Ingress Prime: Niantic veröffentlicht Nachfolger seines ersten Real World Games für Android und iOS


Ein großes Update erhalten heute Spieler von Ingress, Niantics erstem Spiel, das in der realen Welt gespielt wurde, lange vor Pokémon GO. Bereits 2012 wurde das Game veröffentlicht, seitdem hieß es Frösche gegen Schlümpfe – oder auch „The Enlightened“ gegen „The Resistance“. Ingress Prime heißt die neue Version, die ab sofort für Android und iOS verfügbar ist und als Update des ursprünglichen Ingress daherkommt.

Die neue Version könnte es vor allem neuen Spielern erleichtern, einen Draht zu dem Spiel zu bekommen, denn die Einführung ist nun sehr viel erklärender, sodass man sich auch ohne die Hilfe von Google-Suchen zurechtfinden sollte. Auch wurde das Spiel an sich natürlich überarbeitet, die Übernahme von Portalen ist mit weniger Taps möglich und generell sieht das alles ein bisschen übersichtlicher aus.

Wie beim Original-Game, wird sich auch die Story von Ingress Prime entwickeln, je nachdem, wie die beiden Parteien abschneiden. Gleichzeitig gibt es auch eine neue Web-Serie, die das Spiel mit einer Story verknüpft und natürlich auch die Erfolge beinhaltet.

Eine noch größere Rolle werden die Ingress Anomaly Events spielen. 12 Groß-Events soll es da pro Jahr geben, die mit mehr als 100 „Satellite“-Events komplettiert werden. Die ersten Events werden am 17. November starten, mehr Informationen dazu gibt es auf dieser Seite. Näheres zur Story findet man hingegen auf dieser Seite.

Abseits vom Spiel wird es auch eine ganz andere Dimension für Ingress Prime geben, denn es kommt auch eine Serie, die ab 2019 bei Netflix gezeigt wird. Dabei handelt es sich um eine Animationsserie, die Ingress Prime als globalen Sci-Fi-Adventure-Thriller zeigt. Einen Einblick bekommt man schon auf der entsprechenden Webseite.

Ingress Prime kann kostenlos für Android und iOS geladen werden. Mich würde hier mal die Meinung von bisherigen Ingress-Spielern interessieren. Seid Ihr auch bei Ingress Prime weiter dabei? Gefallen Euch die Änderungen? Mich hat Ingress nie richtig abgeholt, ich sammle da doch lieber die putzigen Pokémon, wenn ich schon einmal rausgehe.

Ingress
Ingress
Entwickler: Niantic, Inc.
Preis: Kostenlos+
Ingress Prime
Ingress Prime
Entwickler: Niantic, Inc.
Preis: Kostenlos+

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

20 Kommentare

  1. Ich spiele bzw. spielte Ingress seit der geschlossenen Betaphase und habe eben auf Ingress Prime aktualisiert. Nach den ersten fünf Minuten wünsche ich mir wieder die alte Oberfläche zurück. Evtl war es das dann mit meiner Ingress „Karriere“. Bin sehr enttäuscht von Ingress Prime.

  2. Schließe mich Michael an. Das ist wahrlich keine Augenweide und dürfte die wenigsten typischen Ingress-Spieler ansprechen. Zu bunt, zu viele Animationen, mit Sicherheit ein Akkufresser. Danke, kein Bedarf.

  3. Ergänzung: Mit dem Update auf Prime hat Niantic pay2win eingeführt. Wenn es nicht schon die furchtbare UI tut: DAS wird für einen großen Spielerschwund sorgen. Bravo, Niantic, bravo!

  4. silbermantel says:

    mir ist noch nicht ganz klar an welche Stelle Prime uebersichtlicher sein soll. nach 20 Sekunden herum clicken hab ich zwar zwei portale gehackt – keine Ahnung welche, oder wem Sie gehoeren, geschweige denn welches level sie hatten, oder was raus gekommen ist. all diese informationen zeigte mir das Spiel nicht.
    Vielleicht habe ich was falsch gemacht, oder mein Inventar war voll – kann ich nicht sagen denn iauch das inventar konnte ich nicht wiederfinden .

    long story short: Prime wird mich nicht motivieren wieder ingress zu spielen, eher im gegenteil – jetzt fliegts vom Geraet

  5. Scheint so als wenn Niantic den Bezug zu seiner Spielerschaft verloren hat.
    Nach dem Update auf Ingress Prime werden gerootete Geräte nicht mehr unterstützt bzw. vom Spiel ausgeschlossen. Da der Anteil von Costumroms und Rootern in der Ingress community sehr hoch ist war das von vornherein ne Fehlentscheidung.
    Klar das Spiel hatte Probleme mit Spoofern, aber alleine um den Akku zu schonen oder mehr Performance rauszuholen haben viele ihr Gerät modifiziert. Und nun schließt Niantic die aus und es kommt noch n Ingameshop?
    Damit treten sie sovielen Leuten in den Hintern die sind bei sämtlichen Temperaturen und Server Problemen trotzdem hinter sie gestellt haben. Das Spiel hatte eine großartige Community die ihresgleichen sucht.. Aber das ist hart. Schade um die verschenkten 5 Jahre..

