iPhone 13 Pro: Apps müssen für 120 Hz angepasst werden

iPhone 13 Pro und iPhone 13 Pro Max kommen mit ProMotion-Displays auf den Markt, sie unterstützen also eine Bildwiederholfrequenz von bis zu 120 Hz. Diese ist variabel, sodass Inhalte, die 120 Hz eh nicht nutzen, mit geringerer Bildwiederholfrequenz dargestellt werden. Animationen einiger Apps von Dritt-Anbietern laufen derzeit aber nur mit 60 Hz. Ein Unterschied, den man direkt erkennen kann. Laut Apple müssen Entwickler ihre Apps aktualisieren, dazu reicht es für den Entwickler aus, einen kleinen Eintrag der App hinzuzufügen, so Apple gegenüber dem US-Medium The Verge. Apple teilte mit, dass es plant, bald eine Dokumentation über den Eintrag zu veröffentlichen, der hinzugefügt werden muss. In einigen Fällen sind jedoch auch Animationen, die mit der Core-Animation-Technologie des Unternehmens erstellt wurden, von einem Problem betroffen, das in einem kommenden Software-Update behoben werden soll, so Apple.

Vermutlich nicht die einzige Sache, die mit einem Update behoben werden muss, zahlreiche Nutzer meldeten schon, dass sie nach dem Einspielen ihres Backups nicht mehr ihr iPhone mit der Apple Watch entsperren können. Diese Funktion war ja im Rahmen der Coronapandemie eingeführt worden, sodass man als Maskenträger sein iPhone schnell entsperren kann. Zu finden ist das unter Einstellungen -> Face ID & Code > Entsperren mit Apple Watch“.

Angebot
2021 Apple iPad Mini (8.3', Wi-Fi, 64 GB) - Violett (6. Generation)
2021 Apple iPad Mini (8.3", Wi-Fi, 64 GB) - Violett (6. Generation)
8,3" Liquid Retina Display (21,08 cm Diagonale) mit True Tone und großem Farbraum; A15 Bionic Chip mit Neural Engine
549,00 EUR
2021 Apple iPad (10,2', Wi-Fi, 64 GB) - Space Grau (9. Generation)
2021 Apple iPad (10,2", Wi-Fi, 64 GB) - Space Grau (9. Generation)
Beeindruckendes 10,2" Retina Display (25,91 cm Diagonale) mit True Tone; A13 Bionic Chip mit Neural Engine
379,00 EUR
Angebot
2021 Apple iPad Pro (11', Wi-Fi, 128 GB) - Space Grau (3. Generation)
2021 Apple iPad Pro (11", Wi-Fi, 128 GB) - Space Grau (3. Generation)
Apple M1 Chip für Performance auf dem nächsten Level; 5G für superschnelle Downloads und Streaming in hoher Qualität
−85,40 EUR 793,60 EUR

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

26 Kommentare

  1. WhatsApp in 120 hz dann 2024 …

  2. Das beschriebene Problem mit „mit Apple Watch entsperren“ tritt bei mir auch auf. Keine Chance -.-

    • Bei mir ebenfalls, ich kann mit Apple Watch entsperren in den Einstellungen nicht aktivieren, es kommt immer die Fehlermeldung es gäbe keine Verbindung zur Apple Watch, obwohl die eindeutig besteht. (13 Pro Max und Series 5)

      • Seid froh, mit iOS 15 auf dem iPhone X hab ich 100 kleine Macken. Das größte Problem ist, dass der Appstore nicht geht und ich somit keine Updates laden kann um notwendige iOS 15 Anpassungen zu bekommen. Youtube geht zum Beispiel gar nicht. Oder Instagram ist dauerhaft stumm, wenn das iPhone stumm gestellt ist.

    • Lösung, die ich bisher bestätigt gelesen habe:
      – iCloud Backup machen
      – iPhone zurücksetzen
      – iCloud Backup wieder einspielen

      Watch sollte sich jetzt verbinden lassen wenn man in den Einstellungen diese Option aktiviert

  3. Frage ist betrifft das Backup´s von iTunes oder iCloud oder beim direkten überspielen? Aber vlt. hilft ein- und ausscchalten oder eben Watch neu koppeln

    • Habe nur mittels Backup über den Mac (mit dem Programm Imazing) probiert. Watch und iPhone mehrmals neu gestartet und Watch gekoppelt. Bringt leider keine Besserung, wie auch in einigen Berichten zu lesen. Setze das 13 Pro jetzt aber eh nochmals neu auf, da bei dem Wiederherstellung aus dem vollständigen Backup einige Nachrichten verloren gegangen sind. Werde dann noch einmal berichten.

      • Nun hat es bei nochmaliger Wiederherstellung aus dem iPhone 12 Pro Backup via Imazing und Löschung der Apple Watch und Wiederherstellung aus dem Backup von gestern Abend, geklappt. Sehr merkwürdig ….aber vielleicht hilft es jemandem. 🙂

  4. Konnte zum Glück ein iPhone 11&12 pro mit nem iPhone 13 pro max verglichen – ich perönlich seh da nahezu keinen Unterschied. Und wenn ist er zumindest für mich nicht relevant und daher eher Marketinggeblubber. Anscheinend braucht auch eher eine Super SlowMotion Aufnahme um da nennenswerte Unterschiede zu sehen (https://www.youtube.com/watch?v=2e6CFEiWjzQ).

