Instagram: Videos können nun 60 Sekunden lang sein, iOS-Nutzer können wieder Clips zusammenschneiden

artikel Instagram-LogoAls Instagram 2013 die Möglichkeit einführte, nebst Bildmaterial auch Videos hochzuladen, war dies für den Moment reine Reaktion auf den damals recht gehypten Dienst Vine. Auf Vine kann man seit jeher 6 Sekunden lange Kurzvideos anschauen, die entweder aus einer oder mehreren Videoaufnahmen stammen können. Bei Instagram waren es seit damals Videos mit maximal 15 Sekunden Länge. Da der Video-Content auf Instagram immer weiter anwächst, schraubt man nun die an der Begrenzung der Videolänge.

Ab sofort rollt Instagram über einen Zeitraum von sechs Monaten die Funktion aus, Videos mit maximal 60 Sekunden Länge hochzuladen. Freude dürfte sich unter der Instagram-Gemeinde breit machen. Die zweite bekannt gegebene Funktion dürfte jedoch die Freude – zumindest bei den Android-Nutzern – etwas bremsen. Denn Instagram ermöglicht wieder den Upload von aus mehreren Clips zusammengeschnittenen Videos – allerdings vorerst nur unter iOS. Die Version 7.19 befindet sich bereits im Apple App Store zum Download.

(Quelle: Instagram)

Instagram

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nerdlicht in einer dieser hippen Startup-Städte vor Anker. Macht was mit Medien... Auch bei den üblichen Kandidaten des sozialen Interwebs auffindbar: Google+, Twitter, Xing, LinkedIn und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Dient genau einem Zweck: Werbung.
    Zusammen mit dem neuen intelligenten Stream perfekt. Erkennt das Instagram Backend in einem Foto oder Video Marken/Werbung, werden die zuerst bzw. öfter angezeigt. Passiert bei Facebook schon länger.
    Lustig nur wie der neue Stream wie auch lange Videos den Markennamenteil „Insta“ überflüssig machen. Facebook 4 Pictures oder so waren besser…

  2. Hoffentlich gibt es dann eine Möglichkeit den automatischen Start der Videos zu verhindern. Die fressen nämlich unnötig viel Traffic.

    BTW: Gibts da vielleicht ne Einstellung für, die ich bloß nicht kenne? Android 5.0.2

  3. Instagram entfernt sich immer weiter von dem, was es mal war. Klar muss(te) irgendwas her, womit Geld verdient werden kann. Werbeeinblendungen finde ich auch Ok – aber warum schon der „intelligente“ Stream? Naja…aufzuhalten ist es im Endeffekt leider eh nicht 🙁

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.