iPod Touch soll am 14. Juli mit 64-Bit-Chip erscheinen, iPod nano und Shuffle sollen neue Farben bekommen

Es ist relativ still um den iPod Touch geworden. Die aktuellste, fünfte Generation ist in Ihrem Grunddesign mittlerweile fast drei Jahre alt und über die Zeit wurden lediglich eine iSight-Kamera hinzugefügt und die Farben wurden erweitert. Nun soll sich laut appleinsider tatsächlich noch in diesem Monat etwas im Inneren des iPod Touch tun.

13442-8196-18044-l

Bereits in der kommenden Woche soll der iPod Touch demnach ein Upgrade erhalten und dabei weitere Farbvariationen sowie einen aktuelleren 64-Bit-Prozessor aus Apples „A“-Serie erhalten. Leider sind keine weiteren Details bekannt, ob Apple zum aktuellen A8-Chip oder zum Vorgänger A7 greifen will. Da der A7-Prozessor der erste 64-Bit-Chip aus dem Hause Apple war, grenzt es die Auswahl zumindest etwas ein.

Die gesamte iPod-Touch-Linie läuft derzeit noch unter der 32-Bit-Architektur des A5-Chips. Der iPod Touch ist – nebst dem iPhone 5c mit A6-Chip – eines der beiden letzten Geräte der Produktlinie von Apple, der noch auf die 32-Bit-Architektur setzt. Da die Gerüchteküche bereits seit einiger Zeit munkelt, dass Apple mit einem iPhone 6c einen zweiten Versuch mit farbenfrohen iPhones wagen möchte, scheint der Schritt zum 64-Bit-Prozessor im iPod Touch plausibel.

Wenn man den Gerüchten glauben schenken mag, soll der neue iPod Touch am 14. Juli, also Dienstag kommende Woche, auf den Markt kommen. Zumindest deuteten einige versteckte Werbebilder in der iTunes 12.2-Version Anfang des Monats darauf hin.

Zum Thema neue Farbauswahl soll der neue iPod Touch in Pink, Gold und Dunkelblau daher kommen. Die aktuelle iTunes Version 12.2 brachte scheinbar nebst Apple Music und Andeutungen auf einen neuen iPod Touch auch noch einen Hinweis auf die Belebung der iPod Shuffle und iPod nano-Reihe mit sich. Diese beiden sollen jedoch kein internes Update erhalten, sondern lediglich in neuen Farben erhältlich sein.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nerdlicht in einer dieser hippen Startup-Städte vor Anker. Macht was mit Medien... Auch bei den üblichen Kandidaten des sozialen Interwebs auffindbar: Google+, Twitter, Xing, LinkedIn und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

8 Kommentare

  1. „über die Zeit wurden lediglich eine iSight-Kamera hinzugefügt“. Das kann man auch missverstehen. Erst haben sie eine billigere 16 GB Version ohne iSight Kamera vorgestellt und dann wurde diese gestrichen und durch eine 16 GB Version des normalen iPod Touches (mit iSight Kamera) ersetzt.

  2. (erforderlich) says:

    Wer zur Hölle kauft noch iPods? Gerade so überteuerten Mist wie den Shuffle?

  3. @ (erforderlich): Ich nehme den Shuffle gerne zum Joggen. Sehr praktisch dafür!

  4. DanielJackson85 says:

    @(erforderlich)

    Ich hab zb einen nano und Shuffle, letzteres ist beim Sport ideal, klein, leicht und handlich und hat einen spitzen Akku! Der Nano ist mein Standard MP3 Player, spart erstens Speicherplatz und Akku im Smartphone und ist beim Ton vielen überlegen! Ja, der Preis ist Apple typisch überteuert aber es lohnt sich mMn. Aber es bleibt jedem seins was er nutzt

  5. Schade, dass der iPod nano keine Cloud-Anbindung bekommt. Die fehlt da irgendwie.

  6. Ich hab noch einen iPod nano 3G von 2007. Dieser wird noch immer oft benützt.

  7. Gerade zu Zeiten von Musikstreaming sind Nano und Shuffle bedroht.

    Ich habe zumindest keinen Bedarf, mir ständig die aktuellsten Songs (oder die, die ich hören möchte) für 1,29€ zu kaufen.

  8. @(erforderlich):

    Menschen, die in der Bahn Serien/Filme schauen und iOS-Games zocken und weiterhin genug Akku zum Telefonieren übrig haben wollen.