iPhone 11: Lädt angeblich AirPods und Apple Watch

Nicht zum ersten Mal hört man dieses Gerücht: Das kommende Apple iPhone, also das iPhone 11, soll Reverse Charging unterstützen. Somit wäre es dem iPhone 11 möglich, beispielsweise die Apple Watch oder die AirPods mit entsprechendem Case zu laden. Erstmal tauchte das Gerücht im Rahmen eines Analysten-Talks auf, nun folgt die Aussage über das japanische Blog Macotakara. Die wiederum wollen das aus der Zuliefererkette von Apple erfahren haben. Ebenso teilt man mit, dass das kommende iPhone mit stärkerem Akku und verbesserter Kamera kommen soll, aber nicht den USB-C-Anschluss bekommen soll, der beim iPad Pro Einsatz findet. Ich persönlich denke, dass die vermutete Funktion nicht in die neuen iPhones kommen wird. Huawei und Samsung haben die entsprechende Reverse-Charging-Funktion bereits in ihren neuen Smartphones, beim iPhone sehe ich das irgendwie (noch) nicht.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

21 Kommentare

  1. Andre Lahl says:

    Glückwunsch Apple.
    Mal wieder langsamer als die Konkurrenz 😀

  2. Thomas Müthing says:

    Klasse. Dann laden die Dinger gleich zwei Geräte, die mich nicht die Bohne interessieren.

  3. Denke nicht, dass das Apple macht… denn damit würde man ja zugeben, dass man seit einigen Jahren nicht mehr Technikvorreiter ist sondern nur noch hinterherläuft..

    • Fancy Namen dafür ausdenken, ein paar kleine Zusatzfunktionen und schon kann man das gut verschleiern.
      Für kleinere Geräte (wie eben Watch oder AirPods) finde ich das tatsächlich ganz praktisch. Viel wichtiger wäre ein größerer Akku. Mit den aktuellen iPhone Akku-Kapazitäten wird da nicht viel gehen.

    • Wann war Apple denn mal Vorreiter in Sachen Technik? Die Aufgabe haben schon immer andere übernommen. Apple ist mit Design und Usability groß geworden. Leider verliert man da auch immer mehr Boden auf die Konkurrenz. Ich möchte zwar privat immer noch kein Windows Rechner bzw. ein Android Telefon, aber mal sehen wie lange noch.

      • Peter Brülls says:

        Beim iPhone. Danach wurde Apple aber Opfer seiner eigenen Größe. Wenn fast jedes Produkt in Millionen über den Tisch geht,. kann man keine Avantgarde Technik mehr verbauen, sondern kann nur noch drauf warten, bis diese in echter Massenfertigung verläßlich – in jeder Hinsicht – verfügbar sind.

        • Wenn man Jahr für Jahr das mit Abstand meistverkaufte Smartphone auf den Markt bringt, wie kann man dann überhaupt ein „Opfer“ sein?

          Kaum ein Unternehmen erfindet wirklich mal etwas Neues. Nirgendwo wird daraus ein Strick gedreht. Nur bei Apple ist es so.

          Auch Samsung feiert jedes Feature so, als ob es gerade total bahnbrechend sei. Das ist völlig normal und nennt sich Marketing.

          Und mal ehrlich, dieses hier genannte Feature ist jetzt auch alles andere als bahnbrechend. Nice to have aber außer für Kopfhörer und Smartwatches praktisch ohne nutzen.

  4. Ich sehe nix was gegen Reverse Charging im iPhone 11 spricht.
    Gegen andere Dinge gibt es dagegen gute Gründe…
    – Tripple Camera schon im Xs:
    So eine große Änderung gibt es nie im „s“ Modell, daher kommt es erst im iPhone 11
    – USB-C im iPhone: ich glaube immer noch dass Apple an der eigenen Aussage festhält dass Lightning ca 10 Jahre im iPhone bleibt. Vielleicht ziehen die es 1-2 Jahre vor.. 2020/21.
    – Fingerabdruckleser im Display: Wntweder kommt es nie ins iPhone weil die voll auf FaceID setzen oder die warten bis der Fingerabdruckleser im Display westlich ausgereifter ist, als es derzeit der Fall bei Huawei/Samsung der Fall ist.

