Huawei und Honor: Probleme mit Apps, die die Eingabehilfe benötigen?

android artikel kleinKurzer Hinweis für alle Nutzer von Huawei– oder Honor-Geräten. Der Hersteller setzt auf seinen Smartphones den Aufsatz EMUI ein, der nicht nur für die Optik sorgt, sondern auch für einige Sonderfunktionen, von denen ich einige auch in meinem Testbericht zum Huawei Mate S genannt habe. Durch Sonderfunktionen können allerdings auch Probleme entstehen, die nicht ohne sind, da sie eine ganze Ecke Komfort nehmen. So gibt es einige Apps, die uns Arbeit abnehmen. Das können Anwendungen sein, die auf Wunsch automatisch Text ausfüllen oder Inhalte an die Zwischenablage übergeben oder aus dieser auslesen.

Auch Anwender diverser Passwortmanager schätzen dies vielleicht, da beispielsweise LastPass oder 1Password aus der Anwendung heraus agieren können, ohne dass der Nutzer zwischen den Apps switchen muss. Honor und Huawei haben aber ein Problem: das Smartphone deaktiviert eigenständig Apps, obwohl diese unter den „Eingabehilfen“ aktiviert sind. Die App als solche ist dann zwar noch nutzbar, kann aber eben nicht mehr direkt im Hintergrund so arbeiten, wie es die Sonderfunktionen versprechen.

emui eingabehilfe

Ein merkwürdiges Problem: man kann die Apps in den Eingabehilfen aktivieren und sie funktionieren auch eine Zeit – doch nachdem das Display eine Weile aus ist, deaktiviert das System wieder. Wer das Problem kennt und nachvollziehen kann, der sollte folgendes beachten: es reicht nicht, den Apps einfach die Eingabehilfe zuzuweisen. Man muss tatsächlich separat noch einmal in die Einstellungen des Smartphones und dort in den Bereich „Geschützte Apps“.

geschuetzt emui

In diesem Bereich lassen sich unter der Oberfläche EMUI Apps festlegen, die auch funktionieren, nachdem der Bildschirm ausgeschaltet wurde. Hier müssen von euch die gewünschten Apps noch einmal explizit festgelegt werden – habt ihr dies erledigt, so werden diese auch nicht mehr vom System einfach ausgeschaltet, obwohl unter Eingabehilfen aktiviert.

(danke Flo!)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Hallo!
    Danke für diesen Tip. Ich nutze seit August vorigen Jahres ein Huawei P8max und da zwar selbst nach ein paar Wochen drauf gekommen … aber das wissen mit Sicherheit nicht alle Huawei/Honor-user.

  2. … Ist bestimmt der Hintergrund für die sagenhaften Akkulaufzeiten 😉

  3. Super, vielen Dank für diesen Hinweis! Ich habe mein Honor 6 seit ein paar Wochen und wundere mich ständig, warum keine Datenzähler-App zuverlässig funktioniert!

  4. Sparbrötchen says:

    @Eddi
    Das Datenzählen geht auch mit Boardmitteln
    http://honor-info.de/tipps-und-tricks-fuer-emui-3-1?showall=&start=4

  5. Moin, selbst hab Huawei G8. Bin soweit auch zufrieden, aber bei den Huawei gibt es Probleme mit den Benachrichtigen. Sie werden nicht immer angezeigt oder weitergeben. Liegt zum Teil an den Sicherheitseinstellungen.

  6. Danke, danke, danke für den Artikel. Das brachte mich darauf, warum auf meinem neu eingerichteten P8 lite manche Widgets sich nach einer Weile Standby nicht mehr aktualisierten: Zugrunde liegende Apps als „geschützt“ ausweisen und schon ist wieder gut. 🙂

  7. David Barrau says:

    Kenne das Problem auch auf dem Nexus 9 und Samsung S6 edge. Gerade Passwort Manager müssen ständig wieder einschaltet werden. Screenshots erstellt falls erwünscht. LG David

  8. Michael Gerhard says:

    Gibt es für das S6 denn auch eine Lösung?

  9. Ralf Thyssen says:

    Bei meinem Mate s mit Emui 4.0.1 wirkt das leider nicht, die Eingabehilfen werden trotzdem immer wieder zurückgestellt, eigentlich schade, sonst wäre es ein tolles Handy.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.