iPad vs Windows: Microsoft schaltet Vergleichsseite

Microsoft kann es nicht lassen. Im Zuge eines massiven Werbefeldzugs, der unter technikversierten Menschen sicher nicht unumstritten ist, geht es in die nächste Runde. Eine Vergleichsseite widmet sich dem iPad und 4 Tablets mit Windows 8 (RT). Das ASUS VivoTab Smart, Dell XPS 10, HP ENVY x2 und das Microsoft Surface RT werden herangezogen.

Man lässt nichts unversucht, die Windows Tablets in rechte Licht zu rücken. Vor allem wird immer wieder auf die fehlenden Office-Anwendungen verwiesen. Die Frage, die sich mir in diesem Zusammenhang stellt: Ist es nicht Microsofts Versäumnis, dass es keine Office-Anwendung für das iPad (und auch Android-Tablets) gibt? Es ist ja bekannt, dass Microsoft an solchen Versionen arbeitet, bisher aber noch nicht in der Lage war, diese auszuliefern. Und nun versucht man den schwarzen Peter Apple zuzuschieben.

[werbung] Sehr witzig ist aber in der Tat das Video (oben eingefügt), das auf der Vergleichsseite mit dem ASUS VivoTab Smart zu sehen ist. Solltet Ihr Euch ansehen. Und bei der Gelegenheit, könnt Ihr dann auch gleich die anderen Tablets mit dem iPad vergleichen. Zur Seite geht es hier entlang.

Da gestern ja schon das Video mit „Was bekommt man alles für den Preis eines Galaxy S 4“ für rege Kommentare gesorgt hat, hier noch eine Frage an Euch: Macht sich Microsoft nur bei Nutzern lächerlich, die bestens mit der Thematik vertraut sind? Erreicht man damit den Masenmarkt, der sich dann tatsächlich denkt, dass die Windows Tablet viel besser sind?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

27 Kommentare

  1. Ist Werbung. Und man muss ja auch sagen: Bevor man einem Nutzer ein iPad in die Hand drückt, sollte der schon Gelegenheit haben, was sinnvolles zu testen.

  2. Und du meinst mit etwas sinnvolles Windows rt???
    Ich kann nur sagen peinlich Windows ! Oder ist das schon Verzweiflung ?? Ich mag solche Werbung nicht egal von wem

  3. Also mein iPad hat Office-Anwendungen…. hab wohl ne Sonderedition.

  4. Die Vergleiche sind doch vollkommen in Ordnung. Ich glaube auch nicht das es Microsoft darum geht das Windows Tablets besser sein sollen. Das ist einfach nur Werbung.

  5. Jeder der sich ein bisschen mit Werbung auskennt, muss erkennen dass die Werbekampagne das Beste ist was MS machen konnte. Vielleicht nicht für uns und den restlichen europäischen Markt. Aber die Amis stehen nun Mal unglaublich auf solche Spots.
    Werbung hebt nun einmal die positiven Merkmale des eigenen Produkts hervor. Und das ist in diesem Spot nicht anders.

    Ich frage mich warum sich Leute immer so aufblasen und sich über die Werbung aufregen. Einfach nicht anschauen und ignorieren. Die Werbung tut doch niemand weh und keiner muss sich persönlich angegriffen fühlen.

  6. „Ich glaube auch nicht das es Microsoft darum geht das Windows Tablets besser sein sollen.“

    Ja, nee, is‘ klar…

  7. Zu sagen, dass die Asus Pads besser sind, weil sie die gesamte MS Office Suite haben ist, als würde Apple im direkten Vergleich behaupten, dass Asus schlechte Tablets baut, weil sie kein iWork und iLife haben… sehr merkwürdig

  8. Macht Amazon doch exakt genauso

  9. sehe da auch kein Problem , obwohl ich schon etwas befangen bin 🙂

  10. Verglichen mit den unsäglichen Werbespots im deutschen Fernsehen ist das ganz großes Kino!

  11. Wann hat eigentlich dieser Trend begonnen, dass in der Werbung über die Produkte anderer Hersteller hergezogen wird? Wahrscheinlich hat MS nicht genug auf der eigenen Palette und muss sich wie früher im Schulhof auf die Schwächeren stürzten. Grässlich.

  12. Vergleichende Werbung gab es in den USA schon immer. So what? Und: MS wäre wohl schon in der Lage, Office auf iPad anzubieten Wird sicher auch kommen, ev. mit eingeschränkten Funktionen. Aber die wären ja schön dumm, das jetzt schon rauszuhauen und damit Windows Tablets einen entscheidenden Vorteil zu nehmen.

