Impressionen aus dem Konzentrationslager Buchenwald

Viel ist nicht mehr übrig vom ehemaligen Konzentrationslager in Buchenwald. Von den Barracken sind nur noch Grundmauern zu sehen. Was aber bleibt ist die beklemmende Stimmung, die wie ein schwerer, dunkler Schleier über dem Lager liegt.

Normalerweise lege ich immer Wert auf vernünftige Fotografie – doch erstens war es heute viel zu kalt für mich – und zweitens würden selbst schlechte Fotos die Stimmung wiedergeben.

Die Zahl der Todesopfer im KZ Buchenwald wird auf 56.000 geschätzt.

Ich habe noch ein paar Fotos hochgeladen, falls jemand noch ein paar Einblicke haben möchte. Unkomprimierte Bilder gebe ich gerne auf Wunsch raus.

 

Ich denke dass man manchen Leuten mal eine Führung durch ein ehemaliges Konzentrationslager zugute kommen lassen sollte. Würde einigen Dummköpfen in diesem Land sicher gut tun.

Für mich war es sehr beklemmend…du stehst in einem Krematorium…vor diesen Öfen…furchtbar. Muss man schon harte Nerven habe.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

71 Kommentare

  1. Wenn man bedenkt was da passiert ist kann es einem echt kalt den Rücken runter laufen.

  2. Mindestens. Wirklich sehr beklemmend. Unbeschreiblich.

  3. Fritz Walter says:

    Wenn jeder ein KZ besichtigen würde, dann wäre die Welt viel besser. Ich habe vor etwa 10 Jahren den KZ Auschwitz-Birkenau besichtigt. Mir war nach der Besichtigung auch nicht wohl. Schlimm, dass es damals nicht genug Widerstand gab.

  4. Da ich aus der direkten Nähe komme (15 km), habe ich schon seit jeher engeren Kontakt zu dem Thema.

    Ich stimme mit dir überein, jeder auch nur halbwegs denkende Mensch wird nach einem Besuch dort und einer Auseinandersetzung mit den Fakten das Wort Menschlichkeit ganz anders sehen.

    Wer mehr zu dem Thema lesen und sehen möchte, dem sei ‚Nackt unter Wölfen‘ als Buch oder Film empfohlen. War früher Schulstoff – wie ich finde völlig zurecht.

  5. Diejenigen, die ihr meint, würden auf so einer Besichtigung nichts lernen. Allenfalls dumme Witze reißen oder üble Sprüche absondern. Deswegen sind es ja Dummköpfe.

  6. Widerstand schreibt Fritz Walter???

    Seht doch einmal was jetzt im Gaza Streifen passiert.

    Die Israelis bomben mittags wenn gerade die Kinder aus der Schule kommen im Gaza Streifen und keiner unternimmt etwas.

    Gaza Streifen ist ein grossen Konzentrationslager.
    Die feigen Politiker halten den Mund weil man ja nichts gegen Juden sagen darf.

    Bitte informiert euch selbst!

    http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2008/12/das-chanukka-massaker.html

    Dann gibt es da noch:
    http://www.radioislam.org

    Dein Blog gefaellt mir Caschy!
    Lese gerne Deine Infos aus der „alten Heimat“!

    Herzliche Gruesse aus der Ferne
    und
    einen Guten Rutsch ins Neue Jahr 2009

    JG

  7. Das macht für mich das Web 2.0 aus, dass auch das Menschliche und Persönliche seinen Platz findet.

    Weiter so Caschy und ein gutes 2009 Dir und der Gemeinde!

  8. Auch wenn Ihr Posting bezeugt, daß sie starke Nerven haben, sollten Sie den schlimmen vorstehenden Kommentar mit den Links zu unerträglichen antisemitischen Websites augenblicklich löschen.
    Der Josef scheint Sie so verstanden zu haben, als seien Sie in Buchenwald zum Antisemiten geworden zu sein. Dem sollten Sie durch einfaches Löschen widersprechen.

  9. draker

    Du scheinst mich nicht verstanden zu haben.

    Ich bin KEIN Antisemit aber wenn ein Jude ein Verbrechen begeht, dann sollte man das auch frei sagen!

