iPadOS 14: Apple schaltet weitere Apple-Pencil-Funktionen in Deutschland frei

Apple hat mit dem Release von iOS 14.5 hierzulande ein paar wichtige Funktionen des Apple Pencil aktiviert, die vorher nur über Umwege und damit auch nicht wirklich gut funktioniert haben. Ich rede vom Kritzeln, damit könnt ihr in Textfelder per Handschrift Text einfügen, was richtig gut funktioniert – je nach Handschrift versteht sich. Bis heute fehlen jedoch ein paar Funktionen, so kann man bisher keine Handschrift als Text kopieren und die Datenerkennung war auch nicht aktiviert.

Wie man bei MacRumors herausfand, hat Apple diese beiden Dinge nun auch in Deutschland hinzugefügt. Das heißt, dass ihr handgeschriebenen Text nun kopieren und woanders als getippten Text einfügen könnt. Weiterhin ist Handschrift nun auch durchsuchbar.

Während die deutsche Seite der Funktionsübersicht noch nicht aktuell ist, findet sich die Anpassung bereits in der englischen Variante.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Apple Pencil

    Durchsuchbare Handschrift
    Handschrift als Text kopieren
    Datenerkennung
    Kritzeln

    Ist jetzt drin, oder meinst du etwas Anderes?
    Heißt das jetzt, dass man zukünftig keine speziellen Apps mehr im Store kaufen muss, die sich auf Handschrift verstehen?

  2. Was sagen eigentlich Datenschützer dazu?
    Wird eine Datenbank mit persönlicher Handschrift irgendwo auf Servern aufgebaut?

  3. Michael NAGEL says:

    In beiden verlinken Apple Dokumenten ist die durchsuchbare Handschrift (Apple Pencil: Searchable Handwriting) aber nicht für deutsche Texte vermerkt (nur englisch und chinesisch und Kantonesisch ) schade, ich bleibe bei Nebo

  4. Gunar Gürgens says:

    Hö? So ein Handyschrift Dingens hatte ich schon seit dem letzten Update, ohne, dass ich irgendetwas eingestellt habe. Es war einfach da und funktioniert erschreckend gut.

    • Peter Brülls says:

      Wenn ich mir MacRumor ansehe dann geht es nicht nur um Scribble sondern das handschriftlicher Text in Notizen wie getippter text behandelt werden kann.

      Sprich man sieht weiterhin die Handschrift, kann aber Cut and Passte (dann als Text) machen oder auf Telefonnummern tippen, etc.

      Durchaus ja Sachen, die es dann in iOS 15 und MacOS 12 auch mit dem Text-In-Foto-Feature geben wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.