AltStore: Alternativer App Store für iOS lässt sich ohne Jailbreak nutzen


Apple ist recht restriktiv, was die im App Store veröffentlichten Apps angeht. Das gefällt nicht jedem, aber anstatt sich auch einem passenderen System umzuschauen, wird lieber das System manipuliert. Zum Beispiel, um Apps auch außerhalb des App Stores beziehen zu können. War dafür sonst meist ein Jailbreak nötig, lässt sich das über das Zertifikatsprogramm für Unternehmen auch einfacher gestalten. Problem aber auch hier: Apple kann jederzeit den Schalter umlegen und entsprechende Apps unbrauchbar machen.

Der Entwickler von GBA4iOS – vielleicht erinnert ihr euch an den Emulator – ist nun mit AltStore zurück. Er verspricht mit AltStore einen alternativen App Store, der ohne Jailbreak funktioniert und als Heimat für Anwendungen gedacht ist, die die Grenzen von iOS ausloten. Zum Beispiel Emulator-Software.

Eine solche Software liefert Riley Testut nämlich gleich mit. Delta heißt der Emulator, der aktuell in der Preview nur als Delta Lite vorhanden ist. Delta selbst soll nicht nur NES-Spiele unterstützen, sondern auch SNES, Game Boy, Game Boy Advance und Nintendo 64 – weitere sollen außerdem folgen.

Man kann AltStore also ohne Jailbreak installieren und diesen dann auch ohne Jailbreak nutzen. Aber das geht trotzdem nicht so ohne weiteres. Denn man benötigt eine Server-Software auf dem PC. Diese erneuert nicht nur mindestens alle 7 Tage die entsprechende Erlaubnis für die Apps, sondern sorgt eben auch dafür, dass die Apps erst einmal auf dem iPhone landen.

Denn letztendlich funktioniert das Ganze so, dass man eine App über AltStore herunterlädt, diese dann an die Server-Software (auf dem eigenen PC, verfügbar für Windows und Mac) schickt und von dort aus via iTunes-WLAN-Sync wieder auf dem iPhone landet. Für den Nutzer ist es im Idealfall trotzdem nur ein normal wirkender Download, er muss die Schritte nicht einzeln gehen. AltStore benötigt außerdem Zugang zur Apple ID, hier muss man bei Apple ein App-spezifisches Passwort generieren, das man dann in AltStore nutzt.

Ab Samstag, den 28. September ist AltStore komplett verfügbar, bereits jetzt kann man sich die Software aber holen. Dann hat man aber nur Zugriff auf Delta Lite, den ganzen Emulator gibt es dann wohl Samstag. Auf dieser Seite startet ihr eure AltStore-Reise.

Ich weiß nicht wie groß der Bedarf an solchen Emulationen, das scheint ja aktuell der Hauptzweck für AltStore zu sein, überhaupt noch ist. Aber vielleicht ist das ja etwas für euch. Empfehlen kann man solche Eingriffe natürlich nicht, macht das nur, wenn ihr auch wisst, was ihr da macht.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

19 Kommentare

  1. Von hinten durch die Brust ins Auge. Kreativ ist es ja, finde es aber zu undurchsichtig.

    • Nach einem halben Jahr werden wir sehen ob Apple dagegen vorgeht oder nicht.

      • Apple kann dagegen nicht vorgehen. Der Server signiert die Apps mit der persönlichen Signatur des Anwenders. Die ist 7 Tage gültig (bei kostenlosem Entwickler-Account, ein Jahr wenn man einen bezahlten Account hat). Das kann jeder mit Xcode auch selbst machen um Apps installieren, die nicht im App Store sind.
        AltStore ist der Versuch, daraus ein Geschäftsmodell zu machen. BuildStore, Ignition und andere machen das so oder ähnlich schon länger.

  2. Wie mit so vielen anderen Anbietern auch, liegt das Problem im revoken – die Apps sind nach 2 Wochen nicht mehr nutzbar und müssen neu installiert werden, weil das Zertifikat abläuft – nur wenn das Handy gejailbreakt ist und ein „Blocker“ installiert ist, müssen die apps nicht mehr revoked werden. Daher sind diese Apps nicht wirklich nützlich….sobald man sie neu installiert ist meistens alles weg: Savegames, History, etc.
    Weitere Stores sind zB Ignition, tweakbox, etc…

  3. Wenn ich sowas lese weiß ich wieder warum ich bei Andoird bleiben werde. Eine App aus einer anderen Quelle laden ist für mich ein wichtiger Bestandteil.

  4. Ich würde mir wünschen, das Apple für iOS bzw. iPadOS Programme wie RetroArch offiziell zuläßt. Das wäre richtig klasse, vor allem auch, weil nun die Verbindung mit Gamecontrollern möglich ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.