    • Dirk der allerechte says:

      Oh das ist hier wirklich ehrlich gesagt falsch du hast gar nichts verglichen, denn ich hab eine Wette mit einem Freund gemacht und hab das selbe wie du behauptet ich habe gestern in Düsseldorf noch ein Pro Max bekommen und kann sehr wohl zwischen dem 12 und dem 13 Pro Max einen gewaltigen unterschied feststellen beim scrollen. Ich hab auch immer die iPad Pros benutzt, und dann ist mir der unterschied auf dem Handy nicht aufgefallen früher, dann habe ich mit meinem Freund die Wette gemacht und ja ich sehe den Unterschied sehr deutlich

    • Ich sehe in dem Video tatsächlich schon vor der SlowMo beim hin und her wackeln einen Unterschied. Zumal Videos das Thema ohnehin eher schwer einfangen, weil sie selbst ja i.d.R. mit 60 FPS laufen. In der SlowMo fällt das dann entsprechend deutlicher auf. „Ordentlicher“ YouTuber betonen das auch, dass man die 120 Hz einfach nur schwer einfangen kann, ohne selbst mit 120 FPS zu drehen ;).
      Es gibt sicher genug Menschen, die das nicht zwingend spüren. Meine Frau wäre da auch so ein Mensch. Ich dagegen (komme vom 11 Pro) habe das einfach sofort gemerkt. Es wirkt einfach noch einmal ein Stück weit flüssiger. Ist jetzt aber aus meiner Sicht nicht zwingend das Feature schlechthin, was man unbedingt haben muss. Aber eben nice to have.
      DAS Argument für das 13 Pro ist aber eher die Kamera. Aber auch hier: Vom 12er hätte ich nicht geupgradet, vom 11er lohnt sich das durchaus schon eher.

    • Oliver Müller says:

      Ich verstehe den Hype um mehr als 60 Hz auch nicht. Bei meinem Pixel 4 habe ich 90 Hz explizit deaktiviert, weil das nur sinnlos Akku kostet und nix bringt.

      • Also ich vermisse auch nicht mehr als 60 Hz bei meinem 12 mini. Habe noch ein P40 Pro was 90 Hz hat so der Mega Unterschied ist es nicht. Wobei ich denke je größer das Display desto größer der sichtbare Unterschied. Wobei wer scrollt im Reallife so schnell wie immer bei den ganzen Test´s gemacht wird?

        Solang das Verhältnis Akku zu flüssigerem Display steht werde ich es meiden. Die Akkulaufzeiten der Smartphone´s heute sind eh schon klein genug.

      • Also ich sehe die 120hz. Man kann zwar auch darauf verzichten, aber es ist wie mit der hohen Auflösung, beides ist Stand der Technik und sollte einfach in jedem Premium Smartphone sein. Der Hype ist nicht angebracht, weil es einfach so spät kommt. Vor 2-3 Jahren wären das eine krasse Sache gewesen. Aber Apple hat halt gewartet bis man es mit LTPO energiesparend und ohne Nachteile umsetzen kann. Bei Samsung musste man ja noch wählen zwischen hoher Auslösung und 120Hz… das wäre undenkbar bei Apple.

      • Bin ich grundsätzlich bei dir. Ein starres 90 oder gar 120 Hz Display brauche ich auch nicht zwingend, wenn es letztlich nur Akku frisst.

        Aber da sind wir bei Apple halt wieder: Die bringen ein Feature nur dann, wenn es eine gewisse Reife hat. Durch Dynamic Range ist das Display stromsparender, weil es eben auch in Situation, wo 60 Hz gar nicht benötigt werden, auf bis zu 10 Hz runterregeln kann.
        Kurz: Vorteil von 120 Hz, wenn es sich anbiete und gleichzeitig Stromsparen, wenn nicht einmal die 60 Hz benötigt werden. Nennt man glaube Win-Win.
        Dass das 13 Pro trotz etwas kleineren Akku spürbar länger hält, als das 13 ohne 120 Hz Display und Dynamic Range, zeigt, dass die Technik wohl eher kein Nachteil für den Akku ist 😉

    • 120 Hz größerer Akku und sparsamer Prozessor ist schon Argument für das Iphone 13 Pro da gabs damals weniger neues bei mir würde nur das Max in die Tüte kommen.

      • Oliver Müller says:

        Der größere Akku und der sparsamere Prozessor sparen dann das ein, was die 120 Hz mehr an Akku kosten.

        • Nein, weil Apple die 120Hz mit einem sinnvollen LTPO-Display umgesetzt hat was die 120Hz nur bei Bedarf abruft. Das normale iPhone 13 (12,41Wh) mit permanenten 60Hz hat einen größeren Akku als das iPhone 13 Pro (11,97Wh) mit flexiblen 120Hz und dabei hält der Akku von letztem länger durch.

  5. Hah, also bin ich nicht der einzige. Ich war gestern schon am verzweifeln, warum das entsperren mit der Apple Watch nicht möglich war 😀 (Iphone 13 Pro)

  6. Auch beim Safari ist bei 60fps Schluss. Gibt’s auch schon länger einen Bugtracker zu, aber passiert ist bisher nichts. Alle Chromium basierend Browser könnten es aber dank dem Webkit Bug vom Safari eben nicht.

    https://bugs.webkit.org/show_bug.cgi?id=173434

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.