iOS- / iPadOS-Update: Fehler 4000 beheben

Photo by Daniel Romero on Unsplash

Nicht immer geht alles glatt – und so kam ich am Wochenende dazu, ein älteres iPad Pro in die Hände zu bekommen, welches nicht auf iPadOS 15.0.2 aktualisieren wollte – der Fehler trat allerdings auch schon beim geplanten Update auf iPadOS 15.0.1 auf.

Während das Update damals auf iPadOS 15 fehlerfrei funktionierte, wollte das neue Update nicht. Was sich letzten Endes warum verschluckte, ist mir nicht bekannt. Feststeht, dass das iPad meldete, dass es nicht aktualisiert werden könne – Fehler 4000.

Nun gibt es mehrere Wege, die nach Rom führen – ohne, dass man gleich das ganze iPad oder iPhone plättet und aus einem (iCloud-)Backup wiederherstellt. Der erste Weg führte mich in die Speichereinstellungen > Apps, um dort das heruntergeladene Update aus dem Speicher zu löschen. Ein erneuter Download brachte den identischen Fehler hervor.

Der zweite Weg führte kabelgebunden an den Rechner, doch auch die Aktualisierung über iTunes schlug fehl. Stöbern in den Support-Foren von Apple half tatsächlich, dort gab es einen kuriosen, undokumentierten Ratschlag, der tatsächlich half. Vielleicht etwas, was ihr im Hinterkopf behalten wollt. So musste für ein funktionierenden Update kurzfristig der Sperrcode des iPads entfernt werden (unter „Einstellungen“ > „Touch ID & Code“) – dann lief das Update auf iPadOS 15.0.2 korrekt durch – und nach erfolgter Aktualisierung erinnerte mich das iPad dann daran, doch wieder einen Code zu nutzen.

2021 Apple iPad Mini (8.3', Wi-Fi, 64 GB) - Violett (6. Generation)
2021 Apple iPad Mini (8.3", Wi-Fi, 64 GB) - Violett (6. Generation)
8,3" Liquid Retina Display (21,08 cm Diagonale) mit True Tone und großem Farbraum; A15 Bionic Chip mit Neural Engine
549,00 EUR
2021 Apple iPad (10,2', Wi-Fi, 64 GB) - Space Grau (9. Generation)
2021 Apple iPad (10,2", Wi-Fi, 64 GB) - Space Grau (9. Generation)
Beeindruckendes 10,2" Retina Display (25,91 cm Diagonale) mit True Tone; A13 Bionic Chip mit Neural Engine
379,00 EUR
Angebot
2021 Apple iPad Pro (11', Wi-Fi, 128 GB) - Space Grau (3. Generation)
2021 Apple iPad Pro (11", Wi-Fi, 128 GB) - Space Grau (3. Generation)
Apple M1 Chip für Performance auf dem nächsten Level; 5G für superschnelle Downloads und Streaming in hoher Qualität
−54,00 EUR 825,00 EUR

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

17 Kommentare

  1. Dann bin ich mal gespannt, ob es das Problem bei mir ebenfalls löst…

    Werde berichten

    • Peter Schweigert says:

      Einfach eine SIM Karte ins IPad einlegen, diese muß auch nicht entsperrt werden und das Update läuft durch – seltsam aber es funktioniert.

      • Danke für den Tipp mit der Simkarte! Genau das hat bei meinem iPad Pro 12,9 (2.Generation 2017) geholfen. Alleine Code deaktivieren hat nichts gebracht.

  2. Alexandranea says:

    Öha! Mein Air updated zwar noch, aber gut zu wissen, dass Apple sich mitunter selbst aussperrt.

  3. Ich hatte die komplette iOS 14 Serie durch mit einem iPhone 8 diesen Fehler, ein Update mittels itunes (eigentlich von mir bevorzugt) funktionierte so nicht mehr. OTA brauchte auch teilweise mehrere Anläufe.
    Zum Schluss habe ich das mit dem Zurücksetzen des PIN Codes dann notgedrungen auch mal gemacht und ja, das löste das Problem – allerdings muss man dann z.B. auch seine Karten in der Wallet neu einrichten, die werden ohne PIN nämlich gelöscht!

    Interessanterweise funktionierte zuletzt mit iOS 15 das Update mit gesetzter PIN und via itunes wieder, keine Ahnung ob Zufall, Bugfixing in iOS, Bugfix in itunes.

    Insgesamt ist es aber schon ein bisschen… peinlich für ein Unternehmen, das Hardware und Software komplett aus einer Hand liefert. Spricht leider nicht gerade für die QA, die Leute jahrelang (richtigerweise!) zu guten, langen PINs zu nudgen und dann Updates zu verkacken, wenn die PIN gesetzt ist.

  4. „Der erste Weg führte mich in die Speichereinstellungen > Apps, um dort das heruntergeladene Update aus dem Speicher zu löschen. “
    Und wo finde ich da das fehlgeschalgene Update?

    • Soweit ich weiß unter ‚Einstellungen‘ → ‚Allgemein‘ → ‚iPad-‚ bzw. ‚iPhone-Speicher‘. Dort das heruntergeladene Update auswählen und löschen.

      • Danke!
        Bei mir hat da wohl eine magische Speicherausnutzung eingesetzt. Der Farbbalken hängt bei ca. 50 % und in Zahlen steht da 0 KB von 256 GB benutzt.
        Und dann kann ich 24 GB durch Auslagerung von Apps einsparen.

  5. Bei mir lief das Update problemlos..
    SE2020 jetzt auf 15.0.2! 🙂

  6. Danke! Ich habe das Problem exakt wie von Caschy beschrieben, ist vom Junior noch mit Bildschirmzeit Beschränkungen konfiguriert.

  7. Bei 2 iPhones un einem iPad Pro M1 lief alles problemlos wie immer, bei einem älteren iPad Pro (A1674) keine Chance. Egal welchen Tip man befolgt, das Update lässt sich nicht installieren. Am Rechner hab ich es noch nicht versucht, ist mir Zuviel Aufwand momentan. Wenn das nächste Update dann durchläuft, soll es mir egal sein. Ist bei mir seit einer Ewigkeit das erste Mal, dass ein iDevice so Problemen beim Update macht.

  8. NanoPolymer says:

    Spannend das der Fehler jetzt auch hier anlandet. Bin von dem Problem seit über einem Jahr betroffen. Genauer seit dem iPhone 11 Pro, mit meinem 5s hatte ich das nie. Insofern schwer zu sagen ob es am Gerät oder an der Software oder beiden liegt. Andere wenn man im Netz nach googelt noch länger.

    Seitdem kann ich aber keine Kabelgebundenen* Updates mehr machen. Den Lösungsansatz den du gefunden hast half mir da am Anfang auch. NUR schmeißt er dann auch alles aus der Wallet App, daher keine Lösung die man dauerhaft nutzen möchte.

    Zumindest bei mir klappte das OTA Update immer ohne Probleme.

    *das letzte Update 15.0.2 klappe aber wieder Kabelgebunden bei mir. Ein sehr nerviges Problem.

  9. Besten Dank für den hervorragenden Tip mit dem Code.
    Nach Entfernen des Codes lief das Update über den iMac initiiert einwandfrei durch.

  10. Halleluja! 🙂 Danke für den Tipp!

  11. Vielen Dank für den Tipp! Es hat erfolgreich aktualisiert.

  12. Danke für den Tipp. Hat funktioniert

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.