iOS 15.2 Beta 1: Das ist neu

Apple hat gestern Abend die erste Beta von iOS 15.2 veröffentlicht und Caschy hat euch bereits den neuen Datenschutz-Bericht vorgestellt. Es gibt jedoch noch ein paar weitere Änderungen, die ich gern für euch zusammenfassen möchte.

Unter anderem enthält die Beta einen neuen Look der Benachrichtigungszusammenfassung, die ihr im System einrichten und euch zu bestimmten Tageszeiten zuspielen lassen könnt. So werden Nachrichten nun in einem neuen Kartenstil (via 9to5mac)dargestellt, die das Ganze etwas gefälliger machen.

Neu ist auch, dass man nun Lauter und die Power-Taste entweder halten oder fünfmal schnell drücken kann, um den Notruf automatisch anzurufen (via macrumors).

Weiterhin hat man Code in der Beta gefunden, der auf das baldige Release der vor einiger Zeit vorgestellten Sicherheitsfunktionen für Kinder hinweist.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Update: We’ve learned from Apple that the Communication Safety code found in the first iOS 15.2 beta is not a feature in that update and Apple does not plan to release the feature as it is described in the article.

  2. Ist mir persönlich noch insgesamt viel zu wenig. Wichtige Dinge, die Apple gar nicht anpackt obwohl das jeder kennen müsste:

    1. Kurzbefehle App kann immer koch nicht komplett ohne Benachrichtigung-Banner durchgeführt werden

    2. System-Mitteilungen lassen sich nicht deaktivieren, z.B. Mitteilungen von Kurzbefehle, ständig Mitteilung Speicher zu kaufen usw. Ständig ist man mit Nonsens-System-Mitteilungen beschäftigt

    3. sinnlose System-Melde-Banner z.B. „Sie müssen WLAN einschalten weil sie Flugmodus eingeschaltet haben, obwohl man ja absichtlich den Flugmodus eingeschaltet hat und man bei Spotify Offline hören kann kriegt man so eine Meldung von Apple

    4. Copy & Paste ist seht eine Katastrophe und auf Google Suche kann man nichts kopieren weil Apple das als Link irgendwie behandelt. Sehr komisch

    5. Designtechnisch fehlt mir da einiges. Pben Rechts muss meiner Meinung nach kein Empfangsbalken stehen, mir reicht wenn da LTE oder E oder Ø steht. Eins von beiden aber nicht beides, es ist Platzverschwendung. Eines davon kann ins Schnellmenü. Mitteilungen von Whatsapp oder so sollten wider oben links angezeigt werden, generell App-Symbole von dem was man als letztes genutzt hat und ergänzt durch Mitteilungen die reinkommen. Die Notch hätte viel schmaler sein können dann hätte sie die komplett durchziehen können wo dann wieder alle Symbole angezeigt werden. Das immer der Name des Anbieters im Vordergrund steht, ist unnötig. Das man das nicht wegmachen kann. Also Designtechnisch geht das noch einiges

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.