iOS 14 Beta 2: Das ist neu

Apple hat gestern Abend die zweite Entwickler-Beta von iOS 14 und iPadOS 14 veröffentlicht. In so einer frühen Phase werden bei einem derart großen Release nicht nur Fehler ausgebügelt, neue Funktionen bekommen auch mehr Umfang und werden von der Roh-Version nach und nach zum finalen Produkt geschliffen. Lasst mich an dieser Stelle die wichtigsten Änderungen in der zweiten Test-Version für euch zusammenfassen.

Neben einigen überarbeiteten Symbolen überall im System hat Apple auch ein paar neue Icons eingebaut. So hat der Kalender und die Uhr eine leicht überarbeitete Version abbekommen. Auch das Familien-Icon im iCloud-Account sieht nun anders aus.

Weiterhin gibt es ein neues Widget für die Dateien-App, das euch die zuletzt benutzten Dokumente etc. schnell zugreifen lässt. Das Wetter-Widget zeigt nun auch die korrekte Stadt an. Bisher war das manchmal Cupertino und manchmal der aktuelle Standort.

Im System finden sich auch Alarme für Umweltzonen in bestimmten Städten wie Paris oder London. Solltet ihr in der Erinnerungen-App Emojis bei Listen gesetzt haben, sehen diese nun auch etwas anders aus.

Die App für die Kurzbefehle ist nicht mehr in der Lage, .shortcuts-Dateien zu öffnen.

In der App-Mediathek können Apps nun auch direkt gelöscht werden. Wollte man das bisher bewerkstelligen, musste man eine App immer erst auf den Homescreen ziehen.

Im Control Center werden HomeKit-Favoriten bei einigen Nutzern nun auch mit größeren Kacheln angezeigt, dies ist bei mir nicht der Fall. Außerdem zeigt die Übersicht nun an, welche App zuletzt auf das Mikrofon, die Kamera etc. zugegriffen hat. Die Benachrichtigung für die Zwischenablage informiert nun auch über die Herkunft der Daten.

In den Einstellungen gibt es nun eine Option zum Deaktivieren der bewegten Cover-Bilder. Betätigt ihr die Tasten in der Musik-App wird weiterhin ein haptisches Feedback wiedergegeben, um den Druck zu bestätigen.

In den WLAN-Einstellungen wurde bisher nur der Hinweis für die nicht sichere Verschlüsselung – WPA2/WPA – gegeben. Nun wird auch ein Hinweis für das Verdecken der richtigen Mac-Adresse gegeben.

 

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

27 Kommentare

  1. Christoph says:

    Na, schön ein paar Screenshots von Macrumors und 9to5Mac geklaut ohne zu zitieren?

    • Du meinst die beiden Quellen, die sich in solchem Fall seit Jahren rechts unter dem Beitrag befinden?

    • Na, was hat denn das mit dem Beitrag zu tun, @Christoph?
      Typisch deutsch,… Es ist alles rechtens…
      Quelle ist angegeben,..
      Aber erst einmal haten und den nicht qualifizierten Senf hinzugeben…
      Schlecht geschlafen? Noch keinen Kaffee gehabt?

    • Oliver Posselt says:

      Na, schön kommentieren, ohne zu lesen?

      • Christoph says:

        Mir sind diese winzig kleinen Referenzlinks ganz unten noch nie aufgefallen.
        Ich habe beim Lesen die Screenshots wiedererkannt, aber ohne direkten Hinweis auf die Quelle.
        Und das finde ich ärgerlich, weil das immer öfter passiert.
        Man kann doch eben unter jedes ausgeliehene Bild darunterschreiben, wo man es her hat, oder?

        • Oliver Posselt says:

          Wir verlinken entweder direkt im Text oder da unten. Wenn man bei so einem Post wie diesem unter jedes Bild schreibt, ob man es von da oder von dort her hat oder selbst gemacht hat, sieht man erst recht nicht mehr durch, ob es sich um Text oder eine Bildunterschrift handelt. Wir verlinken immer, wenn das Material – egal ob Text oder Bild – von woanders herkommt.

          • Wenn wir schon bei dem Thema sind: könntet ihr bitte immer einheitlich unten die Quelle angeben? Zum einen, weil man da einfach lesen kann wo es her kommt, ohne irgendwelche Links in den Artikeln zu suchen und diese dann entwickeln. per Mouse-over oder Long-Press zu erweitern und zum anderen, weil im Reader Mode die Links im Artikel gar nicht angezeigt werden.
            Wäre wirklich klasse!
            Danke und LG,
            Yannick

        • Ja, sicher, man kann sich auch das Leben und jeder Ecke unnötig schwer machen.

        • German problems…

          • Christoph says:

            Lass das mal die Amis spitzkriegen, dann werden das ganz schnell international problems.

            Ich weiß auch nicht, ob man das immer noch so lapidar fände, wenn es die eigene Arbeit wäre…

  2. Da muss ich Christoph aber schon Recht geben. Auf den ersten Blick sehen diese unscheinbaren Quellenangaben aus wie irgendwelche Schlagworte. Zumindest „Quelle:“ könnte man davor stellen, um es klar zu machen.

    Vom Layout her sieht der Beitrag übrigens auch etwas verbesserungswürdig aus, vor allem bei weißen Screenshots auf weißem Grund. Ein Rahmen wäre hier sicher angebracht.

    • Oliver Posselt says:

      Quellen sind seit jeher dort und vor Schlagwörtern steht separat „Tags“. Rahmen kann man, muss man aber nicht. Danke für das Feedback.

      • Wenn etwas „seit jeher dort“ ist, muss es ja nicht gleich gut sein.

        Unter einer Quellenangabe verstehe ich auch etwas anderes, als am Ende des Artikels Links hinzuzufügen. Dies könnten genauso Tags, Partnerlinks, Werbung, etc. sein, wenn man den Blog nicht kennt. Was schadet es wie bei Tags in diesem Fall „Quellen“ davor zuschrieben?

        • Max Muster says:

          Diese Quellenangabenobsession kenne ich tatsächlich nur von .de magazinen, blogs etc. Habt ihr da im grossen Kanton etwa andere Regeln als wir? 🙂

  3. Sebastian says:

    Läuft die Corona Warn App schon mit der Beta 2?

    • Bei mir steht unter Datenschutz/Health/COVID-19-Kontaktprotokoll -> In deiner Region nicht verfügbar.

      Hab die App zum Testen noch mal geladen. Die Einrichtung lässt sich aber nich abschließen. Läuft also nicht.

  4. Tom Heisel says:

    Läuft die Corona App mittlerweile bei IOS 14 Beta 2?

  5. Blöde Frage: kann iPadOS 14 jetzt mehr Maus? Hatte ich mal gelesen, dann aber nichts neues mehr dazu entdeckt.

  6. In den Einstellungen unter Mitteilungen gibt es eine neue Option für Siri-Vorschlage auf dem Sperrbildschirm.

  7. Finde den Beitrag vollkommen OK 🙂 Hab ihn gerne gelesen.

    Danke!

    (Um mal etwas Gleichgewicht reinzubringen)

  8. Wird it iOS 14 eigentlich das Kontrollcenter auf einem iPhone 8 wieder vernünftig dargestellt oder hat es immer noch den hässlichen platzverschwenden breiten Balken oben?
    Dann hätte Apple mal wieder einen Bug zum Standard erhoben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.