Kalixa Pay: Prepaid-MasterCard wird eingestellt

artikel_kalixaKalixa Pay ist eine beliebte Prepaid-Kreditkarte, viele haben sich seinerzeit eine angeschafft als der Google Play Store noch Kreditkarten als Hauptbezahlmethode nutzte und man noch nicht via Handyrechnung oder PayPal bezahlen konnte. Etwas überraschend stellt Kalixa Pay nun den Dienst ein – und das auch ziemlich flott. Ab dem 25. April 2016 lassen sich über den Account / die Karte keine Transaktionen mehr tätigen, informiert der Anbieter seine Kunden via E-Mail. Allerdings wird auch geraten, bereits jetzt keine Einzahlungen mehr zu tätigen und das Guthaben bis spätestens zum Schließungstermin aufzubrauchen.

kalixa

Ich habe Kalixa immer gerne genutzt, vor allem im Ausland, aber auch für Einkäufe im Internet oder die flotte NFC-Zahlung an der SB-Kasse im Supermarkt. Bei einem Verlust der Karte oder einem Hack des Accounts wäre der Schaden für mich lächerlich gering gewesen, da es keine Verknüpfung zum Hauptkonto gibt. Für mich ideal, nun werde ich mir aber doch einmal Number26 anschauen müssen.

Hinter diesem Link beantwortet Kalixa Pay die wichtigsten Fragen, auch wie Ihr Euch eventuell vorhandenes Guthaben auszahlen lassen könnt. Falls Ihr eine Kalixa Pay-Karte nutzt, wisst Ihr bereits, was Ihr stattdessen verwenden werdet? Oder greift Ihr nun einfach zur Kreditkarte der Hausbank? (Danke an alle Einsender!)

Hier noch die E-Mail im Wortlaut:

Sehr geehrte/r Frau/Herr Ostermaier

Nach einer Laufzeit von 5 Jahren hat die Kalixa Payments Group aus strategischen Gründen entschieden, das Kalixa Pay Programm einzustellen; infolge dieser Entscheidung wird Ihr Account nun geschlossen. Wir senden dieses Schreiben an alle unsere Kunden, um zu erläutern, was diese Entscheidung für sie bedeutet.

Einstellung von Kalixa Pay

Ab (einschließlich) Montag, den 25. April 2016, können Sie über Ihr Kalixa Pay Account keinerlei Transaktionen mehr tätigen. Dies schließt das Aufladen von Guthaben, das Bezahlen von Waren oder Dienstleistungen mit Ihrer Kalixa Pay Karte im Internet oder an einer Verkaufsstelle, das Abheben von Bargeld an Bankomaten sowie das Überweisen von Guthaben an andere Kalixa Pay Kunden ein.

Obgleich Ihr Kalixa Pay Account sowie Ihre Karte bis Montag, den 25. April 2016, aktiv bleiben, empfehlen wir Ihnen, von nun an kein weiteres Guthaben auf Ihren Account aufzuladen und das vorhandene Guthaben vor dem Montag, den 25. April 2016, aufzubrauchen.

Weitere Informationen über die Rückerstattung eines noch vorhandenen Guthabens auf Ihrem Account sowie Antworten auf viele weitere Fragen zur Einstellung unserer Dienste finden Sie in unsere„ Häufig gestellten Fragen“ (FAQs) unter.

Sollten Sie Ihren Antrag noch nicht ganz abgeschlossen haben oder Ihren Account nicht nutzen können, befolgen Sie bitte alle in den FAQs (abrufbar unter) beschriebenen erforderlichen Schritte, um sicherzustellen, dass Ihr Account tatsächlich geschlossen werden kann.