  13. Wer sich hier über MS aufregt sollte sich mal fragen wie es Apple früher mit den Mac Werbespots gemacht hat. Die haben auch immer auf Windows rumgehackt, von daher es ist Werbung 😉

  14. coriandreas says:

    „Bevor man einem Nutzer ein iPad in die Hand drückt, sollte der schon Gelegenheit haben, was sinnvolles zu testen.“
    Genau das ist es ja: Bei Apple braucht man nicht zu testen, und die DAU-Leute wollen nicht testen. Für die Masse, denke ich, ist der Zug abgefahren.
    Tipp an MS: Mit anderer Gerätekategorie komplett neustarten – und, ganz wichtig: System-Neustarts endgültig abschaffen!

  15. coriandreas says:

    Und by the way: Wieso gibt es eigentlich von Microsoft/Nokia/HTC keine TV-Smartphone-Bundles? Weil diese Konzerne höchst einseitig produktpolitisch aufgestellt sind! Apple kann sich diesen Verzicht darauf gerade noch leisten…

  16. Also ich finds Lustig 🙂

  17. Ich find die Werbung auch nicht schlecht. Speziell das Ende find ich lustig.

    Als Medien-Konsumgerät find ich das iPad zu teuer. Wirklich arbeiten kann man ja mit einem iPad fast nicht. Mit Windows RT kann man auch nicht viel anfangen, da einfach die Apps fehlen.

    Meines Erachtens sind die einzigen Tablets mit denen man auch richtig arbeiten kann diejenigen mit normalen Windows 8. Die Preise für diese Tablets beginnen ja bereits bei 399€. Diese Tablets kann man dann auch nicht mehr wirklich mit einem iPad vergleichen da man mit diesen Tablets wirklich was produktives machen kann.

  18. Microsoft kann es nicht lassen? Mir kommt eher vor dieses Blog kann es nicht lassen, in letzter Zeit jede Ausscheidung der MS PR-Abteilung aufzugreifen. Sorry, aber das ist genauso Panne wie jeden Apple Werbespot zu verbloggen

  19. Sascha Ostermaier says:

    @digitreo: Es geht hier ja auch nicht primär um das Video, sondern um die Tablet-Vergleichsseite, die Microsoft erstellt hat. So wie es halt auch im Artikel steht. Der witzige Spot ist da nur Beiwerk.

  20. Das witzige ist ja, warum Microsoft so etwas machen muss. Ich meine nur, Apple braucht solche Werbung überhaupt nicht raushauen, denn anscheinend haben die Konzerne keine Ideen mehr. Es kommt so rüber, als ob Windows Angst vor Apple hat. Lasst doch einfach die Kunden entscheiden, was besser ist. Was ihnen besser passt. –> wäre meine Botschaft 🙂

  21. Apple macht Android in seinem Keynotes schlecht wo es nur geht, Microsoft stichelt gegen Google und Apple, und Google präsentiert seine Produkte recht häufig auf Apple Hardware. Also alles wie immer.

  22. Karl Nielz (@KarlNielz) says:

    eine Anmerkung zu Apple, man reduziert sich seit mehreren Jahren darauf, das nur eine Anwendung laufen kann – man versucht damit Geld zu sparen – zwar wird das mit einer äußeren edlen Verarbeitung immer kaschiert, aber Apple verlangt zu viel für seine Hardware und versucht immer das Produkt als eine Lösung/Einheit zu vermarkten, ohne die Spects

    Auch aberwitzig sind die Preissteigerungen von 32-64-128 GB Modellen. Solange aber gekauft wird und Geld verdinet wird ist alles ok

  23. Es ist vergleichende Werbung 😉 nicht mehr und nicht weniger…
    Der Informierte Nutzer kann da nur schmunzeln…

  24. Was ich bedenklich finde ist, daß dem Nutzer immer mehr vorgegaukelt wird, Software wäre mit Hardware verknüpt!
    Neulich wurde ja z.B. ein HTC mit der Verknüpfung von News auf dem Startbildschirm beworben – ein „Feature“ das man sich auf jedem akuelleren Smartphone via App nachrüsten kann!

    Außerdem gibt es das Office doch für’s iPad? http://www.macworld.com/article/2032858/editing-powerpoint-documents-on-an-ipad.html

  25. Die Frage ist doch: wieso sollte ein IPad User mehr als 1 Ding gleichzeitg machen wollen ^^

  26. electroaktiv says:

    Ich find’s gut. Apple macht es auch nicht anders und kritisiert die Mitbewerber wo es geht.

  27. Stephan Lipphardt says:

    Ich finde vergleichende Werbung immer peinlich – und zwar für den, der sie schaltet.