iOS 15.2.1 und iPadOS 15.2.1 veröffentlicht

Apple hat für das iPhone iOS 15.2.1 und für das iPad iPadOS 15.2.1 veröffentlicht. Das Update kann ab sofort durch euch heruntergeladen und installiert werden. Das Update erfolgt fast genau einen Monat nach dem Update auf Version 15.2, welches größere Neuerungen mitbrachte. Damals unter anderem mit an Bord: Neue Privacy-Einstellungen, bzw. -Einsichten und Hide my mail. Das Update führte auch neben den angekündigten Sicherheitsfunktionen für Kinder die Funktion „App-Datenschutzbericht“ ein, welche es Nutzern ermöglicht, App-Aktivitäten in einem neuen Abschnitt der Einstellungen-App anzuzeigen. iOS 15.2.1 und iPadOS 15.2.1 kommen als Bugfix-Update zu euch, sie beheben also ein paar Fehler:

Behoben: Nachrichten laden möglicherweise keine Fotos, die über einen iCloud Link gesendet wurden.

Behoben: CarPlay-Apps von Drittanbietern reagieren möglicherweise nicht auf Eingaben.

Behoben: HomeKit-Schwachstelle. Verfügbar für: iPhone 6s und neuer, iPad Pro (alle Modelle), iPad Air 2 und neuer, iPad 5. Generation und neuer, iPad mini 4 und neuer sowie iPod touch (7. Generation) Auswirkungen: Die Verarbeitung eines in böser Absicht erstellten HomeKit-Zubehörnamens kann einen Denial-of-Service verursachen. CVE-2022-22588.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Leider funktioniert das mit dem Rücksetzen der Kameraeinstellungen beim IPhone 13 bei mir immer noch nicht. Es bleibt immer der letzte Modus aktiv. Hat das noch jemand? Einstellungen schon mehrfach aus und eingeschaltet.
    Update lief aber ruckzuck und ohne Probleme durch.

    • Ich würde mal nen Soft Reset versuchen. Dabei bleiben alle Daten erhalten, aber das kann bei so bizarren Problemen helfen. Auf meinem 6s weiß ich, wie das geht, für Dein Gerät müsstest Du es mal googeln.

    • In den Einstellungen unter Kamera kannst Du genau einstellen, welche Kameraeinstellungen beibehalten werden sollen und welche nicht.

  2. jemand anders says:

    Hoffentlich ist das CarPlay Problem, welches seit der Einführung von iOS 15 besteht, endlich behoben…
    wenn man google maps laufen hatte, nebenbei vom usb stick musik gehört hat, und google maps dann ausschaltete, dann hatte sich mein radio nach ein paar minuten von selbst rebootet…

    • Ja, CarPlay macht mit IOS 15 wirklich massive Probleme. Jedesmal wenn ich Musik und Navigation laufen habe und einen Anruf bekomme geht das so 1 Minute lang gut. Danach aber friert alles ein und ich muss das IPhone wieder aus und einstöpseln.
      Hoffentlich wurde das jetzt behoben.

  3. Ich würde mir wünschen, dass es endlich möglich ist Updates auch über mobile Daten zu laden! Diese Bevormundung der User ist echt etwas, was mich bei Apple stört!

  4. Oh, im Fred vertan: lade gerade runter… sind die Feiertage 2022 im Kalender endlich dabei? bin gespannt…

    • Kalender einfach aktualisieren. Im Kalender ins Menü Kalender gehen und dann Nach unten ziehen , dann sind die Feiertag wieder da.

      • So einfach ist das nicht bei jedem. Bei mir hat es Tage gedauert, bis die Feiertage endlich eingespielt waren und das auf drei Ipads und insgesamt 4 Iphones in der Familie

    • Die sollten lieber mal Feiertage rausnehmen, die keine sind, wie Valentinstag und andere solcher Marketingtage.

  5. iOS 15.2.1 geht mir so dermaßen auf den Nerv. Fast alle meine Ladekabel sind damit unbrauchbar geworden. Als jemand mit knapp 25 Geräten (Pixel4a, 13Pro, iPad, Headsets, Kopfhörer, Powerbanks, Lautsprecher…) war ich nun jahrelang im Sweetspot des Ladens: Magnetische Ladekabel, für die in jedem Gerät ein kleiner, magnetischer Nupsi steckt. Ich nenne sie liebevoll meine Ladeport-Plugs. Damit nutze ich die Ladeports nicht ab und kann mit einem einzigen Kabel alles, wirklich alles (Lightning, Micro, C…) laden. Die Kabel sind dann überall (Büro, Arbeitszimmer, Wohnzimmer, Schlafzimmer, Auto…) und fertig.

    iOS 15.2.1 hat das vernichtet. Jetzt kann ich 24+ Geräte alle mit meiner Ladeinfrastruktur laden, außer dem iPhone 13 Pro. Dafür muss ich jetzt wieder ein bek***ktes Lightning-Kabel überall hinzulegen.

    Apple hat in den Release Notes von einem Bug gefaselt, der bei nicht-MFI-zertifizierten Geräten bestand.

    Ich bin davon überzeugt, dass dieser Bug einzig ist: Man hat sein Geld woanders gelassen als bei Apple. Das wurde jetzt gepatched.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.