Falls Sie weitere Fragen haben, setzen Sie sich bitte unter Kontakt mit einem Mitarbeiter des Kalixa Pay Teams in Verbindung

Darüber hinaus möchten wir die Gelegenheit nutzen und uns bei Ihnen für die Inanspruchnahme unserer Dienstleistungen in den letzten Jahren bedanken. Wir werden uns bemühen, den Einstellungsprozess für Sie so reibungslos wie möglich zu gestalten.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Kalixa Pay Team

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

64 Kommentare

  1. Prepaid Kreditkarten wären mir viel zu aufwendig, mal abgesehen davon, dass die Karten im Ausland nicht überall akzeptiert werden und man oft z.B. damit keine Chance auf einen Leihwagen hat.

  2. Auf meine Anfrage am 14.9.2015 schrieb Kalixa noch, es seien keine Änderungen geplant. Mir kam es aber schon seltsam vor, auf der Homepage keine direkte Verlinkung mehr zu Kalixa Pay zu finden.
    Schade, habe den Dienst lange und gerne genutzt.

  3. Ich nutze auch eine Prepaid-Kreditkarte. Meine VISA-KK ist von Payango. Dahinter steht die BW-Bank. Das erste Jahr ist diese kostenlos, danach werden 25,-€ Jahresgebühr fällig.

  4. Was ist der Vorteil genau dieser KK (von der ich zuvor nie etwas gehört hatte) gegenüber jeden beliebigen anderen Prepaid-KK?

  5. Ich bin auch mit der mywirecard Mastercard (Prepaid, virtuell) zufrieden. Ausschliesslich für Online Käufe in den USA, für Apps oder Software eine gute Sache. Gebühr ist hier lediglich pro Guthabeneinzahlung 1€. Funktioniert bei mir einwandfrei.

  6. Ich bin mit Number 26 sehr zufrieden und war es vorallem im USA Urlaub ohne Extrakosten.

  7. Die Number26 Kretitkarte ist sogar noch besser. Ich habe gerade meine Kalixa-Karte durch Einmal-Teilzahlung bei eBay geleert. Ich nutzte sie eh nicht mehr. Number26 bietet nicht nur den Verzicht auf eine „Auslandseinsatzgebühr“, sondern auch den Verzicht auf Abhebungsgebühren. Billiger kann man im Ausland nicht an Geld kommen. Habe das in Ägypten und der Dominikanischen Republik erfolgreich genutzt.

    Kreditkarten von Banken, welche Jahresgebühren, Automatengebühren und Auslandseinsatzgebühren verlangen, können mir gestohlen bleiben. Sowas ist heute nicht mehr marktgerecht. Nur Dummköpfe lassen sich derart melken.

  8. Hubert Bloch says:

    Man kann sich auch das Restguthaben auf ein Girokonto überweisen lassen.

  9. @jemand222
    Ich interessiere mich auch für die Number26 Kreditkarte. Hast Du einen hohen Betrag „aufgeladen“ oder wie konntest du diese in einem USA Urlaub einsetzen?

    Ich denke da an Autovermietung (Blockierung Summe), Hotels (Blockierung Summe), Akzeptanz als prepaid kreditkarte (z.B. bei Offline Terminals)?

  10. @Phan
    du kannst bei Number26 dir sogar ein Dispo einrichten lassen. Dann dürfte es keine Prepaid Karte mehr sein.

    Kann Numer26 nur empfehlen. Bin sehr zufrieden.
    Du bekommst sogar eine kostenlose Meastro und beide Karten (Mastercard und Maestro Karte funktionieren mit Kontaktlosem Bezahlen).

  11. Herr Hauser says:

    Sobald man einen Dispo hat, wird bei Number 26 dieses Konto in die Schufa eingetragen.

  12. Ich auch bekommen hab. Ob das mit dem drohenden EU-Austritt zu tun hat?? Ist schliesslich ein britisches Unternehmen. Number26 wär nichts für mich. Ich wünsche eine physikalische Guthabenkarte ohne hohe Nebenkosten. Ich liebäugel mit Scrill. Hab die mal angeschrieben ob auch hier ein Rückzug aus dem Markt geplant ist.

