Huawei P30 Pro: Update verbessert Kameraleistung und bringt April-Patch


Solltet Ihr ein Huawei P30 Pro besitzen, schaut doch einmal in die Einstellungen, ob da nicht ein Update wartet. Version 9.1.0.140 wird aktuell verteilt. Das Update bringt Euch auf den aktuellen Sicherheitsstand, der April-Patch ist an Bord. Darüber hinaus spricht Huawei von einer Verbesserung der Kameraleistung in bestimmten Szenarien, erklärt aber nicht genauer, worum es sich da handelt. Vielleicht fällt Euch ja etwas auf.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

23 Kommentare

  1. In einem Jahr wird es kaum noch Updates geben. Mein Mate10 pro (ca 1,5 Jahre alt) hat immer noch den November 2018 (!) Sicherheitspatch. Wer ein gut gewartetes Smartphone haben möchte, sollte sich kein Huawei zulegen.

    • Also mein Mate 10 Pro direkt nach Release gekauft, also ca. genauso alt, hat den Sicherheitspatch aus dem März 2019. Wenn ich darüber meckern würde, dann wäre das aber auf hohem Niveau.

    • Dann ist aber was mit deinem Gerät nicht in Ordnung (Provider Branding?)
      Laut Google gibts für das Gerät genug Updates (Sicherheitsupdates für März, davor gab es auch schon eins für Februar): https://www.android-hilfe.de/forum/original-firmwares-fuer-das-huawei-mate-10-pro.3198/ota-9-0-0-215-c432e4r1p11.907941.html

      Im Zweifel hilft bei Huawei immer ein Update über HiSuite wenns OTA nicht ankommt. Wieso? Keine Ahnung, das Problem hatte ich auch mit meinem MediaPad M3 – und das bekommt nun leider wirklich gar keine Updates mehr 🙁

      • Ne, ist ein ganz normales frei gekauftes Gerät. Das Update im Februar wurde laut Support wieder zurückgezogen, da es fehlerhaft war. Aktuell wird eines verteilt, aber es haben noch viele (siehe Huawei Blog) nicht bekommen. Ändert aber auch nichts an der Tatsache dass noch viele (nicht alle) mit dem Sicherheitspatch von November 2018 unterwegs sind, was schlicht inakzeptabel ist. Wer Huawei kaufen möchte sollte es nicht wegen Softwareaktualisierungen machen, sonst wird er enttäuscht. Die Hardware ist trotzdem super finde ich.

        • Es gibt doch sowohl Dezember, als auch Januar, als auch das Februar, als auch das März Update und das März Update haben auch schon einige Leute – siehe den verlinkten Beitrag – installiert. Einfach mal Hisuite öffnen und das Handy an den PC stöpseln. Die Updates sind da, vielleicht stimmt was mit dem OTA Update nicht, möglich, schön ist das auch nicht, aber jetzt so zu tun als ob es die letzten 4 Patches nicht gab und über die fehlende Aktualisierung enttäuscht zu sein ist schon komisch. Da gibts definitiv schlechtere Firmen/Geräte (auch aus dem hause Huawei).

          • Es freut mich für dich dass bei dir alles aktuell ist. Leider trifft das nicht für alle zu, auch wenn du es nicht akzeptieren möchtest. Ich habe nie ein Dezember, Januar, Februar etc. Patch bekommen. Es ist auch alles in Ordnung mit meinem und den anderen Geräten. Der Support selbst hat es ja auch bestätigt, es wird erst jetzt der finale März 2019 verteilt, bis dato hatten alle die diesen noch nicht bekommen haben November 2018, dazwischen hatte es nie was gegeben. Ich hoffe dass war jetzt verständlich.

            • Doch, gab es, es gibt auch Leute die das OTA Update für die Monate bekommen haben und auf den Servern ist es auch drauf. Der Support erzählt viel wenn der Tag lang ist. Wenn du so geil auf Updates bist: mach die doch einfach drauf. Der Aufwand hält sich in Grenzen, man verliert keine Daten und hat keinen Grund mehr sich aufzuregen dass man ja noch den Stand von November hat.
              Ich hab nicht mal das Gerät aber die Behauptung es gab seit November grundsätzlich keine Updates ist einfach Quatsch. Du hast – aus welchen Gründen – keine bekommen. Dass wird wohl stimmen. Updates gabs trotzdem und wer will, kann diese relativ einfach einspielen.