    Hier noch einmal der vollstaendige Link damit sich jeder selbst ein Bild machen kann.

    Wenn jemand ein Verbrechen begeht sollte er bestraft werden unabhaengig davon ob jemand Muslim, Christ oder Jude ist!

  10. draker

    Du scheinst mich nicht verstanden zu haben.

    Ich bin KEIN Antisemit aber wenn ein Jude ein Verbrechen begeht, dann sollte man das auch frei sagen!

    Hier noch einmal der vollstaendige Link damit sich jeder selbst ein Bild machen kann.

    http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2008/12/das-chanukka-massaker.html
    Wenn jemand ein Verbrechen begeht sollte er bestraft werden unabhaengig davon ob jemand Muslim, Christ oder Jude ist!

  11. Wie kommt man auf die Idee, zwischen Weihnachten und Neujahr ein ehemaliges KZ zu besuchen?
    Stilles Gedenken? (oder ähnliches in Zusammenhang mit dem Weihnachtsfest?)
    Ich wundere mich nur, ist ja nicht gerade eine klassische ‚Weihnachtsfahrt‘ die man da macht.

    @Steffen
    Besser hätt mans nicht ausdrücken können, traurig aber wahr.

  12. Puh – schwere Kost. Ich war als Kind im KZ Dachau und habe das Gefühl bis heute nicht vergessen … Sollte vielleicht jede Schulklasse mal machen, aber es ist halt cooler den Schulausflug nach London oder Paris zu machen.
    Ich finde zwar auch nicht gut, was gerade im Gaza abgeht und da kann auch gerne jeder seine Meinung haben, aber ich schließe mich hier gerne draker an: Caschy, schau Dir mal die links an und entscheide dann selbst, ob man die nicht besser entfernen sollte. Meinungsfreiheit hin oder her: Hetze ist nicht angebracht!

    @Josef: Es ist mir wurscht, ob Du Antisemit bist oder nicht (ist Deine Sache), aber wenn ich mir die Seiten ansehe, dann ist klar aus welcher Ecke DIE stammen. Und wenn Du auf einen Blog verweist, der ausschließlich die HAMAS-Seite propagiert, musst Du Dich über Kritik nicht wundern – schau Dir doch mal an, was die Leute aus dem jüdischen Grenzgebiet zu ihrer täglichen Bombardierung sagen!

  13. Ich war in November in München und habe die Gedenkstätte Dachau besichtigt. Ich kenne das Gefühl. Das vergisst man so schnell nicht. Es ist auch ein Teil der Deutschen Geschichte.

  14. Ich war auch schon zweimal in Buchenwald … echt sehr bedrückend, aber ein Pflichtbesuch, um sich mit der Vergangenheit zu beschäftigen. Auch das Museum auf dem Gelände ist interessant, auch wenn man sicherlich einiges an Vorwissen mitbringen sollte, um alle Zusammenhänge zu verstehen.

  15. Gut 10 Jahre her, dass ich ein KZ besichtigte – aber der Eindruck ist bis heute recht präsent. Hatten einen Zeitzeugen dabei, der uns das Unfassbare detailiert und mehr als plastisch schilderte…

  16. @toddi:
    Bin zu Silvester bei Freunden in Erfurt. Da konnte ich das verbinden. Wobei ich auch gerne mal nach Auschwitz fahren würde. Nicht Besinnen oder so. Einfach mal Geschichte sehen – so traurig oder hart sie auch ist. Ist ja auch unsere Geschichte – wobei ja immer betont wird, dass „wir jungen“ damit nicht zu tun hätten. Was ja auch richtig ist – das einzige Verbrechen dessen wir uns schuldig machen können ist das Vergessen als solches.

    Die Links kann ich (erst einmal) gerne stehen lassen – gibt ja immer zwei Seiten einer Medaille und mehrere Ansichten. Der denkende Mensch wird sicherlich mehr als eine Quelle zu Rate ziehen um sich so ein Bild zu machen, oder? Unrecht geschieht überall auf der Welt. Alles Ansichtssache.

