iOS 16: Fitness-App kann ohne Apple Watch verwendet werden


Apple möchte das Thema Fitness noch breiter in seinem Ökosystem aufstellen und hat mehr oder weniger nebenbei während der WWDC-Keynote fallen lassen, dass die Fitness-App auf allen iPhones aktiv sein wird. Bisher taucht die App nur dann auf, wenn ihr Besitzer einer Apple Watch seid.

Nun kann also jeder die App nutzen und wenn keine Watch verfügbar ist, wird eben nur der Bewegungsring aktiv sein. Dann werden die Sensoren des iPhones genutzt, um etwa die Schritte, die zurückgelegte Distanz und Bewegungskalorien zu bestimmen. Workouts aus anderen Apps werden ebenfalls importiert. Fitness+ setzt aber weiterhin eine Apple Watch voraus.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Kann man dann auch Stehstunden in der App manuell protokollieren?

  2. Apples Fitnessapp ist bisher meilenweit hinter der von Samsung bzw. vielen anderen Herstellern wie Garmin zurück. Ich bin zum neuen Jahr von der Galaxy Watch 4 zu Apple gewechselt und war erstaunt, wie wenig Informationen ich bei Schlaf, Laufen und Workouts angezeigt bekomme. Die GPS Daten waren genauer, fast alles andere war deutlich schlechter aufbereitet. Hoffe mit iOS 16 wird das endlich besser.

    • Dafür kann man ja einen Haufen 3rd-Party-Apps verwenden, die einem genau den gewünschten Detailgrad anzeigen. Zugegeben, es ist etwas anspruchsvoll, die passenden zu finden. Für Schlaf empfiehlt sich ein Blick auf Autosleep.

    • Gönn dir mal HealthFit – mehr geht wirklich nicht!

      • Die App kannte ich noch nicht, sieht sehr cool aus, danke!

        Autosleep ist auch klasse, nur mir persönlich schon etwas zu überladen. Der Wecker darin ist aber genial, wenn man niemanden durch Sound mit aufwecken will.

      • Danke, kannte ich noch nicht. Habs mir direkt mal gekauft, 4,99 ist vollkommen okay, besser als ein Abo.

  3. Wäre ja erfreulich, wenn man dann endlich auch mit einer Garmin die Ringe schließen könnte.

    • Oder mit einem x-beliebigen Fitnesstracker. Hab hier noch ein paar alte Mi Bänder liegen 😉

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.