Humble Bundle’s Best of 2017 mit buntem Potpourri an Games

Aktuell sammelt das Spielepaket Humble Bundle’s Best of 2017 für euch einige Titel, die bereits im letzten Jahr in diversen Humble Bundles verteilt gewesen sind. Kann man hier denn von einem wahren Best-Of sprechen? Nun ja, es sind durchaus interessante Games mit von der Partie. Auf der ersten Stufe etwa bestimmt ihr euren Wunschpreis für „Five Nights at Freddy’s: Sister Location“, „Hacknet“ plus den allseits beliebten „Goat Simulator“.

Legt ihr mehr als den aktuellen Durchschnittspreis hin, als ich hier am Tippen gesessen habe, entsprach das gerade 4,44 Euro, dann winken euch vier weitere Games. Ganz konkret sind das „Verdun“, „Sins of a Solar Empire: Rebellion“, „Death Road to Canada“ sowie schließlich noch „Turmoil“.

Habt ihr dann noch nicht genug, ist für euch ab 8,11 Euro das Spiel „Dead by Daylight“ drin. Als Bonus erhaltet ihr ab der mittleren Stufe zudem den Soundtrack zum erwähnten Titel „Turmoil“. Wie immer unterstützt ihr mit euren Käufen wohltätige Organisationen eurer Wahl und / oder auch die Entwickler oder sogar das Blog hier.

Zu finden ist das Humble Bundle’s Best of 2017 direkt unter diesem Link. Wie immer wünsche ich euch viel Spaß beim Zocken!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.