Huawei Watch GT 2: Leak zeigt die neue Smartwatch

Die Huawei Watch GT ist eine durchaus beliebte Smartwatch, logisch, dass Huawei da wohl an einem Nachfolger arbeitet. Der soll auch bald vorgestellt werden, als Huawei Watch GT 2. Wie auf den Bildern zu erkennen ist, schrumpft der Rand um das Display. Bei Winfuture geht man davon aus, dass das Display entsprechend größer sein wird, Belege dafür gibt es aber noch nicht.

Die Huawei Watch GT 2 wird aber einen leicht größeren Akku erhalten, 445 mAh soll er bieten. Wieder mit an Bord ist neben dem optischen Herzfrequenzsensor auch ein GPS-Empfänger. Neu sind hingegen Mikrofon und Lautsprecher, über die man wohl auch telefonieren können wird. Unklar ist, ob es auch ein LTE-Modell der Smartwatch geben wird, die bekanntlich nicht mit Wear OS läuft.

Die Smartwatch könnte bereits im Rahmen der IFA oder der Präsentation des Mate 30 vorgestellt werden und dann in den zwei Varianten Classic und Sport mit Leder- oder Kunststoffarmband auf den Markt kommen. Wäre das eine Smartwatch für Euch?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

17 Kommentare

  1. Nur wenn es mal soweit ist WhatsApp auf einer LTE Smartwatch völlig autark vom Smartphone zu bedienen wirds interessant. Gebt dann Bescheid. 😉

  2. „Leak“…. Wieviel sie den Journalisten gezahlt haben das zu veröffentlichen will ich nicht wissen. Smart Watches sind nicht gerade im Focus des Interesses.

  3. Schade das Huawei nicht in der Lage ist seine SM zu supporten.
    Die Watch GT Active ist an sich super. Aber Huawei bietet Watchfaces nur über die Beta-China-App an (seit Monaten) und ein Export der GPS Tracks ist auch nicht vorgesehen. Wirklich Schade, aber Huawei versaut so ein gutes Gerät ohne Sinn udn Verstand. Smiles und Co stellt das Display (Whatsapp) auch nicht dar.

    Braucht man die Watchfaces? Klar. Wer nicht auf die „Analogen“ Nachbildungen steht und lieber Digital haben möchte ist aufgeschmissen. Es gibt nur 2 und eins was aussieht wie vom Lehrling gemacht.

  4. Warum kein WearOS ?

    Ist doch mist !!! welches OS läuft denn ?
    Google Pay?
    Tasker Support?
    Telegram Client?

    • Stichwort Akkulaufzeit? Ich komme mit meiner Watch GT knapp 2 Wochen hin. Jeden Tag oder jeden 2.Tag würde mich Laden kolossal nerven und wäre für mich der absolute Show-Stopper.

      • Aber laden wir unsere Smartphones nicht auch jeden abend ? Ich sehe da kein problem, zumal 95% der Uhrenträger Sie sowieso nachts ablegen. In den Zeiten des Induktiven ladens sollte das auch kein thema mehr sein, einfach abend auf den Nachttisch und gut. Oder unterwegs einfach auf dein Smartphone was PowerSharing hat.

        Lieber habe Ich keine Smartwatch als eine FeatureWatch, welche ich nicht smart nutzen kann.
        (Meine Meinung)

        • Wear OS ist doch mittlerweile ein Schimpfwort geworden. Eine Uhr mit dem schlechtesten OS am Markt? Ach nöööö, lieber nicht. WearOS wäre ein Grund so etwas niemals nicht mehr zu kaufen. Ich behaupte mal das alle anderen es mittlerweile deutlich besser machen als Google – und Google hat keinerlei Interesse oder Wissen wie sie es verbessern können.

          Das „die meisten“ Ihre Tracker ablegen halte ich für sehr weit hergeholt. Wozu sollte man einen Uhr jeden Tag laden wollen? Tankst Du auch jeden Tag weil Du den Wagen vor dem Büro laufen lässt? ist doch einfacher?

          • Ja WearOS ist nicht das schnellste, und es frist Akku, ist mir durchaus bekannt, 🙂

            Aber es hat halt auch viele vorteile wie z.b GooglePay oder halt für mich nicht mehr wegzudenken der Tasker, und bis jetzt habe ich noch kein Wear Betriebsystem gefunden was so flexiebel ist.

  5. Ach wenn da doch nur WearOS drauf wäre….
    Meine Huawei Watch (1. gen) könnte ein Upgrade vertragen…
    Am meisten nervt mich eigentlich der fummelige Ladedongle…

  6. stiflers.mom says:

    mit WearOS würde ich sie sofort gegen meine Tickwatch Pro eintauschen

    • Warum bist du nicht zufrieden mit der Tickwatch Pro ? wollte mir die ggf auch kaufen.

    • Lieber was ohne Wear OS kaufen. Das zeug ist unbrauchbar.

      Huawei hat ganz andere Probleme. Zum Beispiel keine offenen Watchfaces.

      • @samu – warum so negativ? Ich bin bei Dir, dass Google seine Energie gefühlt gar nicht mehr auf Wear OS „verschwendet“ (und damit Apple das Feld fast gänzlich überlässt). Aber spätestens mit der neuen Fossil Carlyle scheint die Performance ENDLICH da zu sein.

        Ich habe meine Explorist 4. Gen. gerade verkauft (wegen der Performanceprobleme) und habe mir nun sowohl die Fossil Carlyle als auch die Samsung Galaxy Watch Active 2 bestellt. Letztere soll lt. Test ja TOP performen und ich hoffe, auch im Fitnessbereich viel, viel besser als Wear OS zu sein.

        Dafür fehlen sicherlich viele Apps, die es bei Wear OS nunmal gibt. Ich nenne mal Todoist, Authenticator, die ganzen Google Dienste etc. als Beispiele.

        Die Apple-Watch ist mangels iPhone für mich grundsätzlich raus.

  7. Etwas kleiner als die GT (mit 46,5mm) und Micro/Speaker an board (um Musik zu hören) und ansonsten die bisherigen Funktionen. Genau was ich wollte. Die anderen Funktionen vermisse ich nicht (dafür hab´ich das smartphone). Und bis man bei uns weitverbreitet mit ´ner Smartwatch zahlen kann (was noch ganz nett wäre), dauerts ohnehin noch ein paar Jahre. Also ich werde einer der ersten Kunden sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.