Huawei P40 Pro+ ist ab sofort vorbestellbar

Es war ja schon bestätigt, dass das neue Smartphone Huawei P40 Pro+ nach Deutschland kommen würde. Allerdings wird auch dieses mobile Endgerät von Huawei auf die Google-Dienste verzichten müssen und stattdessen versuchen mit dem Huawei Mobile Services sowie der AppGallery zu punkten. Nun ist das High-End-Smartphone für 1.399 Euro vorbestellbar.

Meine Prognose: Zu diesem Preis wird das Huawei P40 Pro+ in Deutschland nur wenige Käufer finden, denn ohne die Google-Dienste wagen vermutlich nur wenige Nutzer das kostspielige Experiment. Das hat man ja auch schon an dem Huawei Mate 30 Pro gesehen, das jüngst stark reduziert zu haben gewesen ist, weil die Zahl der Abnehmer wohl überschaubar ausfällt.

Technisch ist das Huawei P40 Pro+ natürlich ein spannendes Modell: Das Smartphone bietet einen 10-fachen optischen Zoom, einen 100-fachen digitalen Zoom, 5G und kabellose Aufladung mit bis zu 40 Watt. Das AMOLED-Display mit 6,58 Zoll operiert mit 90 Hz. Wer zuschlägt, kann für die Rückseite aus polierter Keramik zwischen den Farben Schwarz und Weiß wählen.


Außerdem verwendet Huawei für drei der Kameralinsen einen optischen Bildstabilisator, da hat man wirklich nicht geknausert. Als SoC dient der Huawei Kirin 990 5G. Als Betriebssystem dient wiederum natürlich Android 10 mit dem Überzug EMUI 10.1. 8 GByte RAM und 512 GByte Speicherplatz zählen ebenfalls zur Ausstattung. Die Auslieferung des Huawei P40 Pro+ startet am 25. Juni 2020. Wer das neue Flaggschiff von Huawei vom 18. Juni bis einschließlich 31. Juli 2020 erwirbt, bekommt die Huawei Watch GT 2e und eine Körperfettwaage kostenlos dazu.

Technische Daten zum Huawei P40 Pro (+)
Modell P40 Pro+ P40 Pro
Betriebssystem Android 10 (AOSP, keine Google-Dienste) / EMUI 10.1
Bildschirm 6,58 Zoll, OLED, 2.640 × 1.200 Pixel
90 Hertz
6,58 Zoll, OLED, 2.640 × 1.200 Pixel
90 Hertz
CPU Kirin 990 OctaCore CPU, 2x Cortex-A76 2,86 GHz, 2x Cortex-A76 2,36 GHz, 4x Cortex A55 1,95 GHz
Speicher 8 GB RAM, 512 GB Flash, Nano Memory Card 2 8 GB RAM, 256 GB, Nano Memory Card 2
Hauptkamera 50MP Ultra Vision Camera (Wide Angle, f/1.9 aperture, OIS) + 40MP Cine Camera (Ultra-Wide Angle, f/1.8 aperture) + 8MP SuperZoom Camera (10X Optical Zoom, f/4.4 aperture, OIS) + 8MP Telephoto Camera (3X Optical Zoom, f/2.4 aperture, OIS) + 3D Depth Sensing Camera 50 Megapixel UltraVision, f/1.9, OIS, 40 Megapixel Ultraweitwinkel-Video-Kamera, 12 Megapixel SuperSensing Telephoto, f/3.4, Tiefensensor
Frontkamera 32 Megapixel, f/2.2 + Tiefensensor 32 Megapixel, f/2.2 (Haupt- und Tiefensensor), IR-Sensor
Netzwerk GSM, HSPA, LTE, 5G, Bluetooth 5.1, Wi-Fi 6 Plus, NFC
Satelliten GPS, AGPS, GLONASS, Galileo, QZSS
Sensoren Fingerprintsensor, Annäherungssensor, Umgebungslicht, Kompass, Beschleunigungssensor
Besonderheiten USB-Typ-C, Dual-SIM (2x Nano-SIM), NanoMemory, Wireless Charging, IP68
Akku 4.200 mAh (40-Watt-Aufladung) 4.200 mAh (40-Watt-Aufladung)
Maße 158,2 × 72,6 × 9 mm 158,2 × 72,6 × 8,95 mm
Gewicht 226 Gramm 209 Gramm

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

14 Kommentare

  1. tartaros84 says:

    dein Zeugnis durchschnitt?
    Heißt das dann aber nicht 6- (6 Minus und nicht Minus 6) ?

