iPadOS 16: Lassen sich Fenstergrößen ändern?

Photo by Daniel Romero on Unsplash

Apple Entwicklerkonferenz WWDC (ab 6. Juni) steht vor der Tür und da gibt’s natürlich allerlei Gerüchte, was Apple möglich machen wird. Der pfiffige Entwickler Steve Troughton-Smith denkt gerade laut über Dinge nach, die sich Apple für iPadOS 16 ausgedacht haben könnte. Er fand Ergänzungen im WebKit-Code, die darauf hindeuten können, dass ein neuer „Multitasking-Modus“ eingeführt werden könnte – inklusive einer Möglichkeit, Fenstergrößen von Apps anzupassen.

Für Troughton-Smith sieht so aus, als ob sich der „Multitasking-Modus“ ändern kann, sodass Apps hinein- und herauswechseln können. Er könne sich so etwas wie den „Tablet-Modus“ von Windows 10 vorstellen, den Nutzer jederzeit umschalten können, um die Benutzeroberfläche für Touch vs. Maus und Tastatur neu zu strukturieren. Mal schauen, ob das mit iPadOS 16 mehr wird – oder ob da der Wunsch der Vater des Gedankens ist. Könnte mir vorstellen, dass das etwas für die Pro-Modelle wäre.

Weitere Gerüchte? macOS 13 könne eine neue Version von Time Machine bekommen, die auf den iCloud Drive setzt. Ebenso wird Apple nachgesagt, dass sie gegen Ende des Jahres neue AirPort-Lösungen vorstellen könnten. Das wäre tatsächlich ein Ding.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Alexander says:

    Eigentlich könnte man schon MacOS auf den iPads laufen lassen.
    iOS ist aus produktionstechnischer Sicht komplett für’n Hugo.
    Ein Konsumgerät um diesen Preis ist mehr als überteuert.

    • Ich würde es auch begrüßen, wenn man MacOS auf dem iPad nutzen könnte, aber nicht, weil ich damit sonst nicht produktiv arbeiten könnte, sondern weil mir ein oder zwei Apps fehlen, die es für iOS leider nicht gibt. Es ist schon ärgerlich, nur dafür extra ein MacBook haben zu müssen.

      • Ich hätte gerne einen Mac-Laptop mit 12″ bzw. ein Detachable.

        Die sollten macOS für das iPad Pro machen. M1 ist stark genug.

        • Gibt doch ein Patent von Apple, das genau das beschreibt.
          Deshalb denkt man, das da in Zukunft was kommt.

  2. iPad Pro braucht dringend 2 Neuerungen:
    + Schließe ich einen externen Monitor an, muss das Bild erweitert werden statt gespiegelt. Und die schwarzen Ränder links und rechts gehören eleminiert.

    + Aktuell kann immer nur eine Soundquelle abgespielt werden. Spielt Spotify und eine Webseite mit Werbung spielt im Safari Ton ab, stoppt Spotify. So übel, dass immer nur eine Tonquelle gleichzeitig möglich ist.

    • Bei manchen Apps wird das Bild erweitert, z.B. Twitch.
      Manche Videoplayer-Apps können das auch, aber nicht Netflix, Prime oder YouTube.

    • Das gleiche Problem ist auch auf dem iPhone.
      Apple Music läuft im Hintergrund. Man surft kurz eine Webseite an, und zack ist die Musik aus weil ein Werbebanner Musik einspielt. Nervig das Ganze!

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.