Anzeige

Jamf: Unternehmen für Apple Enterprise Software vermeldet Meilenstein

Wenn ihr in Unternehmen arbeitet, bei denen Apple-Hardware genutzt wird, dann ist euch Jamf sicher ein Begriff. Das Unternehmen stellt Software für das Mobile Device Management von Macs, iPhones und Apple TVs zur Verfügung und vermeldet nun einen Meilenstein, dem man auch dem wachsenden Enterprise-Business von Apple zu verdanken hat.

Allein in 2020 wurden 4 Millionen Geräte auf der Plattform registriert, die 11.000 neuen Kunden zuzuordnen sind. Damit verwaltet man nun insgesamt einen Pool von 20 Millionen Geräten von insgesamt 47.000 Kunden. Darunter befinden sich 24 der 25 wertvollsten Marken der Welt, die 10 größten US-Banken, die 10 größten Universitäten, 16 der 20 besten US-Krankenhäuser und 7 der Top 10 der Fortune 500 Technologie-Unternehmen.

Jamf partizipiert mit diesem Erfolg natürlich auch an dem Leidensdruck der Unternehmen, mehr für die Mobilität und der Arbeitsfähigkeit der Mitarbeiter im Homeoffice – Stichwort Coronavirus – zu sorgen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Wayne.
    ¯\_(ツ)_/¯

  2. Kommt mit Sicherheit auch durch die Übernahme von Zuludesk uund Migration zu Jamf School zu Stande.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.