  13. Bei Numbers26 ist ein Smartphone mit mind. Android 4.3 nötig (Ich habe noch 4.2.2 und nicht vor mir deshalb ein neues Handy zu kaufen). Großer Nachteil, wenn man dem Anschein nach immer den neusten, mobilen Knochen haben muss. Webinterface scheint es nicht zu geben. Schade – ansonsten hätte ich auch zugeschlagen.

    Als zukünftiger, ehemaliger Kalixa Kunde tendiere ich jetzt zur Prepaid Karte von der Netbank. Zwar 19 Euronen aber sicherer als mit einer echten „Kredit“ Karte im Netz zu bezahlen.

  14. Number26 hat zwar ein Webinterface, aber Überweisungen gehen nur in Kombination mit dem Smartphone.

  15. Neben Number26 gibts auch von PayCenter echt interessante Prepaid Mastercards

  16. Solltet ihr euch für Number26 interessieren, kann ich euch gerne werben und wir teilen uns die Prämie (10€).

  17. @Bonsels: Number27 ist eine physikalische Karte?!
    @Ca bro: Dann gäbe es da noch Fidor und Revolut

  18. @Bonsels was ist denn eine physikalische Guthabenkarte? Eine, die die du anfassen kannst? Nun ja, da bekommst du von Number26 gleich zwei davon. Und kostenlos.

  19. War auch fast 5 Jahre ein zufriedener Kunde von Kalixa und verstehe die Entscheidung nicht im geringsten.
    Aber lange Rede kurzer Sinn, bin heute gleich auf Number26 um gestiegen.

  20. Number26 ist von den Features her super.
    Leider kommen mir die häufig unprofessionell und überfordert vor.
    Ein Angebot wie das von Number26 – aber von einer richtigen Bank – wäre mir da lieber.

  21. @Hubert Bloch Kannst du machen. Du musst allerdings 10 € Guthaben drauf haben. Sonst empfiehlt es sich die Karte im Supermarkt oder online leer zu machen.

  22. Mich erreichte die Nachricht erst heute. Kann es sein, dass KALIXA durch VISA aufgekauft wurde, um für „lukrativere Produkte“ vom Markt zu verschwinden?
    So neu wär‘ die Masche nicht.
    Was von den Kommentatoren als Alternativen angeboten wurden, wäre für mich nichts. – Ich hab‘ da noch eine „gebuhrenfrei“-Mastercard, die allerdings eine Minicredit- statt Debit-Karte & somit auch nur sehr eingeschränkt nutzbar ist.
    Vielleicht war KALIXA ja einfach nur zu billig oder generierte zu wenig Umsatz?

  23. Herr Hauser says:

    @ wirtschaftsecho

    Laut Facebook soll von der „Schließung“ Kalixa Deutschland, Kalixa Österreich und Kalixa Italien nur betroffen sein

  24. Herr Hauser says:

    Eventuell hat man ja auch Angst vor einem Brexit?

  25. Kalixa ist echt ein lustiger Verein. Ich hatte gerade diesen Monat über die Hotline eine neue Karte bestellt und die Ausstellung + Zusendung war auch erfreulich schnell. Ende letzter Woche habe ich dann die neue Karte (02/16 bis 02/20) aktiviert, da kommt jetzt die Meldung, dass der Dienst eingestellt wird… Hätte sich die Entscheidung bis zur Hotline herumgesprochen, wären die 4,95 Euro Ersatzkartengebühr und die Ausstellung der neuen Karte überflüssig gewesen.
    Ich hoffe wenigstens Fidor bleibt länger am Markt oder es kommen noch ein paar mehr innovative Banken auf den Markt!

  26. Ich schätze mal die fürchten die Konkurrenz von Kerv ( physikalischer Payment-Ring mit Kreditkarte). Warte schon sehnsüchtig auf die Realisierung des Kickstarter Projekts.

