Internet Explorer 10 Blocker Toolkit veröffentlicht

Der Internet Explorer 10 scheint in den Startlöchern für Windows 7 zu stehen, denn Microsoft hat aktuell das Blocker-Toolkit veröffentlicht. Das Internet Explorer 10 Blocker Toolkit ist sicherlich für die interessant, die nicht wollen, dass der neue Browser aus dem Hause Microsoft auf ihrer Festplatte landet.

Internet Explorer

Der normale Benutzer, der vielleicht eh einen anderen Browser benutzt, der kann vielleicht darüber hinwegsehen, in einigen Firmen will der Einsatz des neuen Internet Explorers aber erst einmal gut überlegt und vor allem getestet werden. Das Internet Explorer 10 Blocker Toolkit enthält ein ausführbares Blocker-Script, alternativ findet ihr eine Vorlage für den Gruppenrichtlinieneditor im ADM-Format von Windows vor.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

7 Kommentare

  1. Mal ganz ernsthaft: WARUM wird so ein Tool veröffentlicht? Sollten wir nicht alle die aktuellsten Browser nutzen? Was genau übersehe ich da? Also welchen Sinn?

  2. Der Sinn für Endkunden/Heimanwender: Gar keiner – wie du schon sagst, man sollte immer die aktuelle Version nutzen. Aber die sind auch nicht die Zielgruppe dieses Toolkits.
    Wie Caschy schon schreibt, es geht hier primär ums Unternehmensumfeld, wo der Internet Explorer nach wie vor weitgehend „the one and only“ Browser ist.
    Und da wird nicht mal eben so eine neue Version ausgerollt, da müssen erst mal alle geschäftlichen Anwendungen getestet werden, ob sie denn noch so funktionieren, wie sie sollen.

  3. @Metty: steht so nachvollziehbar im Text, was Martin auch erlesen konnte 🙂

  4. Okay, lesen und dann denken und dann posten. Merci! 🙂

  5. Ähm… da muss ich einwenden im Unternehmen verwendet man üblicherweise WSUS oder SUS – daher braucht man das Toolkit nicht, da der IE10 dann einfach zentral im WSUS/SUS gesperrt oder nicht erst freigegeben wird.

  6. Da sprichst Du von größeren Unternehmen yves.
    Es gibt aber genügend Firmen mit 20, 50 oder 100 Clients, wo der Admin immer ein frisches Paar Turnschuhe unter dem Schreibtisch stehen hat, weil der Chef zu geizig für die Anschaffung eines vernünftigen Servers ist.
    Da darf man dann jedes Mal los rennen…

  7. WARUM wird so ein Tool veröffentlicht?

    Ganz einfach weil es viele Firmen gibt z.B. HP die Jahre lang ihre Intranet Seiten an die alten Internet Explodierer angepasst haben und keiner Geld oder/und Lust hat die anzupassen ;).