IKEA: Produktseiten für smarte Rollos FYRTUR und KADRILJ sind online

Dass IKEA den Markt namens Smart Home erkannt hat, das kann man gut sehen. Bereits als man die ersten Beleuchtungslösungen auf den Markt brachte, gab man in Interviews zu Protokoll, dass man sein Sortiment ausbauen wolle. In der Zwischenzeit ist einiges passiert, neben Lampen gibt es jetzt auch Sensoren, Steckdosen und Lautsprecher. Keine Frickel-Lösungen, sondern einfach zu bedienende Smart-Home-Hardware zu einem bezahlbaren Preis für die Masse, das scheint IKEAs Konzept.

Nicht alles ging immer glatt, wir erinnern uns an HomeKit-Probleme oder an Produktverzögerungen. Beispiel für die Verzögerungen bei Produkten: Die smarten Rollos KADRILJ und FYRTUR. Seit Juni steht aber die Aussage, dass sie im August starten – und die Produktseiten sind mittlerweile aber auch vom Unternehmen live geschaltet worden:

KADRILJ bei IKEA

FYRTUR bei IKEA

Beide Rollos werden sich sowohl per Tradfri-Fernbedienung, aber auch per App steuern lassen und so auch von unterwegs zur Not für eine Anwesenheitssimulation sorgen, falls das mal notwendig werden sollte. Für das KADRILJ verlangt IKEA ab 109 Euro, für das FYRTUR wird die Summe von ab 129 Euro fällig. Das sind jeweils 10 Euro mehr als bisher bekannt, eigentlich sollte es bei 99, bzw. 119 Euro losgehen. Wie erwähnt: Das ist jeweils ein „Ab“-Preis, je nach Größe kann man auch mehr ausgeben. Online sind die Rollos derzeit nicht verfügbar, IKEA spricht in diversen Häusern von einer Verfügbarkeit in der KW 32.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

31 Kommentare

  1. Was ist der Unterschied zwischen beiden?

  2. Schade, dass sich das Rolo nicht selber auflädt. Sonnenlicht sollte es da genug geben.

    • Wird aber schwierig, da die Solarpanels dann einen sehr engen Biegeradius haben müssten was so glaube ich noch nicht gegeben ist. Außerdem ist es nicht super effizient im 90°C Winkel zum Himmel die Panels auszurichten.

    • Dann wäre es ja noch teurer, aber Sinn würde es machen.
      Viel bescheuerter finde ich dass der Akku zum Laden raus muss und es auch keine Möglichkeit gibt die Dinger an der Steckdose zu betreiben. Wie oft kann eine Akkuladung das Rollo bewegen? Steht das irgendwo? Ich habe nichts gefunden.
      Dafür etwas anders, den Akku kann man nachkaufen: https://www.ikea.com/de/de/p/braunit-akkusatz-10433258/
      Na ja, solange ich noch in der Lage bin mit den Händen mein Rollo Abends runter und morgens hoch zu machen brauche ich sowas nicht. Ich sehe generell diesen Smart Home Wahn kritisch, kostet alles nur Geld, Resourcen und Energie.

  3. Nur max. 140cm breit ist Mist und auch nicht nachvollziehbar. Hatte mich eigentlich drauf gefreut. So passt es aber nicht.

  4. Die Maße passen bei mir leider überhaupt nicht. Wie kommt man auf 1.95cm Länge? Für große Fenster passen die nicht und für kleine sind die viel zu lange. Schade ich hätte sie gekauft.

  5. Weiß schon jemand, wie lange der Akku halten soll, wenn man 1x am Tag rauf und runter fährt?

    Insgesamt ist das Produkt interessant, aber leider schreckt mich der Akku etwas ab. Wenn der mindestens 6 Monate hält, ist das kein Thema, aber wenn man alle paar Wochen nachladen muss, ist das ziemlich sinnlos.

    Ein fester Stromanschluss hätte mir auf jeden Fall besser gefallen.

    • Das habe ich mich auch gefragt, nirgendwo gibt es eine Angabe.
      Immerhin kann man den Akku nachkaufen: https://www.ikea.com/de/de/p/braunit-akkusatz-10433258/
      So könnte man immer einen geladenen in der Schublade haben.

      Aber ziemlich sinnlos finde ich es sowieso, ich habe nur im Schlafzimmer ein Rollo.
      Das mache ich Abends wenn ich ins Bett gehe runter und morgens wenn ich aufstehe hoch.
      Das muss ich weder automatisieren, noch per Sprache steuern oder übers Internet steuern müssen.

      Aber gut, vielleicht gibt es Leute die alle Zimmer abdunkeln und dann per Sprachbefehl alle auf einmal runter bzw. hoch fahren lassen wollen.
      Oder mit einem Lichtsensor koppeln so dass bei Sonne automatisch herunter gefahren wird, da würde ich noch Sinn drin sehen. Aber sonst, alles in meinen Augen eher nur teure Spielerei die den Stromverbrauch erhöht.

  6. Inwiefern ist dieses Produkt smart? Fährt es sich bei starkem Sonnenschein selbst runter um den Raum nicht unnötig aufzuheizen? Oder sowas in der Art? Ich sehe im Moment nur ein Batteriebetriebenes Rollo mit Fernbedienung . Nicht mehr nicht weniger.

  7. Das Smarte kommt leider erst von dem jenigen, der es einrichtete.

  8. Leider haben die Akkus den alten Micro USB Anschluss. Meine Geräte haben inzwischen alle Typ C. Also noch ein weiteres Kabel/Netzteil. Wieso können die Hersteller nicht endlich die Anschlüsse einheitlich machen.

  9. Keine 90 cm. Schade, dann halt nicht.

  10. Wird sehr wahrscheinlich gekauft, sobald die deconz/ConBee Unterstützung da ist

  11. Für mich ist das eine Nieschenlösung. Selbst in der Mietwohnung, wenn die Rollos in die Fenster passen… in der nächsten Wohnung oder gar Eigenheim sieht es dann wieder anders aus bzw. würde ich mir da dann wohl eher Gedanken um eine Lösung ohne Akku machen. Im Fenstersturz seitlich einen Anschluss in einer Unterputzdose in Kombination mit den dann gleich verbauten Antrieben für die Außenrollos.
    Für mich passt das Angebot von IKEA so jedenfalls nicht.

  12. Wird wohl doch noch ne Weile dauern. Aktuell sind Fyrtur noch Kadrilj online nicht mehr zu finden…

  13. und schon wieder offline…..

  14. IKEA so. Nicht 2018, Nicht März, Nicht April, Nicht August, Nicht September – aber Oktober 2019
    https://twitter.com/DerStoof/status/1157557750479671296?s=20

  15. golem: Nachtrag vom 2. August 2019, 7:07 Uhr
    Auf Nachfrage von Golem.de teilte Ikea mit, dass die Produktseiten zu Fyrtur und Kadrilj „durch einen technischen Fehler“ zu früh freigeschaltet worden seien. Ikea könne derzeit „nichts zur genauen Verfügbarkeit der Rollos sagen“. Derzeit könne „eine erneute Verzögerung nicht“ ausgeschlossen werden.

  16. … nervt echt langsam *grml*
    Ich plane die Dinger erstmal für Weihnachten ein … oder doch besser Ostern nächstes Jahr?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.