iPhone 11 warnt bei einer unsachgemäßen Displayreparatur

iPhones sind keine preiswerten Geräte, dementsprechend teuer sind auch die Reparaturen, wenn doch einmal was passiert und man kein Apple Care+ abgeschlossen hat. Da ist die Versuchung groß, zu einem preiswerten Anbieter zu gehen und das Smartphone dort wiederherstellen zu lassen. Nur hat man da keine Kontrolle darüber, wie gearbeitet wird und ob Originalteile verbaut werden.

Das iPhone bietet mittlerweile selbst Kontrollmechanismen an, um zu überprüfen, ob die richtigen Teile bei einer Reparatur eingesetzt wurden. Das trifft beispielsweise auf den Akku zu und auch für das Display hat man sich im Falle des iPhone 11, 11 Pro und 11 Pro Max etwas einfallen lassen. In einem Support-Artikel beschreibt Apple, wie wichtig es ist, dass zertifizierte Techniker iPhones wieder instandsetzen und dabei auch originale Teile verwenden. Auch erwähnt man, dass es bei billigeren Displays zu Fehlern bei Multi-Touch-Funktionen und falscher Darstellung von Farben etc. kommen kann.

Multi-Touch issues

  • Multi-Touch might not respond on parts of the screen
  • Degraded Multi-Touch performance, such as missed screen touches or touches not registering in the right location
  • Touches might unexpectedly register during a phone call
  • Display might not turn off during phone calls
  • Accidental edge or palm touches might register

Display brightness and color issues

  • True Tone display doesn’t function correctly
  • Lost or degraded function of the ambient light sensor, causing the screen to dim or brighten incorrectly
  • Incorrect display color calibration, such as the display to appearing too yellow or blue
  • Display isn’t uniformly bright
  • Lower maximum brightness
  • Unintentional battery drain

Aus diesem Grund führt man eine Warnung ein, die im Falle des Falles in den Einstellungen unter Allgemein > Über zu finden ist. Diese beeinträchtigt nicht die Funktionalität des Smartphones, sondern soll dem Benutzer lediglich darüber informieren, dass bei der Reparatur eventuell nicht alles mit rechten Dingen zugegangen ist.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.