einen Blick drauf werfen. KeePass 2.11 Download / Changelog. Und jetzt gebt Gas und seht zu, dass ihr den Grill anschmeisst und unsere Mannschaft anfeuert! Bis morgen 😉

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

42 Kommentare

  1. Wieso anfeuern? Ausscheiden sollen sie, dann hat das Vuvuzelagetröte ein Ende und die Leute werden wieder normal und tuen nicht als würden unsere Jungs die wirklich wichtigeren Probleme mit ihrem Gekicke lösen. Ich weis ich bin ein Spielverderber. Man darf mich dafür auch hassen.

    Wie sagte ein Unbekannter – 90 Minuten laufen 20 Mann dem Ball nach und 2 wollen ihn fangen. Haben sie ihn dann kicken oder schmeißen sie ihn wieder weg. Einer der meint eine Trillerpfeiffe sein ein Orchesterinstrument passt auf damit sie auch nicht bescheißen und 2 andere üben an der Seitenlinie modernen Ausdruckstanz. Doch am ende bekommt keiner den Ball.

    Nix für ungut! 😉

  2. Wenn’s warm wird geht man raus und macht ein Feuer an! So!

    Edit: Und KeePass ist ein klasse Programm. Kann ich nur empfehlen!

  3. @Martin
    Kann ich gut verstehen, ich bin auch kein Fußball Begeisterter aber mal ehrlich, welcher Sport ist anders? Bei fast jedem Sport läuft irgendwer irgendwem hinterher.

    Aber zum Thema: Irgendwie kann ich nicht so richtig nachvollziehen wieso man Passwörter mit KeePass speichern möchte. Ja, ich weiß, alles unter einem Hut aber was wenn ich das eine wichtige Passwort vergesse? Oder was wenn jemand genau das eine Passwort herausfindet? Irgendwie beängstigend.

  4. Wenn ich mich nicht irre, gab es in der Computerbild mal einen Test, bei dem KeePass mangelhaft abgeschnitten hat, weil es die Passwörter in den Arbeitsspeicher schreibt.

  5. im februar bin ich hier auf lastpass aufmerksam geworden und hab es mir eingerichtet. ist keepass oder was anderes besser/sicherer, abgesehen von seiner ’serverlösung‘

  6. Ich nutze KeePass gerne und schon lange. Schön, dass ich mich immer darauf verlassen kann, dass du hier die updates ankündigst. Schade ist nur, dass man jedes mal wieder ein paar Wochen warten muss, bis ClockWork Firefox to KeePass Converter upgedated ist … weil mit der alten Version geht es immer nicht.

    Aufs Grillen verzichte ich vor Sonnenuntergang … es ist sowieso heiss genug.

    @Martin: ich fürchte, uns bleibt dieses Vuvuzelagetröte noch eine Weile erhalten … egal wie das Spiel ausgeht … und wahrscheinlich über das Ende der WM hinaus…. grrrr

  7. Merowinger says:

    wenn die CB was als mangelhaft testet, wäre es für mich direkt ein Grund, das einzusetzen 😀

  8. Leider nach wie vor keine Alternative für Roboform.

  9. Ich allerdings habe auch schon gehört, dass KeePass nicht besonders sicher sein soll. Von daher ist die Papierlösung mglw. doch die bessere 😉

  10. Merowinger says:

    Wenn Keepass nicht sicher wäre, könnten sie von vornherein einpacken.

    Auszug Wikipedia:

    Die Kennwortdatenbank verschlüsselt KeePass wahlweise nach dem Advanced Encryption Standard-Algorithmus (AES) oder dem Twofish-Algorithmus; beide gelten als äußerst sicher. Die Hash-Funktion zur Ermittlung eines eindeutigen Prüfwertes übernimmt SHA-256.

    KeePass verschlüsselt auch die Daten, welche sich gerade im Speicher befinden (Session Key bzw. DPAPI). Auch bei einer Zwischenspeicherung im Cache oder der Auslagerungsdatei bleiben die Daten geschützt. Gegen Angriffe auf die Benutzeroberfläche ist KeePass sicher, denn Kennwörter, welche in die Benutzeroberfläche eingegeben werden, sind im Speicher nicht sichtbar.

  11. Ich bin da auch nicht von überzeugt, auch wenn es in verschiedenen Blogs und Webseiten als toll und unersetzbar ist.
    Was ist mit dem Passwort um mich an meinem Rechner einzuloggen?
    Mit meinem Handy geh ich auch mal online, Betriebssystem Symbian OS, Plattform Series60 3rd Edition, gibt es es die Passwort-Verwaltung da auch für?
    Passwortdatei in der Dropbox ablegen ist mir auch nicht gerade sympatisch.
    Aber man muss ja auch nicht jeden Modetrend mitmachen.

  12. Ich nutze ja KeepassX auf dem Mac. Und danke für die Erinnerung, auch da bin ich nicht auf dem neuesten Stand. Also mal wieder ein nützlicher Tipp von caschy. Danke!

  13. 4:0 Deu – Arg – OLE!!!

  14. Seit Version 2.x ist das derb langsam beim Starten (unter Windows) dauert bis zu 30 Sekunden bis zur Loginmaske.
    Geht nur mir das so? Ich überlege ernsthaft zurück zu Version 1.x zu gehen.

  15. Ich nutze auch bloß die 1.x-Version. Da gibt es unter *NIX mit KeePassX auch eine kompatible Version von. Mono/ .NET mag ich nicht, es integriert sich schlecht.
    @Michael: Unter SymbianOS gibt es glaube ich auch eine Version.

  16. Zwar OT, muss aber sein^^:

    SCHLAAAAAAAAAAAAAAAND!

  17. Christopher B. says:

    @caschy: wie syncronisiere ich dann die Container mit Dropbox? muss ich die dann immer neu laden?

  18. hans glöckner says:

    lieber die passwörter auf nen zettel schreiben, als diese komische software zu nutzen und diese via dropbox zu sync.

    ich habe all meine passwörter in einer einfachen TXT datei als klarsicht gespeichert.

  19. @hans glöckner: Schön für dich und all die Trojaner, die deine Zugangsdaten bereits in China publiziert haben.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.