    @rudi
    wünsche ich dir und allen natürlich auch.

  17. SOCIALBREAKZ says:

    Danke für diesen Beitrag @ cashy.

    Die Bundesregierung wird jedoch daraus nix lernen. Da hilft nur Widerstand.

    btw: Da ich vorher offline gehe: Dir noch geiles Silvertern und komm gut rein ins neue 2009 trotz Stasi 2.0.

    Deine Beiträge waren meisten sehr korrekt! 🙂

  18. Was soll denn die Bundesregierung daraus lernen ?! Noch mehr Kohle nach Israel pumpen? Ich will garnicht revaunchistisch agieren oder sowas, aber was Geschichtsaufarbeitung angeht ist Deutschland ganz vorne mit dabei, zumindest von den offiziellen Stellen, was der heutige Deutsche daraus macht ist nicht Schuld der Bundesregierung o.Ä. Es gab/gibt massenweise Völkermorde auf dieser Welt und um die kümmert sich kaum wer. Und was die Israelis in Gaza anstellen ist völkerrechtswidrig, zumindest im Verhältnis ist es total lächerlich und die sollten von der UN eins aufn Deckel kriegen anstatt irgendwelche Bitten das ganze doch einzustellen. Los schimpft mich Antisemit…scheiss Gesellschaft.

  19. wir waren mal während der ausbildung im KZ Buchenwald. Haben dort auch eine Führung mitgemacht, auf der noch eine Menge Geschichten erzählt wurden.

    Zu Schulzeiten waren wir auch mal in Sachsenhausen (Oranienburg, bei Berlin) Da ist noch sehr viel vom alten Konzentrationslager zu sehen.

    Einem stockt da teilweise echt der Atem und egal, wie das Wetter gerade ist – ist man im Gelände, isses, wie düsteres Regenwetter!

    Die Absurdität, mit der die Greueltaten damals begangen wurden, ist für mich nicht nachvollziehbar.

  20. Freeman, die Menschen werden niemals schlauer – die Geschichte hat es zu oft gezeigt. Dieses Schicksal wird sich immer und immer wieder wiederholen – und das ist leider eine Tatsache (ich bin kein Pessimist, sondern betrachte die Tatsachen so, wie sie sind). Die Gründe hierfür sind aber den allerwenigsten bekannt, denn würden sie es wissen, so würde unsere Gesellschaft gänzlich anders sein.

    Auch wenn Ihr Posting bezeugt, daß sie
    starke Nerven haben, sollten Sie den
    schlimmen vorstehenden Kommentar mit
    den Links zu unerträglichen
    antisemitischen Websites
    augenblicklich löschen.

    Hach ja, und wieder fängt’s an. Immer wenn man die Wahrheit sagt, kommt das Wort „Antisemitismus“ zum Einsatz. Ich persönlich hab’s längst aufgegeben, weil ständig solche Reaktionen kommen – dass ich nichts gegen Juden an sich habe, spielt dabei überhaupt keine Rolle. Zum ersten Link: möge jeder denken was er darüber will, da will ich mich nicht reinhängen (unabhängig davon, was ich selbst davon halte). Doch der zweite Link enthält nur die Wahrheit (ich kenne den Blogger übrigens schon seit geraumer Zeit – er ist sicher kein „Antisemit“, sondern sehr objektiv und berichtet über die Tatsachen, die man uns in den Medien verschweigt). Wenn’s jemanden nicht passt, dass das so urplötzlich kommt und die eigene heile Welt durcheinanderbringt, sollte sich lieber wieder vor die Flimmerkiste setzen – denn da wird man die Wahrheit und die eigentlich wichtigen Geschehnisse auf der Welt nicht sehen. Wer tatsächlich etwas wissen will: http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2008/05/palstina-vor-1947.html

    @Freeman: Ich bin seit langer Zeit Leser ihres Blogs. Wenn sie denken (wie die meisten Menschen übrigens), dass das was ich gepostet habe „unpassend“ ist (aus welcher Hinsicht auch immer), dann können sie diesen Post gerne löschen – ich rege mich schon seit langsam nicht über sowas auf.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.