Anzeige

iPad- und iOS-Apps unter macOS installieren und nutzen

Apple hat neue Geräte vorgestellt, ein MacBook Air, ein MacBook Pro sowie den neuen Mac mini. Die große Besonderheit ist da natürlich der neue Apple-Prozessor, der anscheinend ganz gut performen soll. Eine weitere Besonderheit dieser Plattform ist, dass direkt iOS-Apps aus dem Mac App Store installiert werden können – und man kann sogar mit ihnen arbeiten. So einfach? Theoretisch schon.

Das Ganze setzt nicht nur voraus, dass ihr einen neuen Mac mit Apple-Prozessor habt, der Entwickler darf auch seine App nicht gegen das Nutzen auf dem Mac gesperrt haben – Instagram und Facebook findet man beispielsweise nicht vor.

Entwickler machen dies vermutlich aus gutem Grund, denn oft sind die Apps halt nur für iPad und iPhone – und eben Touch ausgelegt. Da möchte kein Entwickler, dass ihr auf dem Mac eine schlechte Benutzererfahrung habt.

Müsst ihr halt mal selbst schauen, was euch da so interessiert. Wichtig ist, dass ihr im App Store für den Mac auch angebt, dass ihr iPhone- und iPad-Bereich durchsuchen wollt. Links oben ist das Ganze auswählbar, ich habe das hier einmal am Beispiel von Domovea gemacht, meiner Steuerungs-App für ein KNX-System, welche vom faulen Hersteller ewig schon nicht aktualisiert wurde. Ist eine iPad-Ansicht vorhanden, wird diese automatisch genutzt. Die Apps selbst landen nach der Installation ganz normal im Programme-Ordner.

Neues Apple Mac mini mit Apple M1 Chip (8 GB RAM, 256 GB SSD)
8‑Core GPU mit bis zu 6x schnellerer Grafik für grafikintensive Apps und Games; 16‑Core Neural Engine für fortschrittliches maschinelles Lernen
778,85 EUR
Neues Apple MacBook Air mit Apple M1 Chip (13", 8 GB RAM, 256 GB SSD) - Space Grau (Neustes Modell)
Mach mehr als je zuvor mit bis zu 18 Std. Batterielaufzeit; 16‑Core Neural Engine für fortschrittliches maschinelles Lernen
1.169,00 EUR
Neues Apple MacBook Pro mit Apple M1 Chip (13", 8 GB RAM, 256 GB SSD) - Space Grau (Neustes Modell)
8‑Core GPU mit bis zu 5x schnellerer Grafik für grafikintensive Apps und Games; 16‑Core Neural Engine für fortschrittliches maschinelles Lernen
1.412,45 EUR

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

15 Kommentare

  1. Kann man die Apps auch von einem Nicht-ARM-Mac aus suchen? Installieren geht nicht, ist mir klar. Ich würde mir aber gerne mal einen Überblick verschaffen, welche Apps denn wohl (nicht) verfügbar sind.

  2. Hallo Carsten, vielen Dank für die Info! Das klingt auf jeden Fall sehr interessant. Wie ich deinem Artikel entnehmen kann, betrifft das Laden von iOS Apps auf MacOS tatsächlich nur die neuen ARM Prozessoren? Ich habe gestern einen neuen iMac 27″ erhalten und würde auch gern Apps aus dem iOS App Store laden … Heißt das, dass ich darauf mit (meinem neuen Gerät !?) darauf verzichten muss?

  3. Kleiner Rechtschreibfehler im Absatz: „Das Ganze setzt nicht nur voraus, dass ihr einen neuen Mac mit Apple-Prozessor habt, der Entwickler darf auch seine App nicht GEGEN das Nutzen auf dem Mac gesperrt haben – Instagram und Facebook findet man beispielsweise nicht vor.“

  4. chilibrenntzweimal says:

    Hallo, bin sehr am Macbook mit M1 Prozessor interessiert. Doch zwei Sachen halten mich ab.
    Mein Drucker HP mit Airprint, kann ich da auch die HP Iphone APP installieren und drucken sowie scannen, falls es nativ nicht funktioniert.
    Und nutze Microsoft Teams, wenn das Nativ nicht geht, die Iphone App von Microsoft Teams untersützt alles was ich brauche, kann ich die auch theoretisch auf dem Macbook M1 nutzen.
    Glaube kaum, dass Microsoft Apple da eine ARM Version all seiner Apps liefern wird. Das Office als Mac OS Arm angekündigt ist, weiß ich. Dies gilt aber nicht für Teams, was ich derzeit wegen Fortbildung brauche.

    • Jonas Wagner says:

      Warum sollte es nativ auf MacOS nicht gehen?

      Auch nicht für ARM optimierte MacOS Apps sollen funktionieren. Als Beispiel wurde in der Keynote glaub die Adobe Creative Cloud genannt.

  5. Hätte ja auf Netflix gehofft (dann könnte man sich Titel offline speichern für die Reise) aber war ja fast klar, dass die das Opt-Out nutzen und ihre App nicht für den Mac zur Verfügung stellen

  6. Es ist echt ein Trauerspiel, dass Apple immer noch keine Touchscreens hat und MacOS immer noch kein Touch unterstützt. So sind iOS-Apps auf Macs nix halbes und nix ganzes, sondern nur ein schlechter Witz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.