Anzeige

Instagram startet Werbung in Stories

Instagram hat wieder einen neuen Weg gefunden, euch etwas Werbung zu zeigen. Die Werbung hatte man bislang im Stream, kommt aber auch nun in die Stories (Das sind Instagram Stories). Laut Instagram nutzen 150 Millionen Menschen weltweit die Funktion der Stories. Jetzt will man Unternehmen die Möglichkeit geben, ihre Zielgruppe zu erreichen. Für euch bedeutet das schlicht und ergreifend: Ihr seht Werbung. Instagram testet mit ausgewählten Werbetreibenden ab sofort die Anzeigen in Stories. Das neue Werbeformat bietet Unternehmen die Möglichkeit, ihre Geschichte in Vollbild mit Fotos und Videos oder Tools wie Boomerang in der Community mit weltweit mehr als 600 Millionen Menschen zu präsentieren.

Im Rahmen der Business Funktionen erhalten Unternehmen mit den neuen Insights für Stories außerdem alle Daten zu Reichweite, Impressions und Interaktionen ihrer Stories, um messbare Ergebnisse zu erzielen. Zalando gehört nun zu den ersten, die auch Anzeigen in Stories in Deutschland nutzen. Unter den ersten globalen Unternehmen, die das neue Format nutzen, sind Nike, ASOS, Airbnb und Bacardi. So könnte es also bald bei euch aussehen:

https://vimeo.com/198759780

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Wenn der Schuss nicht nach hinten los geht und die Leute die Instagram Stories wieder mehr bei Snapchat zeigen und die Stories bei Instagram dank Werbung ausbleiben.

  2. Instagram besteht doch zu einem großen Teil sowieso schon aus Schleichwerbung…

  3. @Steffen Schad: Snapchat hat bereits Ads – https://www.snapchat.com/l/de-de/ads

    Ansonsten ein absehbarer und konsequenter Schritt von Instagram. Wer sich heute noch über Werbung auf kostenfrei nutzbaren Plattformen aufregt, der hat einfach so vieles nicht verstanden. Im übrigen ist mir noch nirgendwo anders ästhethischere und präziser nach meinen Interessen ausgespielte Werbung als bei Instagram untergekommen.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.