Internes Memo: Samsung verspricht Mitarbeitern Sieg über Apple

Samsung ist immer noch dabei, sich  von der schallenden Ohrfeige vor Gericht zu erholen und die Wunden zu lecken nach der Prozess-Niederlage gegen Apple. Direkt nach dem Urteil verkündete man, dass man über die Entscheidung enttäuscht ist und dass man sich damit so nicht zufrieden geben will.

Jetzt hat man sich auch intern an seine Mitarbeiter gewandt und lässt auch da natürlich die Enttäuschung über die Entscheidung der Jury durchklingen. Allerdings vergisst man dabei nicht, auch ein wenig Optimismus zu verbreiten. So lässt Samsung nicht unerwähnt, dass die Gerichte in Deutschland, England, Holland und auch Korea bereits zu eigenen Gunsten entschieden haben.

Auch, wenn es vor Gericht zuletzt für Samsung eine deftige, schallende Ohrfeige gab: Das Unternehmen sieht sich nach wie vor vorne, was die Verbraucher angeht. Letzten Endes werde man die Oberhand behalten – wenn auch nicht vor Gericht, dann bei den Käufern.

We trust that the consumers and the market will side with those who prioritize innovation over litigation, and we will prove this beyond doubt.

Warten wir ab, ob es sich wirklich langfristig so positiv entwickelt, und die potentiellen Käufer so sehr von Apple und deren Patentklagen genervt sind, dass sie sich für Samsung-Devices entscheiden. Liest man mal ein wenig in den Tech-Medien und in Kommentaren von tech-affinen Menschen, findet man zumindest des öfteren eben diese Meinung vertreten.

Quelle: Samsung via ZDnet

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

28 Kommentare

  1. Was Apple da zur Zeit macht ist doch krank. Verbietet den anderen alles was runde Ecken hat. Nokia, Siemens und co. haben vor Jahren schon runde ecken gehabt. Die ersten HTC Windowsphones die es lange vor Apple gab hatten runde Ecken. Ein Handy sieht nunmal so aus.
    Leider kann ich mir auch vorstellen, wenn Apple es nicht macht, macht es ein anderer. Und Vorteile für den Verbraucher gibt es nicht

  2. „Was Apple da zur Zeit macht ist doch krank. Verbietet den anderen alles was runde Ecken hat.“

    es ist egal wie oft das behauptet wird, richtiger wird es dadurch nicht. die behauptung ist einfach nur blödsinn … es geht mitnichten nur um runde ecken …

  3. Das mit den runden Ecken ist das einzige Geschmackmuster, das in diesem Prozess nicht durchgekommen ist…

    Klar verbreitet man gegenüber seinen Mitarbeitern Durchhalteparolen. Und die Meinung von Techmedien in allen Ehren: Die repräsentieren nur einen winzigen Bruchteil aller Käufer. Diese Prozessentscheidung war spektakulär und hat es auch mal in richtige Medien geschafft. Das reicht noch nicht, um den Normalkonsumenten zu nerven. Und vor allem war die Aussage der Entscheidung ja, das Apple recht hat. Ob das nun gerade die Kunden vergrault? Ich bezweifle es.

  4. Ich wüsste nicht wieso ich als Consumer von diesen Patentklagen genervt sein sollte. Das wird wie immer alles nur wieder unnötig hoch gespielt. Und das natürlich wie immer nur unter den 2% der Early Adopter und Nerds. 98% der Consumer interessiert sich ein scheiss dafür. Die meisten kaufen das was grad billig ist oder wat die O2 Tante im Laden empfiehlt.

  5. Ja aber die tech-affinen Blogleser sind halt nicht die Mehrheit. Dass Apple ein Krake ist, der alle Konkurrenz zu ersticken sucht, sehen halt nur wenige. Wenn nötig haut Apple mal ein paar Mrd. USD als Werbung raus und die Welt stimmt wieder. Das wird wenig am Markterfolg rütteln. Das tun preiswertere, bessere Handys schon eher.

    Wenn ich mir da das immer noch positive Image von Google ansehe, mit ihrem milliardenschweren gesellschaftlichen Engagement, dann kann sich Apple da noch eine Scheibe abschneiden. Werden sie auch, wenn sie es wirtschaftlich für nötig erachten.

  6. „Dass Apple ein Krake ist, der alle Konkurrenz zu ersticken sucht, sehen halt nur wenige.“

    genau das gleiche macht doch Samsung auch. Lies dir zB das hier mal durch:

    http://www.manager-magazin.de/finanzen/artikel/0,2828,834337,00.html

    Samsung ist auch keine liebe nette Firma, die unser bestes will, auch wenn sich das viele Apple-Hater gerne wünschen würden 🙂

  7. ob der Nerd jetzt ein iPhone kauft oder ein Galaxy interessiert weder Apple noch Samsung, denn das sind nicht mal 5% aller Konsumenten. Und die 95% Konsumenten hören nichts vom Patentstreit und es interessiert sie auch nicht.

