iTunes 12.1.2 erschienen

Heute ist das Update auf Version 12.1.2 von iTunes erschienen. Es sorgt für allgemeine Stabilitätsverbesserungen und bringt für Nutzer die Möglichkeit mit, ihre Fotos mit dem iOS-Gerät über iTunes zu synchronisieren. Diese Möglichkeit war kurz gekappt worden, nachdem gestern die neue Fotos-App für OS X erschien, die das bisherige Synchronisieren unmöglich machte. Persönliche Anmerkung zur neuen Fotos-App: schlank und modern, aber auch nur mit rudimentären Fähigkeiten, die nicht auf professionelle Anwender abzielt.

iTunes_Yosemite

Die Apple Supportforen sind derzeit recht voll mit Hilfesuchenden, die irgendwelche Funktionen vermissen oder auf Probleme treffen. Ich bin beispielsweise auch betroffen. So lässt sich bei mir zwar auf allen Geräten die iCloud Mediathek aktivieren, aber es passiert einfach nichts. Es werden weder Bilder von Geräten in die Cloud geladen, noch generell welche synchronisiert. Auch ein Resetten der Fotos auf Punkt Null auf allen Geräten inklusive Neustart brachte gar nichts, nicht einmal das Web-Interface weist Fotos auf. Funktionierte bei mir in der Betaversion schon nicht und ist aus Sicht des Anwenders natürlich enttäuschend, wenn eine recht interessante Funktion so gar nicht will. Mal schauen, ob sich das Problem noch legt, so ist das Ganze etwas unbrauchbar für mich, denn lediglich die Shared Streams funktionieren derzeit…

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

16 Kommentare

  1. Bei mir hat in der Beta alles super geklappt. Aber seit dem offiziellen Update auf 10.10.3 und iOS 8.3 syncht nix mehr 🙁

  2. Kurze Frage, vielleicht weiß das jemand von euch:

    Wie kann ich mir in der neuen Foto App von OS X 10.10.3 einfach wieder meinen Fotostream Ordner als einen Ordner anzeigen lassen und nicht in dieser nach Tag sortierten Ansicht?

    Und dann ist mir aufgefallen wenn ich die Fotos per drag&drop in den Finder ziehe (was ich mache um diese in einen separaten Ordner zu kopieren und damit unabhängig von der Foto App zu sichern) ist die Dateigröße der Fotos deutlich kleiner als dies früher bei dem exakt gleichen Foto der Fall ist. Qualitativ kann ich keinen Unterschied zwischen beiden Varianten der Fotos feststellen. Erhalte ich beim kopieren auf diesem beschriebenen Weg immer die „Original Datei“ des Fotos oder verändert/komprimiert die Foto App da etwas?

  3. Musst unter den Einstellungen bei „Mein Fotostream“ ein Häkchen setzen glaube ich

    https://www.dropbox.com/s/wpq5u5rnpejsjp5/Bildschirmfoto%202015-04-09%20um%2019.49.21.png?dl=0

  4. Also ich finde die App deutlich besser zum Verwalten als iPhoto. iPhoto war einfach alt und kaputt.
    Aber eins nervt mich.
    Es gibt keine Stapeländerung mehr.
    Oder hat die jemand gesehen, ist die woanders zu erreichen? Die bisherige Tastenkombination dafür führt auch ins nichts.

  5. Also ich glaube ich habe den Schuldigen gefunden. Die Apple Server ;). Mit den ganzen Updates der letzten 24 Stunden sind die Server glaube ich einfach überlastet. Ein Video das ich vor ca 2 Stunden aufgenommen habe, ist jetzt gerade auf meinem Mac erschienen – 2 Stunden später. Das passierte sonst innerhalb von Minuten. Überall auf der Welt laden Menschen OS X und iOS runter UND überall versuchen Menschen ihre gesamten Fotos in die iCloud hochzuladen und ich denke mal die Server ächzen einfach nur. Wird sich bestimmt innerhalb der nächsten Tage legen und bessern.