  27. Mywallet von der Telekom ist auch betroffen. Da steckt die ClickAndBuy International Limited aus GB dahinter und stellt auch zum 30.06. ein. https://de.card.my-wallet.com/

  28. @Ca bro
    Selbstverständlich hat Number26 ein webinterface…
    https://my.number26.de

  29. Wieso fahren alle so auf Prepaid Karten oder Number 26 ab? Ernst gemeinte Frage. Es gibt doch unendlich viele Alternativen.

    Statt teurer und unpraktischer Prepaidkarten gibt es doch zig kostenlose Kreditkarten, abgekoppelt vom Girokonto. Auch mit kostenloser Bargeldabhebung weltweit usw. Und die Beweislast bei Betrug liegt bei der Bank, also alles kein Problem.

    Und wo ist bei Number 26 der große Vorteil? Es gibt doch ebenso viele kostenlose Girokonten von Direktbanken. In der Regel immer mit EC-Karte plus Kreditkarte. Je nach Anbieter gibt es Kreditkarten die einmal monatlich vom Girokonto ausgeglichen werden oder solche, die – wie die EC-Karte – direkt ausgeglichen werden (Debit Karten).

    Die Number 26 hat nämlich einen großen Nachteil. Normalerweise bekommt man in Deutschland eine EC-Karte mit cobranding, indem eine Plastikkarte die deutsche EC-Technik und Maestro/V-Pay vereint. Statt einer EC-Karte (girocard) gibt es bei Number 26 allerdings nur eine Maestro Karte ohne EC-Funktion. Und vor allem viele kleinere Händler akzeptieren nur EC-Karten.

    Gruß

  30. So wahnsinnig viele Karten, bei denen keine Auslandseinsatzgebühr anfällt, gibt es sicher nicht. Die number26 hat zusätzlich noch den Vorteil, dass keine Gebühren bei der Bargeldabhebung anfallen. Die App ist ganz nett und man kann viele Einstellungen, die die Karte betreffen, selbst sofort vornehmen (Karte für gewissen Einsatzzwecke sperren u.ä.) Klar gibt’s auch viele andere Karten wie DKB/gebührenfrei, aber was schadet es, zusätzlich noch Prepaid-Karten zu haben. Die tauchen nicht in der Schufa auf und sind angenehm für Leute, die Angst haben, dass Kreditkarten unsicher sind, da eben Limitierung der möglichen Abhebebeträge. Klar sind Prepaidkarten schlecht, um Mietwagen und Hotels damit zu buchen, aber deshalb hat man üblicherweise noch eine „richtige“ Kreditkarte.

  31. Herr Hauser says:

    @ Sven

    ClickandBuy gehört zu Deutschen Telekom.

  32. @Timo: natürlich führt an einer „echten“ Kreditkarte kein Weg vorbei. Aber selbst bei „nur“ 1-2% Auslandseinsatzentgelt kommt da einiges zusammen, wenn man viel unterwegs ist. Gerade für den Zweck ist eine Karte wie von number26 eine schöne Sache.
    Zumal direkte Abbuchung auch Vorteile haben kann, wenn man die zum Beispiel im Alltag zum Einkauf nutzt hat man einen guten Überblick und muss nicht Wochen später nochmal die Buchungen prüfen.

  33. Hab mir nun bei Wirecard eine virtuelle karte eingerichtet, wie ich finde ein guter Ersatz für meine Kalixa Karte. http://www.mywirecard.com/mastercard.html

  34. Neben meiner 2 KK der 2 Hausbanken, habe ich noch die Number26 und hatte auch die Kalixa. Number26 = absolut 0 Auslandsgebühren und ich bewege ich 75% des Jahres im Ausland. Sehr großer Vorteil, da die KK meiner Hausbanken, jedes Mal 1.75% kassieren.

    Kalixa, hatte ich Jahre, da es zu Anfang die einzige Karte war, die man Instant aufladen konnte. Das bot kein anderer Hersteller. Einfach mal so fix einige Tausender drauf, für Flugticket und Hotel war absolut ok.

