Instantii: Schiebt Fotos und Videos vom Android-Smartphone in beliebige Cloud-Ordner

Kurz notiert: Robert Hahn, Entwickler der App Cloudii, hat eine neue App veröffentlicht. Sie versucht die Synchronisationsmöglichkeiten, die Cloudii bietet, noch etwas zu vereinfachen. Hier ist man derzeit auf Videos und Bilder festgenagelt, die man von A nach B schieben kann. So könnt ihr diverse Ordner auf eurem Smartphone auswählen, deren Inhalt dann in verschiedene Clouddienste gesichert werden können.

i1

So könnten Screenshots vom Android-Smartphone im Google Drive im Ordner Screenshots gesichert werden, während Kamera-Fotos bei Dropbox landen. Ihr seht, die Möglichkeiten sind recht beschränkt und wer bereits Cloudii oder Alternativen wie FolderSync nutzt, oder zum Auto-Upload von Google+ oder Dropbox greift, der benötigt die App sicherlich nicht. Die Nutzung von Instantii ist einfach: Cloud-Dienst und gewünschten Ordner auswählen, danach den gewünschten Media-Ordner auf eurem Smartphone.

i2

Auf Wunsch können mehrere Connections eingestellt werden, in den Einstellungen könnt ihr euch um Dinge wie Roaming, Mobile-Upload und Co kümmern. 79 Cent soll die App in ihrer Vollversion kosten – wer bereits Cloudii gekauft und installiert hat, der bekommt die App automatisch kostenlos. Eine beidseitige Synchronisation ist derzeit nicht möglich, des Weiteren werden Löschungen, die im Cloud-Zielordner vorgenommen werden, nicht vermerkt, sodass die Daten immer wieder aufs Neue vom Smartphone in die Cloud kommen. Unterstützte Dienste: Google Drive, Dropbox, OneDrive, Box, Copy, SugarSync, OwnCloud, Yandex, WebDAV, FTP/FTPS, SFTP.

Solltet ihr Feedback haben – der Entwickler liest hier mit.

Instantii
Instantii
Entwickler: cloudii
Preis: Kostenlos
  • Instantii Screenshot
  • Instantii Screenshot
  • Instantii Screenshot
  • Instantii Screenshot
  • Instantii Screenshot
  • Instantii Screenshot
  • Instantii Screenshot
  • Instantii Screenshot

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

10 Kommentare

  1. Das erledigt bei mir die Android-App Foldersync. Die unterstützt ebenfalls eine ganze Reihe von Cloud-Diensten und erlaubt sehr flexible Optionen und Filter.

  2. Übrigens: FolderSync unterstützt derzeit OneDrive, Dropbox, Dump Truck, SugarSync, Bitcasa, Ubuntu One, Box.net, LiveDrive, Google Drive, Google Docs, HiDrive, NetDocuments, Amazon S3, FTP, FTPS, SFTP, WebDAV oder Windows-Freigabe (Samba / CIFS). Man kann also auch sehr gut im eigenen WLAN synchronisieren, ohne über eine externe Cloud gehen zu müssen:

    https://play.google.com/store/apps/details?id=dk.tacit.android.foldersync.full&hl=de

  3. Angsthase says:

    ftp klingt interessant, komme ich damit auch an den Bilderordner einer HDD an der Fritz!box? – mal ausprobieren; geht aber wohl nur in der bezahl-version?

  4. anzensepp1987 says:

    @Angsthase: Die 79 Cent sind eine riesige Hürde, natürlich. Ausprobieren vielleicht?

  5. Robert Hahn says:

    @Angsthase leider weiß ich nicht so ganz Was du machen möchtest. Möchtest du die Bilder von deinem Gerät auf eine mit der Fritzbox vorhandene HDD sichern? Wenn du mit einem ftp Zugang Zugriff auf den genannten Ordner hast, sollte es kein Problem sein dort seine Bilder zu uploaden.

  6. Angsthase says:

    @Robert Hahn Danke! Das war genau das was ich wissen wollte. Dann bleiben meine Bilder auch bei mir, egal welche Rechte irgendwelche Clouds ändern, oder sich wieder mal auflösen. Und eine Platte über Cloud-Größe anhängen ist ja heute kein Problem mehr…

  7. @anzensepp1987
    Warum etwas kaufen, wenn man dann nicht einmal weiß, ob es den eigenen Anforderungen entspricht bzw. diese Funktion enthält?
    Ganz unabhängig davon ob die App nun 1€ oder 10€ kostet.
    (und nein ich bezahle gerne für eine App wenn sie die gewünschten Funktionen hat und gut aussieht)

    Werfe mal noch PhotoSync als Alternativ App ins Rennen 🙂 habe ich unter iOS immer gerne genutzt und gibt es mittlerweile auch für Android.
    http://www.photosync-app.com/
    Desktop App (für Windows & MacOS um direkt alles an den PC zu schicken), Dropbox, … eigentlich alles irgendwie zu finden.

  8. Weil mans ja ohne Probleme zurückgeben kann.

    …immer diese Geizkragen…

  9. Angsthase says:

    Doofe Kauf-Diskussion… klar kauf ich wenn es funktioniert! Und noch mal für alle, hatte die App vorher nicht angesehen, sonst hätte ich gewusst, das sie voll funktioniert und nur eine Mengen-Beschränkung in der Free Version hat. Das reicht zum Ausprobieren wirklich völlig!
    Und zum Rechte-Problem: ich arbeite auch mit Bildern die mir für Projekte zur Verfügung gestellt werden und mir somit nicht gehören. Die gehören eben nicht unkontrolliert ins Netz (Zugriffsrechte werden da ja gerne mal von Anbietern geändert – bzw. die machen dann mit den Bildern irgendwelche „Optimierungen“). Trotzdem brauche ich sie dann schon mal woanders als zu Hause oder auf dem Handy.

  10. sehr cool dass es für mich als cloudii premium nutzer kostenlos ist…