  6. Das iTunes Update lädt ja auch seit mindestens 15 Minuten….für 100 MB 😉

  7. @Maik Lohse
    Der Menüpunkt war bei mir bereits angehakt. Aber ich habe nach Deinem Tipp da mal etwas herum gespielt und der Trick ist, dass dort bei „Mein Fotostream“ ein Haken ist UND, dass der Haken bei „iCloud-Fotomediathek“ oben entfernt wird. Dann ist es wieder so wie vorher und er macht brav genau das was ich möchte.

  8. Ich Fall grad echt vom Glauben ab. Ihr ballert einfach alle eure Fotos in die Cloud? Bin ich der letzte, dem Caschys Credo „Speichere nix in irgendeiner Cloud, was du entweder nicht selbst verschlüsselt hast oder womit du ein Problem hast, wenn es die ganze Welt sieht.“? Caschy, du selbst?

  9. @Wolfgang: Was du speicherst, bleibt dir überlassen. Ich hab einen Datensatz von meinen Unterwegsfotos problemlos in der Cloud. Zumindest bis heute, da der Kram ja nicht funktioniert. Momentan ist dort nix 🙂 Es geht nicht um ALLE Fotos, sondern um die, die ich synchronisieren will. Und nein – andere Fotos lagern weiterhin auf meinem NAS.

  10. @Wolfgang …deine Haltung ist sooooo 2012.

  11. Schwuppps says:

    Aperture-User werden mit Foto wohl kaum glücklich werden. Und es ist nach wie vor ziemlich Beta. Diaschau „Fotokanten“ (was ist das eigentlivh? Schlechte Übersetzung oder was?) funktioniert gar nicht: Viel schwarzer Bildschirm und Hochkant-Fotos werden bildschirmfüllend in der Breite dargestellt, dafür in der Höhe heftig beschnitten. Die Verweildauer der Fotos ist fix (für meinen Geschmack zu kurz).
    Bei den (wenigen und schrecklichen) Filtern sind die Filter s/w hell und s/w mittel vertauscht.
    Aperture-User, die nach was neuem Ausschau halten, aber Lightroom (Abo) nicht wollen, können ja mal die vielversprechende Beta-Version Affinity Photo (Serif) testen. Viele Shortcuts sollen mit denen von PS übereinstimmen. Wird nach Release etwa 50 Euro kosten, also ein Bruchteil von Adobe PS und weniger als ein Viertel von Capture One.
    Das auch noch recht junge (und gleich teure bzw. günstige) Schwesterprodukt Affinity Designer erfährt jedenfalls schon viel Lob.

  12. Ich habe seit längerem das Problem, dass iTunes meinen iPod Touch (neueste G) automatisch löscht, also alles an Musik ist weg, wenn ich meinen iPod an meinen Rechner hänge, um ein Album rüber zu ziehen. Teilweise synchronisert iTunes die Alben einfach gar nicht und graut die Lieder aus. Es steht immer nur Update vorbereiten da, aber es passiert nichts. Ist das Problem euich bekannt?

  13. @Wolfgang: ich ballere derzeit auch alles in die Cloud – aber Client-seitig bereits verschlüsselt, der Rest liegt per Auto-Sync auf meinem Homeserver.

  14. Hmm… würde iTunes ja gerne auf 12.1.2 aktualisieren, aber unter Windows 7 kommt nur eine Fehlermeldung. Er versucht es zwar, aber muss dann auf 12.1.1 zurück, weil irgendwas mit einer der drei Installationsdateien nicht in Ordnung ist…
    Schade.

  15. Seit gestern Abend laufen die Apple Download-Server wohl wieder heiß. Updates dauerten bei mir 1 Stunde oder sogar noch viel länger, hätte ich nicht mehrere Versuche gestartet.

  16. @neofelis
    Ja irgendwas ist da aktuell wohl faul. Stelle gerade einen iPod Nano wieder her über iTunes und die Minutenanzeige für die restlichen Downloadzeit der Firmware ist aktuell schon im Bereich von 40 Minuten angelangt. Normalerweise wären maximal 5 Minuten realistisch.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.