              • Ich glaube wenn du das Mate10pro noch nicht Mal hast, solltest du hier nicht mitreden.

                • Aha, ich hatte genug andere Geräte von Huawei um deren Ota Probleme und deren Support Aussagen zu kennen und in Foren lesen kann ich auch. Aber gut, schmoll halt weiter rum dass du die Updates nicht hast statt was dagegen zutun 😉 ich wollte dich nur drauf Hinweisen dass es für das Gerät sehr wohl Updates gibt’s, auch wenn du diese nicht per Ota bekommst

                  • Na schau an, zum Schluss bestätigst du, was ich bemängele.

                    Natürlich werde ich gegen die Problematik was tun: ich werde mir kein Huawei Smartphone mehr kaufen, ganz einfach.

                    Ich wünsche dir noch einen wunderschönen Abend und bedanke mich für deine geistreichen Kommentare 😉

        • Man kann es auch manuell installieren

    • „Wer ein gut gewartetes Smartphone haben möchte, sollte sich kein Huawei zulegen.“ – Nun ja, wer darauf wert legt, insbesondere lange Zeit Updates bekommen möchte, sollte sich im Grunde gar kein Android-Gerät zulegen. Da ist die Situation doch irgendwie mehr oder weniger die gleiche, unabhängig vom Hersteller.

  2. „Verbesserung der Kameraleistung“? Was heisst das?
    Die Fotos von den Huawei-Dingern sehen gut aus. Leider entsprechen sie nie der Realität. Die Automatik produziert wirklich tolle Bilder. Aber die sind leider unrealistisch aufgehübscht. Ist das der neue Trend? Wir erträumen uns die Welt, die uns gefällt?

    • Natürlich!

      „Instagrammable“ ist seit Monaten DER Hype in der Tourismusbranche. Es gibt an vielen Stellen sogar Schilder, auf denen der „Instagram-Foto-Point“ markiert ist. Und was will man auf Instagram sehen? Ein paar Sekunden Fantasie-Welt, in der man sich relevant fühlt. Und Relevanz erzeugt man nicht durch Realität, sondern durch „cool“ aussehende Bilder, möglichst aufgepimpt. Aber muss man das extra betonen? Im Grunde war das klar, als das „Selfie“ als große Neuerung gehypt wurde und überall das „natürlich“ Duck-Face zu sehen war. Ganz wie im Leben…

      Mich verwundert der Hype, vor allem um den Nachtmodus der Huawei-Geräte bereits seit Langem. An vielen Stellen machten sich die Tester die Höschen nass, weil ein Nachtbild plötzlich brutalst hell war. Toll, wenn man ein helles Bild von einer dunklen Nacht hat. Aber mal ehrlich, wer braucht so etwas? Und mit der Realität hat das schon mal gar nichts zu tun.

      • Ich finde Nachtaufnahmen an sich auch sehr schön. Aber bei hellem Tageslicht alles brutal zu verschönern halte ich für ziemlich dämlich.

        Auf meinem Windows-Desktop habe ich ein sehr schönes, sehr natürliches Bild von einem See in Deutschland mit einem Segelboot. Das Foto habe ich mit einem iPhone selbst gemacht. Derselbe See mit einem Huawei: einfach nur grotesk blau, statt grünlich.

        • Dann lass mich dir einen Tip von einem ambitionierten Foto-Amateur geben, der sich das P30 pro extra deswegen geholt hat, um nicht immer die DSLR mitnehmen zu müssen: Mach die KI aus, oder mach die Fotos direkt im Profimodus als RAW, und schmeiß sie danach in Lightroom oder so. Da ist dann nichts künstlich aufgehübscht.
          Es ist seit jeher so, dass Kameras im internen JPEG-Erzeugungsprozess Modifikationen auf den Rohdaten anwenden, und normalerweise fotografiert man einfach so, dass da dann halt kein JPEG raus fällt, sondern halt RAW. Die Möglichkeit bietet Huawei auch an. So einfach kann’s sein.