    • S Modelle hatten meist die „größten“ Hardwareänderungen. 4s Siri, 5s Fingerabdrucksensor, 6s Force Touch. XS leider gar nix bedeutend neues.

      Hast du mal ein iPhone X oder neuer genutzt? Face ID ist bequemer und intuitiver zu nutzen als jeder Fingerabdrucksensor. Ich würde nicht mehr zurück wollen.

      • Peter Brülls says:

        Fingerabdruck hat einen Vorteil, nämlich liegend im Bett. Da brauche ich – und nach Kommentaren andere auch – manchmal mehr als eine Versuch um sich richtig zu positionieren. Und manchmal wenn das Ding auf dem Tisch liegt.

        Bei Apple Pay ist es Geschmacksache, denke ich. Ich finde es da mit FaceID bequem genug, auch wenn TouchID weniger Schritte benötigt.

        Mit der Watch oder den AirPods ist es aber bequemer.

  5. Sinnvoller wäre es, wenn man die Apple Watch Einfach mit jedem Qi fähigen Ladegerät laden könnte.

  6. Immer noch kein USB-C…schade ich will endlich Lightning los werden 🙁

  7. Warum sollte ausgerechnet das iPhone seinen Strom mit der ineffizienten Qi-Technik verschleudern? Meistens ist man darauf erpicht, dass vor allem das iPhone möglichst lange durchhält.

    Deshalb glaube ich nicht, dass das kommt. Das ist etwas für Android-Hersteller, die nichts auf die Reihe bringen und deshalb händeringend ein “Feature” suchen, das wenigstens auf dem Papier gut aussieht.

  8. Irrsinn! Statt den iPhones endlich mal größere Akkus zu geben, saugt man die dünnen Dinger nun auch noch mit energiehungrigem Qi zusätzlich leer.

    Glückwunsch Apple, seit Steve Jobs Tod nur noch „Innovationen“, die zum Nachteil der Kunden sind:
    – fehlende Schnittstellen /Adapter-Irrsinn
    – fest verlötete Komponenten
    – miese Tastaturen
    – Kamerabuckel
    – kaum reparierbar bzw. irre teuer (fast Neupreis)

    Ich könnte mir gut ein iPhone vorstellen, welches dank dickerem Akku länger hält, keinen Kamerabuckel braucht und welches dank Stahlrahmen keine Hülle braucht. Ein iPhone 4s in groß. Mich persönlich würde ein 1,5 mm dickeres iPhone 7 überhaupt nicht stören. Mit jetzt nötiger Hülle ist es ohnehin nicht dünner. Dann lieber mehr Akku und 3,5 mm Kopfhörerbuchse statt Gummihülle.

    • Audionymous says:

      Das XR ält 3 Tage also so what?

    • Hallo Matze , ich gebe Dir Recht. Ich nutze iPhones und auch mac-Rechner in erster Linie wegen des Betriebssystems iOS und MacOS. Vor allem der Trend nach „flacher , dünner, randloser“ stört mich – aber nicht nur bei Apple. Ich komme aus einer Generation die mit Stabo P3 (3-Kanal–Quarz-WalkyTalky für CB , später div. UKW-Handfunken für Amateurfunk) durch die Gegend lief und glücklich war kommunizieren zu können. Umhängetasche oder Gürtelclip – für nen gutes WalkieTalkie ist immer Platz – warum muß ein Smartphone so dünn sein ? Guter Akku, gute Antennen ggf. ausziehbar – man hätte weder Nachladeprobleme noch so viel Funklöcher. Bei wenigen Geräten der Allgemeinelektronik wird zugunsten von „Fashionability“ so sehr auf gutes Technisches Design verzichtet wie beim Smartphone und Tablet .

  9. Apple ist wie immer sehr innovativ 😛

    Könnte doch Apple mal wieder ein paar Milliarden-Klagen gegen Samsung und nun auch Huawei starten 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.