Huawei P30: Das sollen die Varianten in Europa kosten


Das Huawei P30 wird am 26. März in Paris offiziell vorgestellt, wer sich bereits informieren möchte, kann dies dank diverser Leaks schon ausführlich tun. Nun sollen auch die Preise für die verschiedenen Modelle bekannt sein. Einmal mehr ist es Roland Quandt, der sie vorab veröffentlicht. Der Preis vom P30 Lite war schon bekannt, er wird wie beim Vorgängermodell bei 369 Euro liegen.

Das Huawei P30 wird mit 6 GB RAM und 128 GB Speicher hingegen bei 749 Euro liegen. 999 Euro wird Huawei für das P30 Pro mit 8 GB RAM und 128 GB Speicher verlangen. Das Modell mit 8 GB RAM und 256 GB Speicher wird dann mit 1.099 Euro zu Buche schlagen. Ob das nun gute oder schlechte Preise für die Smartphones sind, muss sich noch herausstellen. Was man bisher so gesehen hat, lässt auf jeden Fall starke Geräte erwarten.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

7 Kommentare

  1. Die Preise sind ganz okay für das, was die Geräte leisten. Die Frage für mich als P20 Pro-User ist eher, ob ein Umstieg lohnt.

    • Also für mich auf keinen Fall. Ich mag diese abgerundeten Seiten auf der Front nicht. Hatte mir deswegen kein Samung sondern das P20 Pro geholt.

  2. Wofür ein P30 Pro kaufen wenn man den Vorgänger für die Hälfte des Preises kaufen kann?

  3. Naja es macht leider schon Sinn die Geräte zu kaufen, anstatt das Vorjahresmodell zu nehmen, vielleicht nicht zum Release, aber ein, zwei Monate später sehr wohl. Man will ja schließlich für die Nutzungsdauer (2-3 Jahre) mit Updates versorgt werden.

  4. Markus Wortmann says:

    Warte aufs Mate 30 pro wenn das dann auch wieder die Runden Kanten hat ist es raus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.