    Die Number26 wird nur genutzt, wegen der kostenlosen Auslandstransaktionen.
    Sie funktioniert fast überall, auf der Welt. Nur bei wenigen Banken nicht, zB ATM der Mandiri Bank in Indonesien.

    Man kann zwar nun auch Number26 fast „instant“ aufladen, dazu muss man sich aber in Deutschland befinden und auch noch in einen Laden latschen. Aus dem Ausland unmöglich.

    Zur Sicherheit habe ich dann noch die 2 KK der Hausbanken.

  35. Ich halte nichts von Prepaid Kreditkarten. Wie hier schon oft gesagt ist es einfach unnötig umständlich.
    Als kostenfreie Alternative kann ich die Santander 1. Plus gebucht über Check24 empfehlen. Da bekommt man auch Weltweit gratis Bargeld und hat kein Ausland Einsatz Entgeld. Das Girokonto muss man nicht extra wechseln.

  36. @Lars bei Santander ist Geld sicher, den Scientology versteht was davon …

    ich persönlich habe auch number26 und nutze es wie schon einige geschrieben habe entkoppelt mit guthaben für meine urlaubs/ausland kasse.

    ich habe sogar noch eine zweite prepaid karte welche ich für online aktivitäten nutze. ja das prozedere ist umständlicher, aber für mich hat es zwei vorteile. es wird nicht wahllos plunder gekauft und ich kann mir sicher sein das man nicht mein konto leer räumen kann.

    /jd

  37. @muhkuhruledMuh Überweisungen von meinem „normalen“ Konto bei einer Genossenschaftsbank auf das N26 Konto wurden bisher immer am gleichen Tag gutgeschrieben, wenn die Überweisung vor 10 Uhr (?) ausgeführt wurde. Das Onlinebanking meiner Bank erreiche ich problemlos auch aus dem Ausland.

  38. @alaska02 Es soll mittlerweile rein virtuelle Karten geben. Physikalisch mein ich: Stück Plastik mit was drauf und drin zum Anfassen und Lebensmittel kaufen. Die N26 scheint eher für junge Erwachsene (Anrede mit du). Ich habe kein Smartphone und werde auch keins kriegen. Mit 60 muss man nicht jeden Quark mitmachen 🙂 Viele andere (kostenlos) Angebote haben ein anderes Geschäftsmodell. Z.B. Wüstenrot-Bank. Der Focus liegt hier nämlich auf der Einrichtung eines Girokontos; man will offensichtlich Neukunden gewinnen. Ich brauche aber nicht noch mehr „Konto“. Ich brauch eher mehr Geld 😉
    Die Kalixa war einfach ideal. Kein Kreditrahmen, keine Verbindung zum Girokonto, Missbrauchsrisiko durch Kriminelle sehr gering, Maximalaufladung stolze 9000€, Geldautomat feste Gebühr und maximal 300€ täglich. Somit für böse Menschen nicht lukrativ.

  39. Eckhard Hermenau says:

    Vorsicht, kann Kalixa Guthaben nicht mehr benutzen. Ausreden von technischen Problemen. Nach Kontoauflösung kein Geld bis jetzt bekommen. Karte geht nicht mehr und lässt sich nicht wie angekündigt bis 25 April benutzen. Sieht nach Pleite aus..

  40. Nutze eine Neteller Mastercard. Bin zufrieden.

  41. Fritz Malta says:

    Wie jetzt Echkard? Wenn du dein Konto aufgelöst hast, ist es klar, dass du die Karte nicht mehr benutzen kannst. Wenn du das (vermutlich) in den letzten zwei Tagen getan hast, wird das Geld üblicherweise auch noch nicht auf deinem Konto sein. Was soll also das Geschrei?

