itsy: minimalistischer Twitter-Client

Für minimalistischer Mac OS X-Benutzer gibt es itsy, einen kostenlosen Twitter-Client jetzt in einer neuen Version, die auch Custom Themes unterstützt. Im Download enthalten ist das helle und das dunkle Theme. itsy ist wirklich minimalistisch, könnte dem Gelegenheits-Twitterer aber definitiv gefallen.

Mir persönlich hat das an Kirby erinnnernde Icon am besten gefallen 🙂 Danke für den Tipp an Christian. Ah jo, kleine Vorwarnung an alle neuen Twitter-Follower: da gibts keine Tipps & Tricks von mir, sondern nur zumeist privates Bla Bla. Mit wollte neulich ein Leser vorschreiben, was ich zu twittern hätte (ich solle für privaten Kram nen extra Account anlegen) – verrückt, oder?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

9 Kommentare

  1. Ich habe mal am Wochenende mir einen Twitter Account besorgt, aber ich komme damit überhaupt nicht zurecht, ich weiß garnicht was ich da machen soll. Ich verstehe die Texte nicht, die die Schreiber so los lassen, nur Raute mit irgendwelchen Kurz-URLs. Also von daher 10 Min ausprobiert, nicht klar gekommen damit, deaktiviert den Account.

  2. Bekloppt, dass mit dem Twittermoralisten. Soll er halt entfolgen, der Depp.

    Und dieses Itsy hole ich mir mal, stehe auf so Minimalkram. Muss mal schauen, ob man damit mehrere Accounts verwalten kann …

  3. itsy hab ich mal vor ein paar Monaten getestet, hatte für mich aber zu wenig Funktionen wo Tweetdeck zu viele hat. Als nativen Mac-Twitterclient bin ich nun auf Echofon hängen geblieben. Der ist für mich genau richtig, scrollt schön smooth und all das.

    Da Tweetie 2 fürn Mac wohl erst dann erscheinen wird, wenn S04 wieder vor dem BVB in der Tabelle stehen wird (also nie), bleib ich bei Echofon. Von den Machern von ‚Weet for iPhone‘ solls demnächst auch einen Mac-Client geben. Den werde ich mir mal anschauen, aber ansonsten bin ich mit Echofon erstmal glücklich.

  4. Jetzt lese ich nach dem Abschicken das von dem cookii und da muss leider gleich diesen Link reinhauen, sorry. 😀
    http://dirk-baranek.de/internet/twitter-fur-anfanger-so-kann-es-losgehen

  5. Den Schrott gibts immer noch? Aktualisieren die mittlerweile mal wieder? Hatte damals benutzt, aber nachher funktionierte der Kram gar nicht mehr….

  6. Und ich muss einfach nochmal auf Saezuri hinweisen, auch ein sehr guter Twitter client auf Adobe Air basis und läuft damit auf allen gängigen systemen. wird auch öfter mal aktuallisiert. http://www.adobe.com/cfusion/marketplace/index.cfm?event=marketplace.offering&offeringid=16720&marketplaceid=1

  7. also echt mal Caschy! Wie kannst du nur! Privatgedanken?! Alsooosoowasgehtjagarnet! ;))

    Arme Wurst, der Twittermoralist. Mach watte willst. Hör nicht auf(,) solch Leuts. Aber machste ja eh net. Zum Glück.

    Was mir grad einfällt, iss ’n bissel offtopic, aber, du, als BuLi-Fan, was hältst du eigentlich von der geplanten Impro-Fussball-Oper? Ich finds ja albern.

    Aber net so albern wie den hier:

    „Enter your Password!“


    „PENIS“


    „Your Password is too short!“

    Alberner Montag heut. Grüßlerisch, Icke.

  8. Beitrag von baranek durchgelesen, trotzdem komme ich damit nicht klar! Also von daher, benötigen tue ich das Twitter inkl. Clients sowieso nicht!

  9. Siehtn bisschen aus wie Hotot unter Ubuntu ;).