  6. Mal davon abgesehen das es auf keins meiner vielen Androiden läuft…

  7. Ich spiele seit Anfang 2015 und finde das Update grauenhaft – überall blinkt und bewegt sich etwas, die Animationen verzögern nur und tragen nichts zum Spielgeschehen bei. Die Haptik im Sinne von Feedback ist praktisch nicht vorhanden – dauernd scrollt man in den Menüs 3 Einträge zu weit weil alles so schwammig ist und es z.B. keine Begrenzungen zwischen Item Typen gibt.
    Beschriftungen gehen total unter, die Icons der Items sehen ziemlich ähnlich aus und dazu hat die Karte diese unsägliche aufgezwungene 3D Animation, die jegliche Übersicht raubt indem sie bei jedem raus und rein zoomen den Blickwinkel ändert. Aber das ist ja wohl „in“ Civilization hat hat auch im letzten Teil mit dem Mist angefangen…

  8. Auch ich spiele seit der Beta-Phase und war froh, eine Alternative zu den Pokemon Bonschefarben zu haben. Das Update ist mir zu bunt und unübersichtlich. Schade.
    Lange leben die Erläuchteten…

  9. Alles ruckelt, ewige Ladezeiten. Kann nicht spielen. Im Herbst habe ich Ingress immer wieder vorgekramt. Ich habe das geliebt.
    Bye bye my love

  10. Die Anomaly-Events sind doch nichts neues…

  11. Habe Ingress auch bereits in der Beta gespielt, da damals High5 Mal ein Video darüber brachte. Fande es damals richtig gut und Mal etwas neues. Fande es auch gut das die Portale von Ingress in PokemonGo übernommen wurden, da ich in einer ländlichen Region lebe und ich mir meine Portale selbst erstellen musste ^^ Das neue UI finde ich eher abstoßend und spiele mittlerweile kaum noch etwas auf meinem Smartphone. Schade

  12. Sorry, kann mir jemand erklären, wie ich mich anmelde, wenn ich weder über Facebook noch Google registriert war? War zwar nur Gelegenheitsspieler aber immerhin auf Level 7 und würde jetzt nicht noch mal bei 0 anfangen.

  13. Ach, alles mimimimimi, wahrschenlich nur Frösche hier! Wer 5 Jahre gespielt hat wird auch weiter spielen! Ja, es ist total anders und sehr ungewohnt, die Klicks sitzen nicht mehr blind, man fühlt sich wie ein absoluter rookie! Aber was solls? RESIST WTF!! 😉

    • Nicht ganz falsch, dein Ansatz. Und das von nem Schlumpf… 🙂
      Also OK, ich mache noch ein wenig weiter, denn wer will schon BLAU sehen…also jetzt mal ehrlich!

  14. Kevin Wenzel says:

    Die leute hier haben alle Rechte das alte ingress war einfach besser und wird es auch für alle ingress spielern bleiben ich hatte mir gestern mal das prime geholt und bin da gestern 1 stunde raus gegangen mit 100 prozent nach einer stunde hatte ich nur noch 30 prozent und ich hab das huawei p 20 wo der akku einfach 2 tage hällt trotz das ich den ganzen tag dran bin… Es ist auch einfach zu viel animation man blickt einfach nicht mehr durch alleine im inventar brauchte ich lange um mich da zurecht zu finden es ist auch blöd das iwie die waffen bzw resonatoren und den gleichen einfach so kavke ausehen man sieht da kein unterschied zwischen lvl 1 und lvl8 ich glaub wen das spiel nicht beseer wird dan hau ich auch ab den prime ist einfach wie Kindergarten kunterbunt gewurden R.I.P. mein geliebtes ingress

  15. Also nach 10 Minuten Angst um meinen Account kam die Oberfläche. Sehr ungewohnt. Die Nahansicht der Portale ist gruselig. 80% des Bildes ist nutzlose Animation, dafür Schriftgrad gefühlte 3 Pixel und die Schaltflächen für die Mods ebenfalls zu klein geraten. Spiele seit 2014. Werde auch weiterspielen. Bin aber nicht begeistert. Aber das Problem hat man in jeder Software bei Umstellung der Oberfläche. Ich glaube, ich kann mich eher dran gewöhnen, als an WIN 10.

  16. Schick aussehen tut es ja. Man muss sich halt umgewöhnen. In zwei Wochen wird man wahrscheinlich schon vergessen haben, wie das alte UI aus sah.
    Aber man braucht jetzt wirklich ein performantes Smartphone. Selbst auf meinem LG G6 sind deutliche Ruckler zu verzeichnen.

    Das gerootete Geräte ausgeschlossen sind, halte ich für einen Vorteil. Das wird endlich, endlich mal der elenden Spooferei ein Ende bereiten.
    Ich behaupte einfach mal (ohne es jetzt belegen zu können) dass Ingress durch die Spoofer mehr Spieler verloren hat, als jetzt durch den Ausschluss der gerooteten Geräte.

    Nur eines vermisse ich schmerzlich (jedenfalls finde ich in den Einstellungen keine Möglichkeit es zu ändern): Ich spiele nun seit 5 Jahren auf Englisch und jetzt muss ich erstmal die deutschen Begriffe lernen :-)))
    Nun ja, Gewohnheitssache, wie alles.

    Ansonsten: Vive La Résistance

  17. Als iOS-Nutzer und aktiver Ingress-Spieler ist man ja seit jeher leidgeprüft – dass Nia einst eine Google-Company war, zeigt sich halt auch immer wieder in der nachlässigen Entwicklung der iOS-App. Auf alle Peformance-Probleme ist nun also Nias Antwort, eine noch performancehungrigere App im Klicki-Bunti-Style, der ein wenig an Windows Vista erinnert, zu launchen – und nach einem Sturm der Entrüstung zahlreicher Spieler zurückzurudern und den alten Client als „Redacted“-Version zurückzubringen. Ja, die Engine ist neu – ob die Vorteile da auch genutzt wurden, wird die Zeit zeigen. Ich jedenfalls werde nichtmal unter Androhung von Prügeln zu Prime wechseln…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.