IKEA: Neuer Smart-Home-Hub Dirigera bereits online zu sehen

IKEA wird vermutlich zeitnah in den ersten Märkten den neuen Smart-Home-Hub vorstellen, den Nachfolger des klassischen Tradfri-Gateways. Dass etwas Neues kommen wird, darüber konnten wir bereits Ende März vorab berichten. Unter dem Claim „In diesem Frühjahr wird das Zuhause noch smarter“ wird das neue Produkt vermarktet. In einzelnen Märkten wird IKEA auch Showrooms einführen, Ende April will man unter anderem in Ungarn dazu etwas erzählen. Gezeigt ist das Dirigera unter anderem auch schon hier.

Für das neue Modell sind keine genauen Eckdaten bekannt. Feststeht zumindest, dass es ein Zigbee-3.0-Controller ist, während das alte Tradfri-Gateway ZigBee Light Link nutzt. Der neue Hub wird weiterhin per Netzwerkkabel am Router angebracht, setzt aber, nicht überraschend, auf USB-C zur Versorgung mit Strom. Nicht bekannt ist, ob das IKEA E2003 DIRIGERA Dritt-Geräte unterstützt oder auf Thread / Matter setzt. Letztgenannter Standard verzögert sich derzeit ja. Bleibt zu hoffen, dass das neue Gateway in Sachen Software besser ist als das bisherige, da haben viele Nutzer ja nach Updates Schwierigkeiten.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Ich habe über Jahre so schlechte Erfahrungen mit dem Hub von IKEA gemacht, dass ich mir mit Sicherheit nie wieder so etwas von denen kaufe. Die Firmware war fehlerhaft und anfällig, Updates kamen selten und spät. Ständig hat der Hub die Verbindung zu Geräten verloren. Einfach nur nervig.

    Seit ist alles an meine Amazon Echo plus angeschlossen habe, habe ich keine Probleme mehr. Auch die IKEA-Lampen funktionieren nun einwandfrei und schneller als mit dem IKEA-Hub. Das gilt übrigens auch für meine Osram-Geräte.

    Mein Rat:
    Hubs nur von Amazon oder Philips kaufen. Die Geräte dann können von beliebigen Herstellern sein. Aber beim Hub benötigt man eine jahrelange gute Softwarepflege. Und das kann man bei IKEA, Lidl oder anderen Wiederverkäufern vergessen.

    • Ich möchte deiner Erfahrung gar nicht widersprechen, so viel vorab.

      Möchte nur meine persönliche Erfahrung dalassen, dass der Tradfri Hub mein erster Kontakt mit Zigbee war und das Ding seit Jahren (evtl. um 2017 rum, kann mich aber nicht genau erinnern) ohne einen einzigen (!) Ausfall am Laufen ist.

      Sind ungefähr 30 Lampen von Tradfri, Philips und Ledvance angeschlossen. Alle anderen Hersteller habe ich direkt über Zigbee am Rechner, der Tradfri Hub ist ebenfalls mit Home Assistant verbunden.

      Worauf ich hinaus will: es scheint wohl unterschiedliche Qualität der verschiedenen Chargen zu geben, denn du bist nicht der einzige mit Problemen, aber ich z.B. hatte noch keinen einzigen Ausfall.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.