KeePass 2.11 erschienen: Passwörter sicher verwalten

Ich muss das kostenlose Programm zum sicheren Aufbewahren von Passwörtern sicher keinen mehr vorstellen, oder? Passwörter aufbewahren, verschlüsseln und so vor neugierigen Augen schützen. Das Ganze natürlich auch portabel. Kenne zwar Leute, die ihre Passwörter auf Zettel schreiben – aber das ist sicherlich nicht so sicher – denn sonst hätte ich ja nicht deren Passwörter auf den Zetteln gesehen 😉

Des Weiteren lässt sich die Datenbank von KeePass wunderbar in die Dropbox kopieren und so an mehreren Rechnern nutzen. KeePass ist ein echtes Must Have, wer bisher seine Passwörter „irgendwie anders“ verwaltet, der sollte ruhig mal einen Blick drauf werfen. KeePass 2.11 Download / Changelog. Und jetzt gebt Gas und seht zu, dass ihr den Grill anschmeisst und unsere Mannschaft anfeuert! Bis morgen 😉

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

42 Kommentare

  1. Wieso anfeuern? Ausscheiden sollen sie, dann hat das Vuvuzelagetröte ein Ende und die Leute werden wieder normal und tuen nicht als würden unsere Jungs die wirklich wichtigeren Probleme mit ihrem Gekicke lösen. Ich weis ich bin ein Spielverderber. Man darf mich dafür auch hassen.

    Wie sagte ein Unbekannter – 90 Minuten laufen 20 Mann dem Ball nach und 2 wollen ihn fangen. Haben sie ihn dann kicken oder schmeißen sie ihn wieder weg. Einer der meint eine Trillerpfeiffe sein ein Orchesterinstrument passt auf damit sie auch nicht bescheißen und 2 andere üben an der Seitenlinie modernen Ausdruckstanz. Doch am ende bekommt keiner den Ball.

    Nix für ungut! 😉

  2. de13370r says:

    Wenn’s warm wird geht man raus und macht ein Feuer an! So!

    Edit: Und KeePass ist ein klasse Programm. Kann ich nur empfehlen!

  3. @Martin
    Kann ich gut verstehen, ich bin auch kein Fußball Begeisterter aber mal ehrlich, welcher Sport ist anders? Bei fast jedem Sport läuft irgendwer irgendwem hinterher.

    Aber zum Thema: Irgendwie kann ich nicht so richtig nachvollziehen wieso man Passwörter mit KeePass speichern möchte. Ja, ich weiß, alles unter einem Hut aber was wenn ich das eine wichtige Passwort vergesse? Oder was wenn jemand genau das eine Passwort herausfindet? Irgendwie beängstigend.

  4. Wenn ich mich nicht irre, gab es in der Computerbild mal einen Test, bei dem KeePass mangelhaft abgeschnitten hat, weil es die Passwörter in den Arbeitsspeicher schreibt.

  5. im februar bin ich hier auf lastpass aufmerksam geworden und hab es mir eingerichtet. ist keepass oder was anderes besser/sicherer, abgesehen von seiner ’serverlösung‘

  6. Ich nutze KeePass gerne und schon lange. Schön, dass ich mich immer darauf verlassen kann, dass du hier die updates ankündigst. Schade ist nur, dass man jedes mal wieder ein paar Wochen warten muss, bis ClockWork Firefox to KeePass Converter upgedated ist … weil mit der alten Version geht es immer nicht.

    Aufs Grillen verzichte ich vor Sonnenuntergang … es ist sowieso heiss genug.

    @Martin: ich fürchte, uns bleibt dieses Vuvuzelagetröte noch eine Weile erhalten … egal wie das Spiel ausgeht … und wahrscheinlich über das Ende der WM hinaus…. grrrr

  7. Merowinger says:

    wenn die CB was als mangelhaft testet, wäre es für mich direkt ein Grund, das einzusetzen 😀

  8. Leider nach wie vor keine Alternative für Roboform.

  9. Ich allerdings habe auch schon gehört, dass KeePass nicht besonders sicher sein soll. Von daher ist die Papierlösung mglw. doch die bessere 😉

  10. Merowinger says:

    Wenn Keepass nicht sicher wäre, könnten sie von vornherein einpacken.

