Anzeige

Jamf geht Partnerschaft mit TRUCE Software ein

Wer sich schon einmal mit Mobile Device Management von Apple-Geräten beschäftigt hat, wird dabei sicher über Jamf gestolpert sein. Das Unternehmen bietet Lösungen in diesem Bereich an und konnte ein ziemlich erfolgreiches Jahr 2020 verbuchen. 

Nun verkündet man, dass man eine Partnerschaft mit TRUCE Software eingegangen ist und deren Lösung in die eigene integrieren möchte. Das gibt Unternehmen die Möglichkeit, Geräte je nach Location zu verwalten und für zusätzlich Sicherheit und Datenschutz zu sorgen. So könnte das Gerät beim Ankommen in der Firma andere Einstellungen annehmen und auf dem Weg nach Hause wieder zum Normalzustand zurückkehren. 

Bei dieser lokationsbasierten Verwaltung wird die iBeacon-Technologie verwendet. Denkbar ist beispielsweise, dass bestimmte Funktionen oder Apps einfach ausgeschaltet werden, wenn man in bestimmte Sicherheitsbereiche eintritt. Beim Verlassen werden alle Funktionen wieder aktiviert. 

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Oha, ich administriere selbst ca. 500 iOS Devices für unser Unternehmen. Von jamf habe ich jedoch in den letzten Jahren noch nie etwas gehört. Mobile Iron, Airwatch und Meraki.
    Wir selbst nutzen Cisco Meraki da wir eine WLAN Infrastruktur betreiben und es im selben Dashboard lauffähig ist.

    Danke für die Info, für die Zukunft eventuell Interessant.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.