iPhone 12: Bild zeigt angeblich Kamera-Modul mit LiDAR-Scanner

Apple hat in seinem neuen iPad Pro ein neues Kamera-Modul verbaut, das auch einen LiDAR-Scanner enthält. LiDAR ist eine Methode, die zur Abstands- und Geschwindigkeitsmessung genutzt werden kann. Dabei werden Laserimpulse in die Umgebung gesendet und das zurückgestreute Licht wird wieder eingefangen. Die Zeit vom Aussenden bis zum Empfangen wird dann benutzt, um die genaue Entfernung zum Objekt zu berechnen. Ähnlich funktionieren auch Time-of-Flight-Kameras nur wird dort kein Laser verwendet. Das dabei entstehende Gitternetz sieht dann so aus:

Mit diesen Informationen kann das iPad nun Objekte in der AR-Umgebung besser platzieren, zukünftig sollen diese Informationen auch dazu dienen, die Porträt-Fotos wesentlich zu verbessern, da man eine Menge mehr an Tiefeninformationen gewinnen kann.

Glaubt man einem Bild, das durch ConceptsiPhone angeblich im iOS-14-Code gefunden wurde, dann werden das iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max mit einer Weitwinkel-, einer Ultraweitwinkel- und einer Telefoto-Linse ausgestattet sein. Dazu kommt eben jener LiDAR-Scanner zur Gewinnung der Tiefeninformationen des Bildes. Könnte ein interessanter Ansatz sein, wenn Apple und die Entwickler der Apps es schaffen, die Technologie sauber zu integrieren. Das ist beim iPad Pro noch nicht ganz der Fall, denn aktuell wird der Scanner noch nicht wirklich aktiv genutzt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Angeblich… Ja, ja, das iPhone SE2 ist auch schon seit 2 Tage raus… 😉

  2. Klar wird es beim neuen iPad Pro schon aktiv genutzt. Merkt man selbst bei den noch nicht darauf optimierten AR-Apps deutlich. Man muss z.B. den Raum nicht mehr erst durch Herumfuchteln des iPads vermessen.

  3. Moin,
    für mich das wichtigste neue Feature wäre das „alte“ kantige Gehäuse vom iPhone4!

    Dann fühlt sich das iPhone nicht mehr wie’n Stück Seife an…

    Ohne Hülle ist das echt schwierig, das kantige Gehäuse vom 4er bzw. dem alten SE lag deutlich besser in der Hand!

    VG

    • Ein kantiges Gerät wäre aber furchtbar in die Hosentasche zu bekommen. Die größeren iPhones sind nicht ohne Grund so rundgelutscht.

    • Das halte ich für Quatsch, es ist ja nicht so, dass das Gehäuse wirklich scharfkantig war. Das ist genauso in die Hosentasche gerutscht wie jedes aktuelle Smartphone auch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.