iPhone mit OLED-Display soll ohne Homebutton, dafür mit „Function Area“ ausgestattet sein

Die nächste iPhone-Generation dürfte noch mehr als ein halbes Jahr entfernt sein, dennoch gibt es natürlich bereits Gerüchte zu den neuen Modellen. Aus zwei mach drei soll es dieses Jahr heißen, neben den gewohnten Modellen mit 4,7 Zoll und 5,5 Zoll Display, soll es eine weitere Variante mit OLED-Display geben. Zu dieser möchte KGI-Analyst Ming-Chi Kuo nun neue Informationen haben. Dabei muss man gleich erwähnen, dass Kuo zwar oftmals mit seinen Einschätzungen richtig lag, aber auch bereits letztes Jahr behauptete, es würde drei Modelle geben.

Das OLED-Modell soll laut Kuo mit einem 5,8 Zoll Display ausgestattet sein. Allerdings wird ein Teil des Displays als „Function Area“ reserviert sein, das effektiv nutzbare Display daher eher eine Diagonale von 5,15 Zoll haben. Die Function Area ersetzt dabei nicht nur den Homebutton, sondern bietet eben weitere Bedienelemente, soll aber auf einen Fingerabdruckscanner verzichten.

Das soll dann dafür sorgen, dass die Technik in ein Gehäuse der Größe passt, wie sie für das 4,7 Zoll-Modell verwendet wird. Sprich: Mehr Display, weniger Rahmen. Da der Homebutton nicht mehr vorhanden ist, soll Apple zudem auf andere biometrische Technologien setzen, beispielsweise Gesichtserkennung oder einen Iris-Scanner. Wie sich das OLED-iPhone zwischen den anderen Modellen platzieren würde, seht Ihr in der obigen Grafik.

Auch Informationen zum Akku im OLED-iPhone möchte Kuo haben. Der Akku soll mehr der Größe des 5,5 Zoll-Modells entsprechen, erreicht wird dies durch eine Neuanordnung der Komponenten.

An den anderen beiden Modellen soll sich im Vergleich zu den jetzt erhältlichen Modellen wenig ändern. Das wäre wiederum untypisch, die „S“-Modelle sahen zwar meist aus wie ihre Vorgänger, brachten aber immer größere Neuerungen, wie beispielsweise den Fingerabdruckscanner oder 3D Touch.

Während es noch eine ganze Weile bis zur offiziellen Vorstellung dauert, dürften erste Teile durchaus bald den Weg ins Netz finden. Apple kann mit der Produktion ja nicht erst beginnen, wenn die Geräte vorgestellt sind. Ob Kuo mit seinem Blick in die Glaskugel dann richtig gelegen hat, werden wir irgendwann erfahren. Ich glaube ja nicht so richtig dran.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

18 Kommentare

  1. Alles super, bloß bitte nicht über 1000€

  2. Wenn das so stimmt, dann macht Apple endlich das, was ich mir bei Android seit Einführung der Software-Buttons gewünscht habe. Ein Smartphone bestehend aus nur Display.

  3. PerfectBlue says:

    Da bin ich ja mal gespannt, bisher hat Apple ja abartig riesige Rahmen. Es kann nur besser werden.

  4. Ich glaub da so auch nicht dran. Keine neuen Funktionen in den alten Größen? Nicht mal neues Design und Qi-Laden? Sehr unwahrscheinlich.

  5. Iris-Scan?
    Muss ich mir dann das iPhone jedes Mal vors Auge halten wenn ich es nutzen möchte?
    Stelle ich mir als Brillenträger sehr praktisch vor.
    Oder Gesichtserkennung, muss ich mein Gesicht jedes Mal in die Kamera halten?
    Touch-ID funktioniert so schön. Auch mal kurz aus der Tasche ziehen und unauffällig entsperren und drauf schauen ist möglich.
    Lass mich mal überraschen.

  6. Sascha Ostermaier says:

    @Ralph: Genau deshalb glaub ich das auch nicht.

