Intel stellt Core-Prozessoren der 5. Generation vor

Intel_Core

Insgesamt heißt Intel 14 neue Prozessoren der 5. Generation in der Core-Familie willkommen. Die Prozessoren basieren alle auf der „Broadwell“-Mikroarchitektur und werden im 14 nm-Verfahren gefertigt. Im Vergleich zum Vorgänger liefern die neuen Prozessoren eine verbesserte Rechen- und Grafikleistung, während sie gleichzeitig sparsamer im Stromverbrauch sind. 10 der Prozessoren kommen mit einer 15 Watt Leistungsaufnahme, diese sind mit Intel HD Graphics ausgestattet. Die vier Modelle mit 28 Watt Leistungsaufnahme bieten eine Intel Iris Grafikeinheit. Neben den Neuzugängen bei den Core-i3, Core-i5 und Core-i7 Prozessoren, die ab sofort eingesetzt werden, geht es auch langsam mit den neuen Atom-Prozessoren, basierend auf „Cherry Trail“, los. Erste Produkte, die mit diesen Prozessoren ausgestattet sind, werden noch in der ersten Jahreshälfte erwartet.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. Warum hab ich auf „Den ganzen Beitrag lesen…“ geklickt?…

  2. Ich hab kein plan mehr bei der scheiss Namensgebung von Intel was wo drin ist. Atom, Celeron, what ?

  3. Peter Sidler says:

    Weiss jemand, welche Prozessoren 4K Bildschirme mit 60 Hz unterstützen mit der integrierten Grafik?

  4. @Peter Sidler

    4K geht mit den entsprechenden Treiber seit der Haswell-Serie (Intel HD4200 und höher bzw. Iris).
    Die HD4000 (Ivy Bridge) kann afaik 4k nur mit 30Hz

  5. Peter Sidler says:

    Danke Micha. Kein bisheriger macht 4K mit 60 Hz. Welche der neuen machen dies?

  6. @IrgendWer

    Damit Du kommentieren kannst 🙂

  7. Wunderwuzzi says:

    Ich hoffe auch dass die neuen CPUs endlich ohne Nachzudenken die 4K Auflösung, h.265 HW-dekodierung und lüfterlos betrieben werden können. Stellt euch vor es gibt keine nervenden Lüfter mehr. *träum*

  8. Das ist mir ehrlich gesagt auch am wichtigsten: Das Ende der Lüfter…
    Aber da scheine ich in der Minderheit zu sein.
    Man könnte mit ein paar Gedanken zu passiver Kühlung heute schon mehr Geräte so bauen, aber immer zack ein Lüfter rein – ist halt die einfache Lösung.

  9. @Patrick
    Danke für die Information.
    Anhand der TDP hat man dies schon erahnen können, dennoch war ich etwas verwirrt weil dieser Artikel eigentlich null Informationen bietet worum es denn nun eigentlich geht. (Keine Angabe zu Modellnummern, Klassen, Cores, Mhz und Sockeln.)

  10. @Ulrich
    Das liegt wohl daran, dass selbst ein günstiger Standard PC mittlerweile, mit guten Komponenten konstruiert schon heute nahezu unhörbar leise ist.
    Bei Notebooks gibt es auch genügend Auswahl, mein Macbook ist z.B. im normalen Betrieb quasi unhörbar. Erst unter länger anhaltenden Volllast drehen die Lüfter auf.

  11. Zu neuen Desktop-Prozessoren gibt es noch keine Informationen, oder? Möchte nämlich langsam mal meinen i5 der 2. Generation austauschen und da stellt sich jetzt natürlich die Frage, ob es sich lohnt auf die 5000er Reihe für den Desktop zu warten…

  12. 14 nm dass muss man sich mal vorstellen!! 🙂
    2500 pro Haardicke.. des könnt ich mit meim Lötkolben nicht mehr zusammenbasteln 😀
    sind ja auch nicht mehr viel Atome

  13. @Ulrich
    im Prinzip hast du das doch heute schon mit den Ultrabooks. Beim Macbook Air ist im Normalbetrieb zumindest kein Lüfter hörbar (kA ob der dann überhaupt läuft?!). Lediglich bei einigen Updates habe ich den Lüfter mal laufen hören, da steht dann aber auch immer als Hinweis das die Lüfter beim Installieren kurz voll aufdrehen.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.