  2. Immer wieder schön, alte Gesichter unter neuem Namen zu sehen 🙂

    • Ehrlich. Lass dir doch was besseres einfallen. Es nervt nur.

    • Dir ist aber schon klar, dass das Grundgesetz damit nicht den Fall abdeckt, dass jeder Schponk seine Meinung in Kommentarspalten beliebiger Blogs absetzen darf?

      Der von Dir zitierte Satz 3 des Artikels 5 des GG schützt vor der Pflicht der hoheitlichen Genehmigung und ist kein Druckmittel gegen Jedermann.

  3. Schon spannend, was da für Postfixe dran kommen. „pro“ „+“ „5G“. Ich bin gespannt, was als nächstes angehängt wird.

  4. Schade, nicht huaweis schuld aber ohne Google Dienste… Ich hab mehrfach überlegt aber nee zu viel hängt dann doch davon ab. Bin leider schon zu tief im Google Universum gefangen um da von heute auf morgen drauf zu verzichten. Abgesehen problem mit DRM und einigen banking apps.

    Vor etlichen Jahren sofort, aber heute einfach keinen Zeit mehr auf „basteln“ dabei ist es eigentlich mein traumgerät.

  5. 1.399 Euro wäre selbst mit Google Diensten ein Wucherpreis!
    Die Denken wohl, die wären Chinas Apple, bei den Preisen!
    Apple hat ja den Wucherpreis, bei Smartphones, erfunden!!!

    • Sehe ich anders – ich war in der vergangenheit oft mit dem Hobby Fotografie unterwegs, hab da nicht selten alleine für ein Objektiv diesen Betrag ausgegeben. Smartphones wie das P40 Pro die derartig gute Kameras verabuen müssen das auch irgendwo her nehmen. Die großen Sensoren mit jeweils eigenen OIS kosten eben. Wer damit nur Telefonieren will ist klar bei Mittelklasse Smartphones besser aufgehoben. Wer damit viel Fotos macht und viel unterwegs ist gibt durchaus auch diesen Betrag aus.

      Problem ist für mich allerdigns wirklich die GApps – hatte in der Vergangenheit auch Handys mal aus China versucht – selbe Situation; Alleine meine Bank könnte ich nicht mehr nutzen und nur ein weiteres Smartphone zu haben für Banking TAN App ist nicht so meins.

      Die Google Anwendungen selbst kann ich drauf verzichten, die Schnittstellen und Abhängigkeiten von anderen Apps jedoch nicht. Ich möchte nicht bei jeder App „Basteln und Fummeln“ müssen um festzustellen ob sie läuft oder nicht.

      Schade drum, wäre sonst mein nächstes Handy geworden. Nun wird wohl das Find X2 Pro oder warten auf das Note 20 und schauen ob Samsung es dieses mal auf die Reihe bekommt.

      • Du hast dich mit Fotografie beschäftigt und vergleichst ein teures Objektiv mit einem Smartphone?

        Ich habe viele Top Smartphones genutzt. (IOS und Android) und die sind auch für Schnappschüsse mehr als ausreichend, die Qualität ist aber nie nie nie mit einem APS-C oder Vollformatsensor zu vergleichen. Außer man sieht sich seine Bilder nur am Smartphone an.

        • Das die Qualität vergleichbar ist habe ich nicht mit einer Silbe behauptet. Das die Qualität eines P40 Pro+ deutlich besser ist als die eines Samsung Galaxy A sollte jedoch außer Frage sein.

          Das Argument was ich hatte war der Preis – bitte nicht hier die Worte im Mund rumdrehen. Unterm strich, wer gute Qualität haben will darf hier nicht Äpfel mit Birnen vergleichen. 1.000€ für ein Smartphone sind durchaus nicht unrealistisch und in meinen Augen bei entsprechender Qaulität gerechtfertigt.

  6. Klar- oder einen A380. Stehen doch zuviele auf Halde!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.