Hugo Barra übernimmt VR bei Facebook

Hugo Barra schafft es schon wieder in die Schlagzeilen. Diesmal nicht mit dem Ausscheiden bei Xiaomi, das doch etwas überraschend kam, sondern mit einer neuen Position. Barra möchte nach Xiaomi erst einmal ein bisschen Auszeit haben, das erklärte er bereits. Aber in ein paar Monaten wird er dann direkt bei Facebook einsteigen, das verkündete Mark Zuckerberg. Bei Facebook wird Barra dann alles, was mit Virtual Reality zu tun hat, leiten. Dazu gehört logischerweise auch Oculus. Als „Vice President Virtual Reality“ wird er dann mit seinem Team für die Zukunft von Mixed Reality sorgen.

Mit Mark Zuckerberg teilt er die Ansicht, dass VR die nächste große Computing-Plattform sein wird. Da kann man nur viel Erfolg wünschen, von schnellen Entwicklungen profitieren in diesem Fall ja auch die Nutzer. Nach Google und Xiaomi ist Facebook die dritte große Anlaufstelle für Barra, sie wird nicht minder interessant sein als die vorherigen. Sowohl für ihn als auch für uns.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Avatar-Foto

*Mitglied der Redaktion 2013 bis 2019*

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Wolfgang Denda says:

    Was für ein Abstieg. Gab es wirklich keinen besseren Job für Mr. Xiaomi?

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Du hast die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.