  7. @Ralph, Sascha
    Diese 3D Gesichtserkennungs-Technologie wurde ja schon mehrmals beschrieben, natürlich auf Gerüchten basierend bzw Patentanmeldungen. Man muss das iPhone dann nur kurz Richtung Gesicht halten und das wars. Sicherlich wird man kein (schreckliches) Live-Bild von seinem Gesicht sehen. Eine Brille dürfte unproblematisch sein.
    Natürlich gibt es aber Situationen in denen man einen Helm auf hat oder so. Aber das Problem hat man ja jetzt auch schon… mit kalten und feuchten Händen funktioniert TouchID nicht… dann gibt man schnell den Code ein fertig.

  8. Der Scanner könnte aber auch unter dem Display Glas sein, und dort an der Stelle eine Vertiefung. Im Grunde so wie bei diesem Xiaomi-Smartphone was es bisher nur in China zu kaufen gibt. Nur mit zusätzlich Force Feedback so wie jetzt schon beim 7.

  9. Bin ich tatsächlich der Einzige, der kein rahmenloses Display will? Jedesmal wenn ich ein Android in die Hand nehme drück ich aus versehen irgendeinen dieser dämlichen Softwarebutton.
    Ich verstehe einfach nicht was daran so toll sein soll.
    Und nein! Ich bin keiner von diesen „Ich brauch die 3,5 Klinke“ Taliban. Eigentlich steh Veränderungen sehr offen gegenüber, nur hier seh ich den Sinn einfach nicht.

  10. @Michael Vogt
    Da hast Du sicher recht, aber vielleicht wird es bei Apple besser implementiert. Durch „3d touch“ könnte man die Auslöseschwelle (Druckstärke) so weit hoch stellen, dass Fehlauslösungen unwahrscheinlich sind.

  11. ein palm pre clone! gern gern, das fand ich arg praktisch mit dem touchbereich unterm screen.

  12. @Michael Vogt Nein du bist nicht allein!

  13. @Michael Vogt
    Ich mag auch keine dünnen bis nicht mehr vorhandenen Ränder, die absolute Perversion in diesem Berich ist ja das Xiaomi Mi Mix. Ich brauche kein Style-Gerät zum prahlen, sondern ein Gerät, mit dem man arbeiten kann und vor allem auch noch telefonieren.

  14. „Function area“ klingt ein bisschen so, als ob sie die Touch Bar vom MacBook Pro verkleinert ins iPhone einbauen wollen würden !?

  15. Wird auch Zeit, dass Apple diese hässlich breiten Ränder oben und unten verkleinert und endlich auf OLED umsteigt. Da sind andere Hersteller wie Samsung mit AMOLED schon um Jahre voraus.

    Bekanntlich soll Apple die OLED-Displays für das iPhone 8 ja von Samsung kaufen.

  16. Zählt es eigentlich als Innovation, wenn Apple jetzt nach Jahren auch ein OLED Display verbaut? Bei den Mondpreisen hätte sowas schon viel eher kommen müssen!
    Was Software Buttons angeht, die sind Schrott! Ich bevorzuge dedizierte Buttons! Die müssen immer erreichbar sein, auch wenn von der App ausgeblendet!
    Auf Android ist es zum Teil so gut gelöst (zb. diverse Tablets), dass wenn man Software Buttons nutzt, die nur durch ein Wischen des unteren Randes von unten nach oben erscheinen.

  17. @Sven:
    Bzgl. OLED, da gibt es mehrere Kriterien zu berücksichtigen: technische Eigenschaften im Vergleich zu IPS-LCD, Einkaufspreis und v.a. Verfügbarkeit. Selbst Samsung musste massiv Kapazitäten ausweiten, um neben dem eigenen Bedarf jetzt noch um die 100 Mio. AMOLED-Panels pro Jahr für Apple herzustellen.

  18. Da ich schon jetzt TouchID nicht zum Entsperren nutze, werde ich dazu mit anderen Geräten wohl auch nicht die Gesichts- oder gar Iriserkennung nutzen. Das sind wirklich Dinge, auf die ich zumindest gut verzichten kann, worauf ich dagegen nicht verzichten will, ist ein halbwegs handliches Format. Aber der Zug scheint ja schon lange abgefahren zu sein.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung.