iPhone 14: Analyst sagt steigende Preise voraus

Geht’s nach Apple-Analyst Ming-Chi Kuo, dann müssen sich Interessierte am iPhone 14 auf höhere Preise einstellen. Kuo gab logischerweise keine genauen Preise für die iPhone 14-Modelle bekannt. In einem Tweet schätzte er, dass der durchschnittliche Verkaufspreis der iPhone-14-Reihe insgesamt um etwa 15 % im Vergleich zur iPhone-13-Reihe steigen wird. In Anbetracht der Tatsache, dass Apple laut einiger Berichte das iPhone mini aus dem Programm nimmt, ist eine Preiserhöhung von 15 % für das reguläre iPhone 14 ein steiler Anstieg des Startpreises.

Hierzulande kostet das iPhone 13 in der kleinsten Ausstattung 899 Euro. Ich glaube nicht, dass Apple da über die 1000-Euro-Grenze springen möchte, doch könnte Apple auch bei diesem Modell nicht so hart anpacken, wie bei den weiteren Modellen der iPhone-14-Reihe, die ja insgesamt vier Modelle erhalten soll. Schauen wir mal hin, im September dürften wir schlauer sein.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

44 Kommentare

  1. Da brauch ich kein Analyst sein….

  2. Wird zum Glück keiner gezwungen , Apple Geräte zu Kaufen.
    Gibt genug Handys von anderen Firmen.

    • Aber keine anderen mit iOS

    • Genau! Apple arbeitet mit sehr geschickten Marketingtricks. Es werden sich trotzdem Abnehmer finden. Ich bin schon länger raus aus dem Appleversum. Wenn ich mir holen müsste, dann ältere Modelle.

      • Vor allen Dingen mit einer Konvergenz in Nutzererfahrung, Design und Integrierten Diensten über alle Geräte hinweg, die es so einfach nicht woanders gibt, dazu mit dieser Hardware. Bei Google ist z.B spätestens die Usability beim Chromebook nicht gegeben. Du kannst natürlich mixen aber gold ist das auch nicht. Samsung bloatet seine Geräte mit Dopplungen der Google Dienste. Kann man eine Samsung Cloudfalls es sowas gibt am PC gut nutzen? Bei Apple zahlt man mehr, ja. Dafür kann man die Geräte extrem lange nutzen, das rechnet sich aber keiner aus, weil der Vertrag ja alle 2 Jahre neuen Elektroschrott ins Haus fliegen lässt. Und es muss ja auch nicht immer die neuste Generation sein. Ich finde Android auch total gut, nutze Linux und auf der Arbeit Windows, welches ich seit 11 auch sehr gut finde. Aber mir persönlich gefällt diese Konvergenz super bei Apple.

        • „Es muss nicht immer die neuste Generation sein“, deshalb verkauft Apple auch noch die alte Generation und im Vergleich dazu bekommt man z.B. mit dem Pixel 6a länger Updates zu einem deutlich günstigeren Preis.

          Und diese Konvergenz ist bei Google auch gegeben, sogar besser, weil du sogar auf Apple-Geräten die Dienste nutzen kann. Natürlich muss man sich da voll ins Ökosystem begeben, aber dann funktioniert alles ähnlich verknüpft wie bei Apple.

    • oder ich nutze mein iPhone12 einfach weiter – ich brauch kein neues iPhone

    • Stimmt. Nehme ich eins von Samsung für 1099 bzw 1799€ 🙂
      Imagine man denkt immer noch, dass nur Apple teure Preise hätte 😀

      • Nur bei Samsung ist es eben moderne Technik und nicht aufgewärmte Standardware.
        Die faltbaren Displays sind schon eine Innovation.

      • UVP von Samsung, die Preise fallen innerhalb 3-4 Monaten deutlich. Samsung hat übrigens viel bessere Hardware verbaut als Apple.

        • Und trotzdem laufen die iPhones besser als die Geräte von Samsung…

        • Wo denn? Der Port und das Modem, mehr fällt mir ehrlich gesagt nicht ein.
          Beim Prozessor ist ganz klar Apple vorne.
          Von see Akkulaufzeit auch.
          Materialien eigentlich auch Edelstahl statt alurahmen und cermicshield ist momentan auch besser als gorillaglas.

    • Ich spiele mal Hobbyanalyst: Smartphones werden alle teurer.

  3. Ihr hab es falsch verstanden die Preise der Produktreihe steigt grad durch den Wegfall vom Mini. Damit wäre es wie in der letzten Analyse gesagt wurde beim gleichen Preis von 899 Euro für das iPhone 14 schon teuer weil das Max wohl 999 statt 799 kosten wird und Zack im Schnitt sind wir bei den 15 % im Schnitt von allen Modellen.

    • Meine These:

      iPhone 14 unverändert, weil mit dem Preis kann man dann werben. Dafür wird beim Pro kräftig draufgeschlagen und von 1000 Dollar auf 1150 Dollar erhöht. Mit dem schwachen Euro, Mehrwertsteuer und Urheberrechtsabgabe landen wir hier in Deutschland dann bei 1400€. Spannend wird ob Apple beim Pro versucht mit doppeltem Speicher das Durchbrechen der psychologisch wichtigen 1000-Dollar-Marke argumentativ etwas abzufedern. Speicher ist ja derzeit sehr billig, meine ich.

      • “… das Durchbrechen der psychologisch wichtigen 1000-Dollar-Marke …”

        Ja, diese Marke war lange Zeit wichtig, ist aber mit neuster Technik kaum mehr zu halten. Das günstigste MacBook Air (die unbestrittene Nummer 1 für Schüler und Studenten!) kostet $ 1199.–, wenn du das M2 willst. Das M1 liegt in der kleinsten Ausführung bei $ 999.– und wird vermutlich allein aus diesem Grund noch einige Jahre im Sortiment bleiben.

        Beim iPhone hiesse das, dass ein Vorjahresmodell den Einstieg markiert, also zum Beispiel ein 13 Pro Max mit wenig Speicher für $ 999.–

        Aber die Diskussion ist ein wenig müssig, denn gekauft wird ja trotzdem. 🙂

    • Und das bei Beibehaltung des alten Prozessors im einfachen iPhone.

  4. Schwacher Euro Dollar Kurs kommt noch dazu.

    Mein Tipp
    iPhone 14 – 899
    iPhone 14 Max – 1049
    iPhone 14 Pro – 1249
    iPhone 14 Pro Mac – 1399

    • Bitte nicht das Wording dieser Firma übernehmen. Es ist nach wie vor ein iPhone light und ein iPhone.

      Viel wichtiger…was fehlt diesmal in der Verpackung? Das Telefon selbst?

      • @bombvoyage
        Man spürt förmlich den Apple-Hate in deinem Kommentar.
        Aber hey alle anderen Hersteller packen natürlich noch ein zweites Smartphone in die Verpackung on top gratis neh?

        • Du hast vermutlich noch nichts von den Spekulationen mitbekommen, dass das „normale“ iPhone den alten Prozessor behalten soll.
          Nur die Pro-Reihe bekommt ein Upgrade und somit passt die Bezeichnung für das schwächere Gerät schon.

    • „Mac“ für 1399? das wär‘s!

      Spaß bei Seite, dein Typo ist einen gewissen Denkanstoß wert:

      Wieso immer neuen Sch**** kaufen? Mein MacBook Pro 2019 Intel (16GB RAM) hab ich „wie neu“ 600€ günstiger bekommen, das waren ca 25%

      Habe Schubladen voller iPhones (vor X) die ich mitnehmen durfte und älteren Nachbarn schenke falls die ein brauchen oder Freunden die eins verlieren.

      Hab seit Ende 2020 ein 12 mini mit 256GB Speicher für 900€ und das gleiche bei Gelegenheit für die Hälfte 1,5 Jahre später gebraucht geholt. Das gebrauchte kam mit Apple care plus und ich kann noch Akku tauschen etc..

      Ich mag kleinere leichte phones und am Liebsten gar keine aber ihr wisst ja, das ist so ne Sache; an iPhones nervt mich wenn schon, dann das unnötige Gewicht, wenn der Akku (trotz akribischer Einstellungen) leer ist und du einen Briefbeschwerer mit dir trägst, den du an liebsten genüsslich von der nächsten Brücke werfen würdest.

  5. Diese Top-Modelle sind völlig absurd geworden. Es fehlt seit Jahren eine Anwendung, die diese ganze Leistung überhaupt noch in Anspruch nimmt. Und dann will Apple die Preise erhöhen? Viel Erfolg, mal schauen wie lange sich noch genug finden, damit der Umsatz trotz Rückgang der Stückzahlen steigt.

    • Telekomiker says:

      Dann mach doch mal nen 5-6 Minütiges 4K-Video im Kinomodus und versuche dieses dann zu versenden. Dann merkst du, dass das Ding heiß wird und Ewigkeiten braucht, um das Video „vorzubereiten“. Vor 2 Monaten erst wieder gehabt. Das Versenden hat dann 6 Versuche gebraucht. Insgesamt musste ich 20 Minuten dafür in Anspruch nehmen.

      • Versuchst du es über WhatsApp zu versenden? Dann wird’s aus HEVC oder gar ProRes in H264/MP4 konvertiert und dabei auch noch runterskaliert, was eben viele Ressourcen braucht.

        Versende das Video als Datei, dann wird’s im Original versandt.

      • Wow was für ein alltäglicher Fall…
        Genau darum geht es doch, damit sich die Geräte verkaufen werden so unrealistische Szenarien ausgedacht, die 99% der Nutzer nie betreffen werden.

    • Die Leistung wird schon benötigt nur in Dingen die vielleicht nicht so offensichtlich sind.
      KI ist momentan ein Riesen Thema und da merkt man die Leistung schon.
      Das sieht man zb bei iOS wo man mittlerweile Text aus Bildern und Videos kopieren kann. Ältere Modelle ohne ki Kerne können das nicht.

      Auch beim machen von Bildern und Videos werden die Ki Kerne gut beansprucht.

      • Und Pixel können es auch mit deutlich schwächer Hardware.
        In der Regel gibt es eben für die optische Verarbeitung Co-Prozessoren und es wird nicht über den Haupt-Chip gemacht.
        Deshalb ist z.B. der M1 so gut beim Videoumwandeln, er hat dafür spezielle Einheiten. Und so etwas gibt es für jeden Zweck.

  6. Ich bin froh mich langsam aber sicher aus dem Apple Käfig zu verabschieden. Ich kaufe nach Preis/Leistung und was mir gefällt. Apple hat kein mir gefallendes Design mehr. Nach Jony Ives Abgang habe ich mit dem Apple Design nichts mehr am Hut, das ist mir zu feminin geworden. Kardashian hilft beim Design von Kopfhörern? Demnächst kommt bestimmt noch ein Kardashian iPhone.

    • Hahaha, in irgendeinem satirischen Film der mir gerade nicht einfällt, meinte ein Bösewicht etwa „…diese Telefone sind für Frauenhände gemacht…“
      Ich hab Handschuhgrösse 9 (Medium) und ein iPhone 12 mini (und die standardmäßige Icon Größe sowie die kleinste Schrift Einstellung) und ich bin damit mehr mit Korrektur meines Schriebs als mit Schreiben selbst zu Gange ^^.
      Da Lob ich mir die funktionierende Diktierfunktion und meine Freunde die bis zu 25 Minuten Sprachnachrichten ertragen bzw. noch telefonieren wenn sich das „Zeit-haben“ heutzutage mal ausnahmsweise überschneiden sollte

    • Ok ich weiß zwar nicht wo kantig und eckig „feminin“ ist, aber naja, du wirst es schon besser wissen. Dein Pixel 6 Pro hat ja auch ein Super Preis/Leistungsverhältnis und überhaubt keine Fehler, zwinkersmiley.

  7. 2 Dinge:

    1) Was ist aus dem Gerücht geworden, iPhone 14 gebe es in einer Titan-Version?

    2) Wie seriös kann dieser Job-Titel „Apple-Analyst“ eigentlich sein? Bin jetzt zu müde für eine Recherche aber wenn da ein externer Interna erfährt und ausplaudert…?!
    Klingt trotzdem nicht unlukrativ…

    • Analysten wie Kuo haben in der Regel nicht (nur) einen Insider bei Apple, sondern setzen die Aussagen und Prognosen von den vielen Zulieferern im asiatischen Raum zu einem Bild zusammen.