  42. @Eckhard Hermenau
    Ich war gerade am Geldautomat und konnte mein volles Tageslimit abheben. Danach Lebensmittel gekauft und wie immer am Kassenterminal mit der Kalixa bezahlt – alles ohne Probleme. Werde morgen vorsichtshalber nochmal Bargeld am Automat ziehen, dann ist die Karte unter 50€. Werden sicherlich jetzt alle Kunden ihr Guthaben abräumen. Liegt offenbar keine Bankpleite vor.

  43. Ich habe mir bei Comdirect ein Zweitkonto ohne Dispo etc. inkl. Kostenloser Prepaid Kreditkarte (ohne Auszahlungsgebühren im In-&Ausland ) als Ersatz angelegt…. Bin sehr zufrieden.

  44. Ich seh das wie Bonsels und habe heute einen Antrag für die Karte von Viabuy ( https://www.viabuy.com/de/prepaid-mastercard-in-gold-und-schwarz.html ) rausgehauen. Gerade für den Online Einsatz habe ich keine Lust, daß über die Karte ein Zugriff aufs Girokonto besteht. Trotzdem eine richtige Karte mit Hochprägung über die man auch mal nen Flug buchen kann.

    Was mich ja brennend interessieren würde, ist warum Kalixa sich komplett vom Privatkundengeschäft verabschiedet, denn wenig Kunden hatten die ja nicht gerade und so wie solche Karten an jeder Ecke beworben werden, muß das doch eigentlich sehr lukrativ gewesen sein.

  45. @Flo
    Die Gebühren ab dem vierten Jahr im Auge behalten. Viabuy ist nicht ganz billig. Ich habe mir bei der Sucherei immer erst die Preisliste vorgenommen; selbst wenn mir ein Button Null-Euro entgegenbrüllt. Auch die AGBs verschaffen mehr Klarheit. Da ich a) sehr wenig reise, b) nur ganz selten eventuell mal im Hollandurlaub etwas Bargeldauffrischung brauch, c) die Karte vom Girokonto getrennt sein soll, d) kein „Kredit“ oder sonstiges „Zahlungsziel“ von mir gewünscht wird, und e) ich mit einer Mastercard fast alle Einkäufe und auch tanken ohne viel Bar- und Kleingeld machen kann, habe ich mich für Skrill Prepaid MasterCard entschieden. Der Anmeldevorgang verlief transparent, übersichtlich und komplett in deutsch. Der Kontoinhaber ist Skrill Ltd. / Bank = Deutsche Handelsbank in Gauting (bei München). Hier werden anscheinend die Konten verwaltet. Herstellung und Versand der Karte erfordern eine Aufladung durch das mit der Karte verbundene E-Cash-Konto von 10€. Da ich per klassischer Banküberweisung das E-Konto bediene (keine Zusatzkosten!!) dauert es ein paar Tage bis die 10€ eingetrudelt sind. Sobald die Zahlung beglichen ist, wird die Karte versendet. Mal sehen, ob die hier aus D oder aus GB kommt. Bei der Kalixa war das tatsächlich GB. Die jährliche Kartengebühr beträgt 10€ (also ~83cent pro Monat). Ich denke, mit meinem Nutzerprofil ist das passend und es besteht kein Smartphone+Hipp+App gedöns.

    Auch ich bin daran interessiert, weshalb das Kartenunternehmen hinwirft; vielleicht erfährt man in der nächsten Zeit mehr…..

  46. Habe gerade die Kontoschließung mit der der Überweisung des Guthabens vom Kalixa-Account auf das soeben neu erstellte Number26-Konto veranlasst. Hat jemand schon Erfahrung wann das Geld von Kalixa auf Number26 transferiert wird?
    Beste Grüße..

  47. Lars: ich habe am 23.2. Mein kalixa Guthaben auf das number26 Konto überwiesen bzw das kalixa Konto geschlossen…. Das Geld habe ich bis heute noch nicht überwiesen bekommen… Laut kalixa haben die technischen Problemen….