    Auszug Wikipedia:

    Die Kennwortdatenbank verschlüsselt KeePass wahlweise nach dem Advanced Encryption Standard-Algorithmus (AES) oder dem Twofish-Algorithmus; beide gelten als äußerst sicher. Die Hash-Funktion zur Ermittlung eines eindeutigen Prüfwertes übernimmt SHA-256.

    KeePass verschlüsselt auch die Daten, welche sich gerade im Speicher befinden (Session Key bzw. DPAPI). Auch bei einer Zwischenspeicherung im Cache oder der Auslagerungsdatei bleiben die Daten geschützt. Gegen Angriffe auf die Benutzeroberfläche ist KeePass sicher, denn Kennwörter, welche in die Benutzeroberfläche eingegeben werden, sind im Speicher nicht sichtbar.

  11. Ich bin da auch nicht von überzeugt, auch wenn es in verschiedenen Blogs und Webseiten als toll und unersetzbar ist.
    Was ist mit dem Passwort um mich an meinem Rechner einzuloggen?
    Mit meinem Handy geh ich auch mal online, Betriebssystem Symbian OS, Plattform Series60 3rd Edition, gibt es es die Passwort-Verwaltung da auch für?
    Passwortdatei in der Dropbox ablegen ist mir auch nicht gerade sympatisch.
    Aber man muss ja auch nicht jeden Modetrend mitmachen.

  12. Ich nutze ja KeepassX auf dem Mac. Und danke für die Erinnerung, auch da bin ich nicht auf dem neuesten Stand. Also mal wieder ein nützlicher Tipp von caschy. Danke!

  13. 4:0 Deu – Arg – OLE!!!

  14. Seit Version 2.x ist das derb langsam beim Starten (unter Windows) dauert bis zu 30 Sekunden bis zur Loginmaske.
    Geht nur mir das so? Ich überlege ernsthaft zurück zu Version 1.x zu gehen.

  15. Olytibar says:

    Ich nutze auch bloß die 1.x-Version. Da gibt es unter *NIX mit KeePassX auch eine kompatible Version von. Mono/ .NET mag ich nicht, es integriert sich schlecht.
    @Michael: Unter SymbianOS gibt es glaube ich auch eine Version.

  16. Zwar OT, muss aber sein^^:

    SCHLAAAAAAAAAAAAAAAND!

  17. Christopher B. says:

    @caschy: wie syncronisiere ich dann die Container mit Dropbox? muss ich die dann immer neu laden?

  18. hans glöckner says:

    lieber die passwörter auf nen zettel schreiben, als diese komische software zu nutzen und diese via dropbox zu sync.

    ich habe all meine passwörter in einer einfachen TXT datei als klarsicht gespeichert.

  19. @hans glöckner: Schön für dich und all die Trojaner, die deine Zugangsdaten bereits in China publiziert haben.

  20. Also keepass wirklich unsicher wäre, wäre schon aufgrund der SourceCode Verfügbarkeit mehr gekommen, z.B. ein Fork.
    Auch wenn es manchmal Probleme gab, Bugs wie Paßwort blieb im Speicher.

    Und zu gestern: Geiles Spiel 🙂
    Und wer Fußball nicht mag, sollte einfach mal den Fans alle 4 Jahre eine WM gönnen und die Klappe halten. Hört auf zu nörgeln, Fußball-Fans wollen euch ja auch nicht überzeugen Fußball-Fans zu werden, aber laßt uns in Ruhe feiern.

  21. Wie funktioniert das mit Dropbox? Kann ich die Keepass Datenbank auf Dropbox legen und dort zentral zugreifen? Wie funktioniert das?

  22. Merowinger says:

    @Ich klar, du legst die kdb/kdbx-Dateien einfach wie alle anderen Files auch in die Dropbox. Da kannste die dann direkt draus öffnen mit Keepass. Da Keepass sich ja die zuletzt geöffnete Datei merkt, merke ich bei mir schon gar nichts mehr davon, dass die Files auf ner Dropbox liegen 😉

  23. Dr. Watson says:

    @ Fraggle: „… in Ruhe feiern…“ – sehr gut!
    Und noch an alle Bayern: heute wählen gehen und gegen Totalverbote stimmen!
    Schönen Sonntag noch.

  24. siedenburg says:

    ich benutze stadt keepass lieber lastpass (war mal nur ein firefox addon(. es ist mit ff ie8 und chrome kompatible, die logins werden online verschlüsselt gespeichert (gut wenn der pc krepiert) und es hat eine einfache oberfläche.