          Keine Lust auf langwierige Nachbearbeitung, sondern lieber schnell einen Schnappschuss und irgendwo auf irgendeine Social Media Pinnwand klatschen, was nach 2 Tagen eh vergessen sein wird? Genau dafür ist die KI da. Selbstredend ist ein Desktop-Wallpaper natürlich nicht nach 2 Tagen vergessen. Da muss man halt die richtigen Tools für den richtigen Einsatzzweck nutzen.

    • Hans Meiser says:

      Ich verrate dir jetzt ein Geheimnis: keine einzige Kamera der Welt hat jemals „die Realität“ abgebildet.

      • Das bezweilfe ich.

        • Hans hat aber recht. Selbst Menschen nehmen Farben unterschiedlich war und was die Realität ist, ist auch von Tier zu Tier unterschiedlich (Ne Fledermaus sieht anders als der Mensch). Das „Foto“ vom Schwarzen Loch war auch kein echtes Foto und hat in der Realität schon gar nicht die dort gezeigten Farben (fürs menschliche Auge) 😉

          • Thorsten G. says:

            Da die Knipsen nicht für Fledermäuse gemacht sind, wäre es schon schön, wenn sie möglichst nah an das herankommen, was auch das durchschnittliche menschliche Auge sieht.

            • Zum einen ist das wirklich ziemlich schwierig weil sehen und empfinnden sehr sehr unterschiedlich sein kann. Nicht nur von Mensch zu Mensch sondern auch abhängig von Tageszeit, Befinden (hungrig/satt, müde/wach etc), Licht (denk nur an die Obst und Gemüseabteilung im Supermarkt oder mach das Experiment dir ein Bild mal draußen bei Sonnenuntergang und danach drinnen bei Neonröhre anzuschauen) ist.
              Zudem kann man wenn einem der Look der Bilder nicht gefällt einfach mal alle Automatiken/Filter überprüfen und alles abschalten und manuell wählen. Ist ja nicht so das man hier noch aufs Ergebnis aus der Dunkelkammer warten muss. WYSIWYG und das lässt sich alles direkt überprüfbar einstellen. Shutterspeed, Blende, Sättigung, Weissabgleich.

              • Warum wird aus so vielen Themen so gerne eine Grundsatzdiskussion gemacht? Da könnte man auch gleich schwadronieren, es gäbe die Realität gar nicht. Aber wenn man sich nur ein wenig Mühe gibt, dann ist doch klar, was Radiant hier sagen wollte. Etliche aktuelle Smartphone-Kameras sättigen die Farben unnatürlich nach, die Rauschminderung glättet auch noch die letzten Strukturen und Gesichter sehen oftmals mehr nach Aquarellzeichnung aus, als nach einem Foto von Haut. Klar, wenn nun jemand mit 8 Dioptrien seine Brille zuhause lässt, sieht für den auch ziemlich viel weichgezeichnet aus. Aber selbst der weiß dann, dass das nicht „der Realität“ entspricht. Also locker bleiben, langsam atmen und nicht immer reflexartig auf die „ich weiß aber was Schlaues dazu“-Kacke hauen.

                Zusammenfassend ist die Frage von Radiant aber spannend. Denn was bedeutet „Optimiert die Kameraleistung in bestimmten Szenarien“ genau? Werden die Farben nun satter, der Weißabgleich genauer oder löst die Kamera manchmal schneller aus? Die Informationen von Huawei sind einfach zu dünn, als das man darauf schlau werden könnte.

  3. Sehr nice. Seit dem Update zeigt mir das Handy mehr Symbole auf dem Ambient Sperrbildschirm an (da wo vorher nur die Uhr war, und vielleicht eine Sprechblase wenn ne SMS kam). Jetzt sind da genau die Symbole, die auch sonst in der Notification Bar ganz oben am Rand sind.
    Damit ist ein Kritikpunkt was ich an EMUI, bzw. am P30 hatte (keine Notification LED) weg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.