    Liebe grüße aus Mannheim

  48. Robi: ich habe das gleiche gemacht. Bis heute kein Geld da.

    Liebe Grüße aus München

  49. Ich würde mal https://revolut.com/ anschauen. Bald gibt es dort auch eine NFC Karte,

  50. Ich werde morgen bei kalixa mal nachfragen was da los ist….

    LG

  51. Bis heute noch kein Geld da.

    LG

  52. Kann Kalixa denn überhaupt noch auszahlen oder sind die einfach Pleite?

  53. Ich habe am 24.2. mein Kalixa Konto geschlossen, aber leider ist bis heute das Guthaben noch nicht eingegangen. Wurde in der Zwischenzeit bei jemanden das Guthaben überwiesen? Mache mir langsam sorgen, zumal sich rechtliche Schritte als schwierig erweisen könnten (keine Einlagensicherung, Gerichtsstand nicht in Deutschland, …)
    Viele Grüße aus Ludwigshafen

  54. Eckhard Hermenau says:

    Ich glaub es nicht ! Das Geld der Kontoauflösung bei Kalixa ist heute endlich überwiesen worden. Habe allerdings zwischenzeitlich eine Beschwerde an die zuständig Zulassungsstelle per email gesendet. Ob´s geholfen hat ?? Wer Probleme hat, kann gerne die Adresse von mir erfragen. Hab inzwischen problemlos eine Viabuy Karte bekommen..aber auch hier keine Sicherheit bei Pleite ..

  55. Eckhard. Wann hast du dein Konto geschlossen…?

    LG

  56. Das Geld ist heute gekommen !
    Kontoschliessung erfolgte am 23.02.

    LG

  57. Das Geld ist auch bei mir heute angekommen, Kontoschließung erfolgte am 24.02.

    Soll mir aber eine Lehre sein, werde kein Kreditkartenkonto ohne Einlagensicherung und ohne Gerichtsstand Deutschland mehr nehmen; Number26 scheint beide Anforderungen zu erfüllen.

  58. Das Geld ist gestern auf mein number26 gutgeschrieben !
    Kontoschliessung erfolgte am 23.02.

    LG

  59. Hallo ein bekannter von hat folgendes Problem.. Er wollte eben Geld mit seiner kalixa Karte am Commerzbank Automaten Geld holen, es kommt die Meldung Karte an diesem Automat nicht zugelassen! Selbes am Volksbank Automat. Sind jetzt seine 1400€ nun weg? Er hat auch verschiedene Beträge probiert, aber nichts geht! Was nun?

    LG

  60. Ja der BekannteBekannte bin ich… Danke Robi!
    Hab jetzt das Konto aufgelauf und auf meinmein Number26 Konto gebucht. Schon Hammer das die KK nichtmehr am Automaten funktioniert. Mal gespannt wie lange die Überweisung bei mir dauert!? Angegeben sind 2-5 Werktage.

    Gruß aus Mannheim

  61. Sorry für die komische Schreibweise…. Liegt an meiner Tastatur 🙂

  62. Hallo, entgegen den per Mail seitens Kalixa angekündigten, besser: angebotenen Möglichkeiten das auf der Karte bestehende Guthaben noch auf ein Bankkonto transferieren zu können, ist aktuell NICHT möglich! Barabhebungen funktionieren also ebenso wenig wie Zahlungen mit der Karte – zumindest mit meiner Karte nicht. Ob es sich hierbei lediglich um „technische Störungen“ handelt, mag ich mal bezweifeln, zumal ich mittlerweile so einige Leute kenne, die dieselben Probleme mit der Karte haben! Das Unternehmen oder zumindest Teile davon dürften wohl in Kürze Insolvenz anmelden…. und sorry der harten Worte, aber die Informationspolitik des Unternehmens ist ne Katastrophe! Im Endeffekt nun derselbe Mist wie damals bei der Medius Card!

    Gruss Markus

  63. meiner MEINUNG NACH IST DAS SPAM, fishing, etc. die e-mailadresse unterscheidet sich klar von den normalen kalixa mails

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.