iOS Spotlight: Siri beantwortet nun auch komplexere Fragen

In einer Studie hat Loopventures mal wieder die digitalen Assistenten Alexa, Siri und den Google Assistant gegeneinander antreten lassen. Dabei konnte man bestätigen, dass Google den schlauesten Assistenten am Markt stellt. Siri konnte sich ganz knapp vor Alexa den zweiten Platz ergattern. Schaut man sich die einzelnen Kategorien an, liegt Siri jedoch gerade im Bereich Information ziemlich abgeschlagen auf Platz drei.

So wie es aussieht, arbeitet Apple aber etwas daran. Stellt man Siri bisher eine komplexe Frage, dann wird man in den meisten Fällen mit einer Web-Suche konfrontiert und man muss sich dann den besten Link aus der Auswahl heraussuchen. Auf Reddit bekommen einige Nutzer nun anscheinend eine Antwort aus dem Web vorgeschlagen, wenn sie über Spotlight nach Informationen suchen.

Sieht nach einem Pendant der Google Karte zu bestimmten Fragen aus. Ich habe das Ganze unter iOS 13.1 Beta 1 probiert, bekomme diese Ergebnisse jedoch nicht. Probiert doch mal folgende Fragen aus und lasst einen Kommentar da, ob ihr die neue Funktion bereits nutzen könnt.

why do bees create honey

what causes brain freeze

what is a good credit score

why do cats meow

how long does the flu last

how is sand made

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Sascha Ostermaier says:

    Geteilt in Aue, geht auch hier noch nicht. 😀

  2. Siri ist strohdumm!

  3. Das Problem sind u.a. die verschiedenen Länder/Sprachen.
    Schon ganz zu Anfang konnte Siri auf englisch wesentlich mehr beantworten / berechnen, weil Wolfram Alpha integriert war (ist?) – Auf Deutsch ging das aber nie.
    Für andere Dienste galt das genauso.

    Ich gehe also davon, dass solche Scheck-Fragen in Deutschland nicht funktionieren (konkret diese vermutlich ohnehin nie, weil wer benutzt hier schon noch Schecks 😉

    Apple nutzt eben auch Partner/offene APIs für verschiedene Anfragen und wenn die alle nur auf englisch funktionieren, sind die mit deutscher Siri einfach nicht verfügbar – und Siri bleibt hier dumm

    • Siri wird auch weiterhin auf Englisch wesentlich besser sein als auf Deutsch. Glaube nicht das sich da in absehbarer Zeit was ändern wird.
      Siri nutze ich nach wie vor ab und an mal aus Spaß. Alexa zu Hause kann immerhin genug von meinem Smarthome steuern und hin und wieder mal Musik abspielen oder Gäste beschäftigen, die keine Alexa haben und das immer ganz lustig finden. Damit bin ich zufrieden.

  4. Die Kategorie auf die es ankommt: Command. Es geht darum Gerätefunktionen zu bedienen und intelligent mit persönlich Daten umzugehen.

  5. Ich kann den Test für mich so nicht bestätigen. Alexa ist zwar nicht sonderlich schlau, kann aber am besten die eigenen Kernfunkltionen (Audio, Video, SmartHome) bedienen. Siri hingegen ist die beste digitale Assistentin. Gerade im Auto kann man per Sprachbefehl über Siri nahezu alles organisieren, insbesondere Diktate. Google hingegen nervt mit langen sinnlosen Ansagen, verweist ständig ins Internet und kann nicht einmal mit bezahlten Google-Accounts ( G suite) zusammenarbeiten.

    Ich nutze daheim Alexa für Audio und Video und unterwegs Siri (Mails vorlesen, Navigation, Whatsapp schreiben etc.). Die Google Home Geräte habe ich inzwischen fast alle stillgelegt, nur nervig und kaum Nutzen. Lediglich den Google Chomecast Stick am TV nutze ich noch, um darüber Filme anspielen zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.