ING: Ab sofort mit QR-Code im Browser ins Online-Banking einloggen

War es bei der ING bislang notwendig sich mittels Zugangsnummer, Internetbanking-PIN sowie DiBa Key im Browser einzuloggen, soll dies ab sofort einfacher vonstattengehen. War es bisher zudem notwendig den Login mittels Smartphone als zweiten Faktor abzunicken, so erlaubt man künftig (optional) einen Login gänzlich ohne Nutzerdaten mittels QR-Code. Der Login erfolgt lediglich mit QR-Code und der Smartphone-App.

Der ab sofort verfügbare QR-Log-in soll das Einloggen bei gleichbleibender Sicherheit bequemer gestalten. Anstatt Nutzerdaten manuell einzutippen lassen sich mit der ING-App auf dem Smartphone zwei QR-Codes scannen. Der zweite Faktor ist hierdurch bereits integriert. In die App kommt man dank Fingerabdruck und Face ID ebenfalls ohne Nutzerdaten. Wer auf einen Passwort-Manager mit Autofill-Funktionalität für den dürfte das wohl ähnlich bequem ablaufen, für alle anderen sollte der QR-Login einen erheblichen Komfort-Zugewinn bieten.

Der Login-Prozess wird mittels Druck auf das QR-Code-Icon auf dem Smartphone initiiert. Ein Abscannen der Codes im Internetbanking genügt dann. Die Codes wechseln nach jeweils zwei Minuten. Daraufhin können neue QR-Codes angefordert werden. Die ING beschreibt den Login wie folgt:

  • Rufen Sie „Log-in Banking“ auf www.ing.de auf
    Anstatt nun wie gewohnt Ihre Zugangsdaten einzugeben, wählen Sie „Anmelden mit QR Log-in“. Auf der folgenden Seite wird Ihnen jetzt der erste QR-Code angezeigt.
  • Öffnen Sie die App Banking to go
    Nach der Anmeldung in der App starten Sie die QR-Scanner-Funktion. Sie befindet sich in Ihrer Kontenübersicht in der Navigationsleiste ganz oben rechts neben „Meine Konten“.

  • Scannen Sie nacheinander beide QR-Codes mit Ihrer App
    Folgen Sie dabei einfach dem Dialog in der App. Der Doppel-Scan dient Ihrer Sicherheit: Mit dem ersten QR-Code identifizieren wir Sie über Ihre App, mit dem zweiten QR-Code bestätigen Sie Ihren Log-in.
    Sie sehen die QR-Scanner-Funktion in Ihrer App nicht? Dann nutzen Sie wahrscheinlich noch eine ältere Version von Banking to go. Über Ihren App Store können Sie die App aktualisieren.
  • Fertig – Sie werden automatisch weitergeleitet
    Nach dem erfolgreichen zweiten Scan sind Sie in Ihrem Internetbanking angemeldet und können die App jetzt schließen.

Solltet ihr noch ein altes Login-Verfahren mit TANs verwenden, ist es im Vorfeld notwendig, zur App-Authentifizierung zu wechseln.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Felix Frank

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Studienreferendar. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: felix@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

19 Kommentare

  1. Ein Traum, endlich! Wie oft habe ich meine Sicherheitspin vergessen , weil ich meist die App nutze aber ab und an am Rechner sitze. Jedesmal dieser ellenlange Authentifizierungsvorgang, denn natürlich wird da ja auch gleich das mobile Banking mitgesperrt und die PIN darfst du ja erst in 8 Millionen Jahren wieder verwenden 😉
    TL/DR: Zeit wurds, merci!

  2. Toll, PhotoTAN mit dem Smartphone anstatt mit einem extra Gerät! Die DiBa spart sich die Beschaffung der Geräte und damit offensichtlich Geld und verkauft es als Innovation. Das mit dem Servicegedanken ist jetzt auch bei denen vorbei!

    • Was für ein Unfug. Kenne keine Bank bei denen nicht die Kunden selbst die Anschaffungskosten für etwaige TAN-Geräte zu bezahlen haben.

  3. Sehr nett und bequem. Hatte das Banking auf’m Desktop kaum noch genutzt eben wegen des etwas langwierigen Anmeldeprozesses. Jetzt geht das wieder schneller.

  4. Unter Android unterstützt die App seit dem letzten Update auch endlich Face ID zum Einloggen. Hat ja auch lange genug gedauert bis das unterstützt wurde.

  5. Hm, als Nutzer von 1Password frage ich mich, wie das eine Vereinfachung darstellen kann. Bisher benötigte ich nicht die App, um aufzusperren, mit dieser neuen Lösung aber wohl doch, oder?

    • Andreas H. says:

      Als 1Password Nutzer oder KeePass oder sonst welcher Nutzer, bist du dennoch gezwungen die App zu öffnen und dein Anmeldeversuch per TAN zu bestätigen.

      Nun kannst du die App öffnen. Zwei QR Codes Scannen und auf 1Passwort verzichten (da eh die App aufgemacht werden muss)

      Finde den Login Prozess echt schnell und kurz. Top!

      • „Als 1Password Nutzer oder KeePass oder sonst welcher Nutzer, bist du dennoch gezwungen die App zu öffnen und dein Anmeldeversuch per TAN zu bestätigen.“ > nö

        • Du musstest bisher online immer 2 Stellen deines 6-stelligen DiBa-Keys eingeben. Das habe ich mit KeePass zumindest noch nie automatisiert bekommen. Außerdem musst du noch entweder in der App oder über PhotoTAN den Login bestätigen. Da ist der neue QR-Login deutlich angenehmer.

    • Du benutzt bis jetzt nicht App zum Login? Also bei mir ist sie mindestens 2. Faktor. Erst die Nutzerdaten, dann die Abfrage nach 2 Zahlen aus der Sicherheits-PIN und dann nochmal die Freigabe über eines meiner Devices via App.

      • Bei mir nicht. Die ersten 3 Faktoren (Nutzername, Passwort + Diba-Key) finde ich schon nervig genug.

        • Dann hast du vermutlich kein Girokonto dort? Seit PSD2 ist bei der deutschen ING die App zum Bestätigen des Logins Pflicht.

          Autofill des Passwortmanagers bringt beim DiBa-Key wenig, da hat der Artikelautor offensichtlich keine eigene Erfahrung mit der ING.

  6. Mit der App und übers Internet kann ich in der Post-Box nur lesen.
    Wie macht man einen Download? Kann ich nur postalische Zusendung gegen Portokosten bekommen und muss sonst Screenshots der Dokumente machen?

    Ist der QR-Zugang nur für für den Internet-Zugang oder auch für die APP ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.