Huawei P20 Lite: Der kleine Stiefbruder erscheint


Hier ist nun auch der Dritte im Bunde: Huawei hat neben den P20 und P20 Pro nämlich auch noch das P20 Lite vorgestellt. Der kleine Bruder der beiden anderen Smartphones hat allerdings bis auf den Namen und das grundlegende Design nicht mehr so viel gemeinsam mit den beiden Flaggschiffen. So weichen mit dem SoC Kirin 970 nämlich auch die kompletten KI-Features. Im Grunde handelt es sich hier also um ein Mittelklasse-Smartphone, das ein wenig als Trittbrettfahrer agiert.

Damit ihr wisst, was ich meine, liste ich für euch an dieser Stelle zunächst die wichtigsten Eckdaten des Huawei P20 Lite auf.

Huawei P20 Lite

  • Display: 5,8 Zoll, LCD, 2.280 x 1.080 Bildpunkte
  • SoC: Kirin 659
  • RAM: 4 GByte
  • Speicherplatz: 64 GByte
  • Dual-Hauptkamera: 16 + 2 Megapixel
  • Frontkamera: 16 Megapixel
  • Betriebssystem: Android 8.0 mit EMUI 8.0
  • Akku: 3.000 mAh
  • Schnittstellen: USB Typ-C, Wi-Fi 802.11 ac, Bluetooth 4.2, GPS, NFC, microSD
  • Besonderheiten: Fingerabdruckscanner an der Rückseite, Dolby Atmos
  • Maße / Gewicht: 71,2 x 148,6 x 7,45 mm / 145 g
  • Preis: 369 Euro

Wie man sieht, hat das Huawei P20 Lite entsprechend mit den P20 und P20 Pro in erster Linie die generelle Designsprache mit dem Notch an der Vorderseite sowie dem kleinen Rahmen um den Bildschirm gemeinsam. Was allerdings die Technik hinter dem Smartphone betrifft, so sind die Unterschiede durchaus groß.

Dafür kostet das Huawei P20 Lite natürlich auch entsprechend eine ganze Ecke weniger als die großen Geschwister. Ob sich das P20 Lite in der Mittelklasse gegen die Konkurrenz behaupten kann? Das muss die Zeit zeigen. Verfügbar ist das P20 Lite ebenfalls ab Anfang April für 369 Euro.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.