    Nur mal so mein tipp 😛

    PS: Firefox 4 beta 2 ist raus.^^

  25. Kommt man dann nie in die Situation, dass man mal irgendwo ist und seine eigenen Passwörter nicht mehr kennt?

  26. @Dr. Watson:

    Da Du in Ruhe feiern ja so betonst, soll es ja wohl heißen leise feiern. Wer das fordert, muß konsequenterweise Karneval, CSD, Loveparade und jegliche Volksfeste ebenfalls dazu auffordern leise zu feiern, da alle genannten ebensoviele feierlaunige wie genervte aufweisen. Mich kotzte es in Köln auch an, daß ich zu Karnevalszeiten nicht vernünftig durch die Stadt kam um zu arbeiten, aber was solls, es ist ein Volksfest, ebenso nun die WM.

  27. Dr. Watson says:

    @ Fraggle: nichts für ungut; es sollte keine Kritik sein. Ich hab nur die Wortwahl „in Ruhe feiern“ witzig gefunden.

  28. @Dr. Watson:
    Sorry, hatte ich falsch verstanden. Ist ja eigentlich auch witzig 😉 Ich finde es schön, wenn viele einfach mal ausgelassen feiern und wenigstens für eine kurze Zeit ihre Sorgen mal vergessen können. 🙂

  29. Also mit Dropbox einfach nur genial, da auf dem Rechner, dem Notebook und auf dem Handy verfügbar.
    Und mit der neuen KeePassDroid Version kann man nun auch die 2er Datenbank nutzen.

    Und mit der aktuellen Engine können selbst Trojaner nur schwer die Passwörter mitlesen, da eine Mischung aus „Copy&Paste“ und Key-Eingabe für das ausfüllen von Passwort-Feldern genutzt wird. ^^

    „heute wählen gehen und gegen Totalverbote stimmen!“
    Also ich würde glatt für ein totales Rauchverbot stimmen, wohne allerdings nicht in Bayern…

  30. @laderio: totales Rauchverbot ist gut … aber wie soll und wird der Staat die Einnahmenausfälle kompensieren?

  31. Vielleicht können ja dafür die Krankenkassen etwas einsparen und die Wirtschaft wird durch weniger Zigarettenpausen angekurbelt ^^

  32. Was kann die neue Version denn mehr/besser als die Vorgängerversion?

  33. hans glöckner says:

    @ yaqwer

    ich bin benutzer von brain 2.0.

  34. Wo finde ich denn die portable Version von Keepass 2.11?

  35. Oben ist der Downloadlink; dann einfach den Ordner mit den aktuellsten Versionen öffnen und die *.zip Datei runterladen.

  36. Also in die Dropbox würde ich das File nicht hochladen. Verschlüsslung schön und gut, aber Schwachstellen gibt es immer mal – da muss man nicht gleich übermütig werden. Ich habe mein File auf einem Supertalent Pico am Schlüsselbund, da habe ich ihn auch immer griffbereit – auch wenn ich offline bin.

  37. Was ist Pico?

    Wikipedia:
    Pico oder Piko (lat. pico „klein“) steht für:
    ein Billionstel, als Vorsatz für Maßeinheiten (Zeichen p), in Deutschland nur Piko geschrieben
    Pico (Insel), die zweitgrößte Azoren-Insel
    Queijo do Pico, eine Käsesorte der Insel
    Ponta do Pico, Vulkan auf der Insel Pico und höchster Berg Portugals
    Piko, deutscher Modellbau- und Spielwarenhersteller
    Pico (Texteditor), ein kleiner Texteditor für Unix
    eine italienische Gemeinde – siehe Pico (Latium)
    Pico (Programmiersprache)
    Pico (Spitzname)

  38. infos zu supertalent pico gibt es hier:
    http://www.supertalent.com/products/stt_usb_detail.php?type=Pico
    das ist ein usb stick

  39. Der Vorteil an Dropbox ist, dass die Daten nicht so einfach verschwinden können. Dürfte grade bei so einer Passwortsammlung nicht unwichtig sein 😉

  40. Jetzt gibts auch die dazu passende Version des ClockWork Firefox to KeePass Converter:
    http://mccreath.org.uk/geeky/12-clockwork-firefox-to-keepass-converter