HomePod: Beta-Version der Software zeigt Option zum Wechseln des Musik-Dienstes

Apple kündigte zur Keynote der diesjährigen WWDC auch Neuerungen für den HomePod an. Dieser ist aktuell nur in der Lage, Musik von dem Apple-eigenen Musikstreaming-Dienst Apple Music abzuspielen. Das wird sich mit der im Herbst kommenden Software-Version ändern, dann werden auch Dienste wie Spotify und Co. auswählbar sein.

Aktuell testet der Konzern aus Cupertino bereits die Beta der HomePod-Software mit einigen ausgewählten Nutzern. In dem Release taucht nun erstmals innerhalb der Home-App eine Option zum Setzen des primären Musik-Dienstes auf. Aktuell kann jedoch nur nach wie vor Apple Music genutzt werden. Sobald es die Entwickler-Unterstützung seitens Spotify etc. gibt und wir uns dem finalen Release deutlich nähern, wird man eventuell schon mehr zu Gesicht bekommen.

Hat lange gedauert, bis Apple ein Einsehen bezüglich der verfügbaren Dienste hatte. Was lange währt…

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Interessant wäre für mich das „Co.“ neben Spotify …

    • Oliver Posselt says:

      Konkret genannt hat Apple noch nix. Bin auch gespannt, ob es eine generelle Schnittstelle für die Diensteanbieter geben wird oder man hier nur mit Einzelnen was ausmacht.

  2. Nutzer2345 says:

    Ich hoffe ja auf Plex… 😀

  3. Späte Einsicht…

  4. Könnte auch sein, dass man die Liste der geplanten Features Schritt für Schritt abarbeitet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.