  8. *gäbe (so langsam nervt mich das „Auto-Wrong“ aber echt…)

  9. Hektor Rottweiler says:

    Mit USB C würde ich mal wieder zuschlagen… wenn das dann das iPhone 15 oder 16 wird, weil Apple unbedingt noch das letzte aus Lightning rauspressen will, ist das ok für mich.

  10. Die Bereitschaft zu einem Wechsel zu einem anderen Betriebssystem wird meiner Meinung nach nicht unerheblich durch die Gewohnheit bzw. die Vertrautheit der Nutzung mit dem bestehenden Betriebssystem beeinflusst. Es kann mehr weh, mit der Gewohnheit zu brechen, als einen höheren Preis zu bezahlen.

  11. iPhone ja aber nicht mit der miesen Akkulaufzeit. Mein No Name China Gerät kommt auf 40 Stunden. Bei sechs Stunden Flugmodus und nur GPS an, braucht es nur zehn Prozent Akku. Eine Woche schaff ich bei normaler Nutzung locker.

    • Dann bearbeiten wir mal deine Aussage. „iPhone mit der miesen Akkulaufzeit“, Apple hat mit dem iPhone 13 Pro Max das Smartphone mit längsten Akkulaufzeit im Flagschiffsegment, das kannst du auf so ziemlich allen Toplisten nachsehen, es gibt zwar auch Geräte mit längerer Laufzeit, aber damit kommen wir dann auch zum zweiten Thema. „Mein No Name China Gerät“. Du hast da leider kein Datenblatt hinzugefügt und da No Name China, ist dieses auch gerne mal gefaked und deine Daten hat jetzt ne chinesische Firma. Aber zurück zum eigentlichen Thema. Wenn man einen schwachen Prozessor, 60hz Display, dunkles Display mit wenig Nits, 720p Auflösung und 6000mhA+ Akku nimmt, hat man natürlich eine gute Akkulaufzeit, aber eben auch ein beschissenes Smartphone. Damit kommen wir dann auch zum letzten Punkt. Dein „normaler“ Gebrauch wirkt auf mich so, das dein Handy scheinbar die ganze Zeit ohne Funkverbindung in einer Ecke liegt (warum dann überhaubt ein Smartphone und kein Dosentelefon?). Natürlich verbraucht man kein Akku, wenn man es nicht benutzt. Du kannst das natürlich gerne so machen, aber die meisten haben weitaus andere Ansprüche an ein Gerät, Personen mit sechs Stunden Display Zeit am Tag und mehr. Also bitte nicht so pauschalisieren und keine Falschaussagen treffen. Dankeschön.

      • Leider falsch. Laut dxomark.com ist das Pixel 6 Pro besser wie ein iPhone 14 Pro Max bei der Akkulaufzeit
        Mein Gerät ist übrigens ein Ulefone Power 5. Klar kriegen die Chinesen Daten von mit aber nicht wenn eine Custom Firmware darauf ist. Außerdem sind die USA unsere Freunde und Freunde spionieren sich nicht aus.
        Ich helfe manchmal Bekannten auf Ihrem Hof aus. Da kann es schon mal vorkommen das man mit der Sense vor einem Abhang arbeitet. Da will man nicht runterfallen und eben so ein iPhone für über 1000€ auch nicht.

        • Ich bin mir ziemlich sicher, dass es zum 14 Pro Max noch keine Infos gibt. Ich habe mal nachgeschaut und wenn du das 13 Pro Max meinst, wovon ich stark aussgehe, dann kann ich dir leider nicht zustimmen. Auf dxomark.com wird das Pixel 6 Pro mit 1 Tag 17 Stunden angegeben, das 13 Pro Max hingegen mit 2 Tagen und 20 Stunden. So ähnlich kann man es auch überall finden ob Youtube oder Testseiten. Das klingt für mich nach einem starken Vorsprung. Damit die 1000€ nicht flöten gehen, hat man dann bestenfalls eine Versicherung, dann muss man auch keine Angst haben.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.