„Interview mit einem Vampir“ und „John Wick 4“ mit neuen Clips

Im Rahmen der Comic-Con gab es auch zwei Clips, die sich mal nicht um Science-Fiction oder Marvel drehen: Zum einen wurde ein neuer Teaser zu „John Wick 4“ mit Keanu Reeves veröffentlicht. Zum anderen gab es einen Trailer zur kommenden Serie „Interview mit einem Vampir“.

Letzterer hinterlässt mich recht zwiegespalten. Wo Anne Rice in den 1990er-Jahren als Autorin der Buchvorlage zunächst auf die Barrikaden ging, als Tom Cruise als Vampir Lestat besetzt worden war, erscheint mir auf den ersten Blick in der Serie Jacob Anderson wenig mit dem Charakter Louis gemeinsam zu haben. Da wird man sich wohl nur sehr lose an der Vorlage orientieren, nehme ich nach Ansehen des Trailers an.

Vermutlich werde ich da die ersten Rezensionen und die Resonanz aus der Community abwarten, bevor ich hereinschaue. In den USA startet „Interview with the Vampire“ am 2. Oktober 2022.

Den ersten „John Wick“ fand ich grandios, die beiden Fortsetzungen wurden dann aus meiner Sicht immer cartoonhafter. Sie waren also noch unterhaltsam, hatten aber nicht mehr den Wow-Effekt des Erstlings. Teil 4 ist für mich dennoch Pflicht und macht im Teaser durchaus eine ganz gute Figur – oder was sagt ihr?

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Oha.. Ging mir ähnlich. Bin ja gespannt #JohnWick4

  2. Geht mir auch so. Wick1 war genial. Teil 2 war noch gut und Teil 3 wirkte teilweise befremdlich chaotisch. Ich hatte teilweise den Eindruck das nur noch gekillt wird, weil er es kann. Wenn Gewalt zum Selbstzweck wird, bin ich raus.
    Aber erstmal freue ich mich auf Teil 4. Ich hoffe noch auf einen würdigen Abschluss. Sonst endet das in einer Spirale aus immer mehr und mehr Toten und Tötungsarten um den Vorgänger zu übertreffen.

  3. Bei John Wick würde ich mir wünschen, dass das Filmuniversum auch mal von anderen Blickwinkeln, mit anderen Hauptdarstellern präsentiert wird. Das Setting mit den weltweit verteilten Hotels für Profikiller bietet sich da ja förmlich an.
    Das „Protagonist prügelt und ballert sich bis zum Endboss durch“-Genere ist total beliebt (Nobody, Gunpowder Milkshake), da kann man auch ein Franchise draus machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.