RockMelt: Screenshots und weg damit

Ich habe Zugriff auf RockMelt bekommen und wollte euch noch einmal ein paar Screenshots zukommen lassen. Die Jungs haben es nicht gebacken bekommen ein valides Archiv für den Mac auf den Server zu schieben, sodass ich euch hier nur Windows-Screens zu RockMelt zeigen kann:

Der Installations-Bildschirm. Klar, der will Zugriff auf Facebook. Ohne Facebook-Login funktioniert der Vogel gar nicht. Schließt sang- und klanglos. Sollte Facebook nicht erreichbar sein, dann rödelt der Browser wie bescheuert und will connecten. Da bekomme ich nen Hals von hier bis Meppen bei sowas. Timeouts definieren wäre ja was. Grund 1, das Ding in die Tonne zu kloppen.

Da sind die Rechte die RockMelt benötigt. Ihr lasst vor dem Browser mal richtig die Hosen runter. War ja klar, RockMelt will euch ja das ultimative Facebook-Feeling im Browser geben. Dazu brauchts die Rechte.

So schaut er dann aus. Google Chrome mit Sidebars. Links die Kontakte die online sind, rechts der Zugriff auf Twitter, Gesichtsbuch und benutzerdefinierte Feeds. Alles schick in floating Windows.

Wer mag, der kann eigene Feeds abonnieren. Aber wozu gibts den Google Reader? Wer genau hinschaut: Das ist Chrome mit einem Abklatsch aus Opera / Firefox, was man an der Lasche am oberen linken Rand liegt. Von da erreicht ihr die Einstellungen.

Kurzfazit nach ein paar Minuten der Benutzung: RockMelt hat es nicht anständig geschafft sich zu Facebook zu connecten. Dann rödelte er rum und nervte mich mit mit seiner Wartegrafik. Ich fasse mal kurz zusammen. Ich habe zwar Twitter und Facebook griffbereit, aber irgendwie fühlt sich das alles unrund an. Des Weiteren hat der Browser natürlich Zugriff auf alles bei Facebook.

Außerdem: Google ist echt flott im Beheben von Sicherheitslücken von Google Chrome. Wer weiss, wie lange die RockMelt-Leute benötigen? Habe keinen Nerv mit einem Browser unterwegs zu sein, der Wochen- oder Monatelang vielleicht ausnutzbare, öffentliche Sicherheitslücken hat.

Ein Grund übrigens, warum ich Dinger wie Portable Iron oder Chrome Plus hier im Blog nicht vorstelle. Die Panikmacher werben immer mit: „Geiler Chrome-Kram ohne Spionage und so weiter“- lassen ihre Projekte allerdings hoffnungslos veralten und sind damit Sicherheitslücken auf Rechnern.

Mein Fazit: Facebook im Browser, Tweetdeck für Twitter. RockMelt: gesehen, gelacht, gelöscht. An die Tester: nicht vergessen hinterher die Rechte bei Facebook zu entziehen!

Ach ja: Rock Melt mit L – nicht mi i 😉

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

20 Kommentare

  1. Klingt ja sehr ungeil, das Ding. Bin sowieso Normal-User wenn’s um den Browser geht, habe also sowieso keinen Bedarf. Hoffentlich wird das kein Trend, dass jeder seinen Nischen-Browser baut, je nach Anforderung. Ich finde es besser, dem Browser per Addons die persönliche Note zu verleihen…

  2. SWR Iron ist derzeit auf V7 soweit ich weiß.
    Ist erst vor kurzem aktualisiert worden.

    Wie es mit de Portable Version aussieht weiß ich aber nicht (benutze ja selbst Chrome)

  3. Ich bleib auch bei Firefox und Saezuri für Twitter 🙂

  4. Bei mir hat das Verbinden zu Facebook problemlos geklappt. Und irgendwie muss ich zugeben, dass ich RockMelt bisher gar nicht mal so schlecht finde. Werde mal heute und evtl. morgen versuchen, komplett mit dem Browser zu hantieren. Mal schauen, wie mein persönliches Urteil dann ausfällt.

  5. Hallo,

    ich glaube du hast dich verlesen. Der Browser heißt RockMeLt und nicht RockMeIt.

    Grüße

  6. lol jetzt ergibt das logo wenigstens sinn 😀

  7. Glücklicherweise regelt der Markt sowas ja von allein und die Umsteiger switchen irgendwann wieder zurück zu den renommierten Browsern, wenn sie merken, welche Probleme ihr Wahlbrowser verursacht.

    Hab damals schon Flock ne Zeit lang getestet, weil ichs einfach mal probieren wollte – aber die Performanceprobleme haben die Testphase schneller beendet als gedacht. Ich werde RockMelt auf keinen Fall ausprobieren.

  8. Damals habe ich – als mir der 3er Firefox immer langsamer wurde und ich generell mit den Designentscheidungen des „neuen“ Firefoxes unzufrieden war – mal Iron ausprobiert, da mir Chrome immer noch suspekt war. Ich war damit schon sehr zufrieden, allerdings wurden immer wieder Updates versprochen, ausserdem gab es Probleme mit der Registrierung als Standardbrowser unter Windows 7.

    Nach einem vorsichtigen Ausprobieren von Chromium (stable buildbot Versionen) bin ich auf Googles Browser ganz umgestiegen und seitdem fühle ich mich damit sehr wohl…

  9. habe mit Schaudern deinen Beitrag gelesen….

    In den Land in dem ich lebe, heissts nur: „Aaaaim on faaaaacebuuuk, you toooo?..oh sorry, have to go home, FARMVILLE’s calling….

    meine Nachbarin, wanna come over for a coffee, just finished facebook, (7 std dauerdrauf)
    Oh Holy shit…ich kann diesem exhibitionischten Sozialhype nichts und null abgewinnen, Fratzenbuch kommt mir nicht in die Tüte.
    Nein, ich bin nicht verstaubt, ich zieh mich nur nicht gern aus im Netz…

    Schade, das Codertalente so einen Müll zusammenschrauben müssen, der ohne Login nicht funzen soll, grusel…

    Meine Nachbarn gehn sogar ins Kino und gucken diesen Zuckerberg Filmkrams.

    Ich hab meiner Nachbarin (deren PC ich warte) NICHT gesagt, das es BETTER FACEKBOOK für den Fuchs gibt…..lach….

    sorry, musste sein.

    Grüße aus Costa Rica! (der nur Gringo PC’s wartet)

  10. Ich hatte anfangs auch das Problem mit dem Facebook Connect aber sobald der drin ist, gefaellt mir das Teil mal richtig gut und er bleibt auf jeden Fall installiert. Jetzt bin ich natuerlich auch so eine Socialmedia-Nutte und hab kein Problem damit mich einzuloggen.. ausserdem gibt es ein opt out fuer die Datenuebermittlung.

  11. Interessant sind die Updates – ob die zeitnah kommen.

  12. Was mich ja richtig stört: „Auf die Informationen meiner freunde zugreifen“

    Das find ich schon bei den tollen „Quizzes“ und „Spielen“ so klasse, die mir auf die Pinnwand kotzen.

  13. Kann deinen Artikel und dein Fazit voll und ganz unterschreiben. Habe mir das Ding auch installiert und nach ungefähr 10 Min. irritiert geguckt weil ich dachte ich hätte den Chrome auf.
    Es geht halt nichts über Firefox.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.