  8. Christoph B. says:

    Ich hoffe immer nur dass es ein paar große Player gibt die Apple Paroli bieten. MS, Google, Samsung…

  9. Lange keine so irreführende Überschrift mehr gesehen. Ich dachte son Scheiß gibts nur bei Netbooknews…

  10. @Hansi: Das bestreitet ja niemand. Hinzu kommt, dass die Mentalität in Asien eine andere ist.

    Gut kopiert ist halb gewonnen könnte ein altes chinesisches Sprichwort lauten.

    Ich habe auch eher Apple und Google verglichen und da sind die Mentalitäten im Unternehmen doch wirklich sehr verschieden.

  11. Christoph B. says:

    „Gut kopiert ist halb gewonnen“
    War doch auch das Motto von Apple wenn mich recht erinnere.

  12. @Christoph,

    hier würd ich gern mal deine Quellen wissen. Bunte?

  13. @Christoph:

    Bei Apple kommt nur noch der Schritt „Patentieren lassen“ nach dem Kopieren 😉

  14. @Oleg

  15. Immer positiv denken und mir geht Apple auch auf die Nüsse. Ich hoffe, das das ganze für die positiv ausgeht!

  16. @Christoph B.: ThumbUp! 😀

  17. Hier, ich. Wollte mir demnächst einen iPod Touch holen. Kommt aber jetzt nicht mehr in Frage, das Unternehmen erscheint mir zunehmend unsympathischer.

    „Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht.“ Menschen = Unternehmen
    Apple war früher nett, als Underdog. Jetzt ist der Spaß rum.

  18. @Thomas: Dann hol‘ dir doch einen Musikplayer von Samsung. Das sind die Menschenfreunde in Person. Ganz bestimmt. Frag mal Werftarbeiter, die arbeitslos sind, was sie von den subventionierten Schiffspreisen aus Korea halten.

    Apple als auch Samsung sind Firmen, die Geld verdienen wollen und müssen und wenn Samsung so blöd ist 1. schamlos zu kopieren und 2. sich dabei erwischen zu lassen, dann passiert so etwas eben.

  19. @Norbert: Hat Samsung denn so etwas? Danke für den Ratschlag!

    Schamlos kopieren macht auch Apple. Alle Erfindungen von denen sind geklaut. Nur dass amerikanische Gerichte auch noch die Patente auf geklaute Leistungen akzeptiert ist eine Frechheit.

  20. @Felix
    Ich freu mich schon auf Patentklagen durch Jean-Luc 😀

  21. ja @Oban netter Link. Nur sollte man das auch verstehen was man postet. Das Zitat stammt im übrigen von Picasso und bedeutet dass großartige künstler eben nicht 1:1 einfach abkopieren, so wie es Samsung ,zumindestens am Anfang beim iPhone und iPad gemacht haben, sondern du die Idee dir „klaust“ und damit dann etwas eigenständig neues herausbringst … natürlich gab es vor dem iPhone schon Smartphones, die ähnlich ausgesehen haben, gab es vor dem iPad Tablets die ähnlich waren, aber sie waren doch trotzdem ganz anders. Apple hat die Ideen erkannt und damit dann was eigenständiges gemacht. Samsung hingegen hat einfach nur 1:1 alles nachgebaut, statt mit der Idee zu arbeiten und dann selber was auf die Beine zu stellen.

  22. Apple ist wie Klein-Willi beim In-die-Windel-Kacken.

    Solange er von allen in seiner Spielgruppe die schönsten Würste produzierte, war er so was von lieb und pflegeleicht.

    Sobald er aber anfing gegen die anderen abzustinken, wurde er trotzig und wußte sich mit nichts anderem zu helfen als mit seinem Windelinhalt um sich zu werfen, und die anderen Kinder auf das Ärgste zu beschimpfen und zu beleidigen.

    Die Sache endete damit, dass die Kindergarten-Tante Klein-Willi in die Ecke stellen musste, und in diesem Schmollwinkel sitzt er noch heute.

  23. Es ist doch alles echt scheißegal!

    – den normalen Nutzer/Käufer interessiert es nicht
    – Samsung hat als Starthilfe kopiert, ist aber seit dem S3 recht eigenständig unterwegs (seht euch die gesperrten Geräte an, alles alte Versionen)
    – ein Milliarde klingt viel, aber im Hintergrund laufen ganz andere Summe herum (googlet mal, was MS jedes Jahr von Android Herstellern bekommt durch Patente)

    Das Ganze interessiert doch eigentlich keinen Käufer. Samsung und andere zahlen jetzt pro Gerät 5$ an Apple vielleicht in der Zukunft und das war es. Ändert nichts daran, dass Apple reich wie scheiße ist, sich aber Android trotzdem mehr und mehr durchsetzen wird.

  24. 3lektrolurch says:

    Die Geschworenen haben gegen einen ausländischen Konzern entschieden. Eine schon deswegen zu erwartende Entscheidung.
    Ein Prozeß gegen Google selbst wird Apple in Amerika daher sicherlich scheuen.

  25. Wie schon richtig bemerkt wurde ist Samsung auch kein Kind von Traurigkeit.

  26. für mich ist einer so schlimm wie der andere.. jeder klaut was er kann vom anderen und jeder behauptet von sich der bessere zu sein.

    in wirklichkeit sind alle gleich: hemmungslos auf gewinnoptimierung aus.