Instagram löscht ab sofort Fake-Likes und Co. von auffälligen Accounts

Seitdem man mit Likes, Followern und möglichst vielen Kommentaren sein Geld verdienen kann, gibt es auch Dienste und unseriöse Anbieter, die gegen Gebühr und unter Herausgabe von Logindaten dafür sorgen wollen, zahlenden Accounts möglichst viele, wenn auch unechte, Likes und Co. zu vermitteln. Das verstößt nicht nur von vorne bis hinten gegen die Nutzungsbedingungen des Netzwerks, sondern ist auch noch ungemein unsicher, da oftmals gleich mehrere Drittanbieter Zugriff auf entsprechende Anmeldedaten erhalten.

Wie Instagram nun mitteilt, werden ab sofort gefälschte Likes, Kommentare und Follower rigoros aus dem Netzwerk gelöscht. Betroffene Accounts sollen unter anderem anfangs per In-App-Benachrichtigung informiert werden, dass entsprechende Löschungen bei ihnen vorgenommen wurden und ebenso dazu geraten wird, das Account-Passwort sicherheitshalber noch einmal zu ändern, da möglicherweise auch ohne das Wissen des Account-Besitzers unseriöse Vorgänge von dessen Profil ausgehen.

Die Erkennung von solchem Verhalten basiert natürlich wieder einmal auf Machine Learning. Instagram erhofft sich mit der Maßnahme, dass diese über kurz oder lang dafür sorgt, dass entsprechende Accounts keinen Erfolg mehr mit ihren Mogeleien haben und im Netzwerk in Zukunft nur noch „authentische Inhalte“ zu finden sind. Man wird ja nochmal träumen dürfen 😉

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. bringt nix mehr ist schon kaputt danke facebook

  2. Gefühlt sind 50% der Likes und Kommentare bei Instagram automatisiert. Gilt das auch als Fake und wird gelöscht?

    Bricht dann dann Instagram nicht zusammen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.